• Die Literaturcommunity für Lese- und Literaturkreise und anspruchsvolle LeserInnen.

    • die besten Buchtipps
    • Tipps zur Gründung, Buchauswahl und Diskussion
    • Infos zu Literatursendungen, -festivals und Auszeichnungen


Perlmanns Schweigen

0

* * *    
4 Bewertungen

Kaufen mit einem Klick: » Lieblingsbuchhandlung » bei Amazon kaufen » bei Thalia kaufen » bei Borromedien kaufen

Perlmanns Schweigen

Der angesehene Sprachwissenschaftler Philipp Perlmann trifft sich mit einer Gruppe von Kollegen in einem Hotel an der ligurischen Küste. Konfrontiert mit den Erwartungen der anderen, zieht er sich so sehr in sich zurück, dass er bald in eine ausweglose Situation gerät, die ihn sogar an den Rand eines Mordes treibt.

Pressestimmen

„Perlmanns Schweigen ist einer der kurzweiligsten deutschsprachigen gelehrten Romane der letzten Jahre.“ Süddeutsche Zeitung

„Ein selbstreflexiver Kriminal- und Abenteuerroman in bester artistischer Tradition,  hervorragend gearbeitet und sprachlich von kristalliner Eleganz.“ Friedmar Apel, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Leseprobe

Rezension unserer Testleserin ‚Amica‘

Die Geschichte zeigt die Sinnkrise eines Mannes und Wissenschaftlers „in besten Jahren“.

Sie ist so eindringlich und atmosphärisch dicht geschrieben, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte und das bei über 600 Seiten!

Die Ängste und Nöte Perlmanns schaffen durch die packende Sprache von Pascal Mercier eine tiefe innere Betroffenheit, der sich man sich als Leser nicht entziehen kann und bisweilen eine “ Schmerzgrenze“ erreicht, die kaum zu ertragen ist.

Perlmann, in seinem linguistischen Universum, macht es einem mit seinen bisweilen sehr detailverliebten Überlegungen nicht immer leicht, aber der Spannungsbogen bleibt dennoch über das ganze Buch auf hohem Niveau und hält den Leser bei der Stange!

Die Tatsache, dass Perlmann als Leiter einer wissenschaftlichen Tagung mit keinem eigenen Text beitragen kann, weil er „nichts mehr zu sagen hat“, lässt ihn, zur Vertuschung dieses Desasters, Fantasien und Pläne entwickeln, bis hin zum Mord, bei Inkaufnahme der Vernichtung auch der eigenen Existenz. Er gerät dabei in Konflikte und Zustände, die beim empathischen Leser ebenfalls Seelennöte und Schlaflosigkeit auslösen.

Perlmanns Schweigen macht einen atemlos. Seine innere Emigration, die intensiv herausgearbeiteten psychischen und physischen Qualen, sowie seine philosophischen Betrachtungen lösen nachhaltige Erschütterung aus.

Ein fantastisches Buch, für alle, die nicht nur leichte Kost zu geniessen wissen.

Meine Bewertung: 5 Sterne.

Über Pascal Mercier

Pascal Mercier, geboren 1944 in Bern, heißt im richtigen Leben Peter Bieri und ist Professor für Philosophie an der Freien Universität Berlin. Mercier lebt in Berlin.

Nach Perlmanns Schweigen und Der Klavierstimmer wurde sein Roman Nachtzug nach Lissabon einer der großen Bestseller der vergangenen Jahre und in zahlreiche Sprachen übersetzt. 2007 folgte die Novelle Lea.

Auszeichnungen

Pascal Mercier wurde 2006 mit dem Marie-Luise-Kaschnitz-Preis ausgezeichnet und 2007 in Italien mit dem Premio Grinzane Cavour für den besten ausländischen Roman geehrt. 2007 erhielt er die Lichtenberg-Medaille der Universität Göttingen. 

Weitere Bücher veröffentlich unter dem Pseudonym von Pascal Mercier

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

  • Büchermagazin

    NEU: Das BÜCHERmagazin als preiswertes VorzugsAbo speziell für Lesekreis-Mitglieder

    MeinLiteraturkreis und das BÜCHERmagazin kooperieren und Sie sparen 40% auf den Einzelheft-Preis!

    Ab sofort für Lesekreise noch interessanter: In jedem BÜCHERmagazin-Heft 2 Seiten mit Lektüretipps von und für Lesekreise.

    >> Weitere Infos

    >> Direkt abonnieren

  • UNSER FACEBOOK-LESECLUB

    Aktuell diskutieren wir:

    +++ SCHANDE VON J.M. COETZEE +++

    Im SEPTEMBER: +++ HERR DER FLIEGEN VON WILLIAM GOLDING +++

    Jeden Monat ein neues Buch diskutieren.

    >> Weitere Informationen

    >> Zur Anmeldung

  • Aktuelle Literaturverfilmungen

    Aktuelle Literaturverfilmungen:

    Der Distelfink – ab 12. September im Kino!

    Übersicht der aktuellen Kinofilme, die auf Büchern basieren.

    » Mehr

  • Unser Buch des Monats Februar 2019: Was ich Euch nicht erzählte von Celeste Ng

    Unser Buch des Monats:

    Was ich Euch nicht erzählte von Celeste Ng

    Eine Familie in den 70er Jahren in den USA. Die Lees leben mit ihren drei Kindern in einer Kleinstadt. Plötzlich verschwindet die Tochter Lydia.

    Nur der Leser erfährt am Ende, was sich in jener Nacht wirklich ereignet hat.

    Der Roman ist das Debüt der Autorin Celeste Ng. Geboren wurde sie 1980 in den USA, ihre Eltern waren aus Hongkong eingewandert. Das Buch wurde ein Bestseller und vielfach übersetzt. Eine Verfilmung ist in Vorbereitung.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor:
    » zum Buch

  • Unsere Neuentdeckung des Monats September 2018: Ein gutes Buch kommt selten allein – Das große Lesekreis-Handbuch von Kerstin Hämke

    Unsere Neuentdeckung des Monats:

    Das große Lesekreis-Handbuch von Kerstin Hämke

    Was ist schöner als eine gute Geschichte? Eine gute Geschichte, die man mit jemandem teilen kann!

    Immer mehr Menschen treffen sich in Lesekreisen, um neue Literatur kennenzulernen und sich über ihre Lektüre auszutauschen. Kerstin Hämke zeigt, wie man selbst einen Lesekreis gründen kann und wie bestehende Gruppen für Abwechslung sorgen können.

    Ergänzt wird der Ratgeber durch 50 Buchtipps mit ausführlichen Diskussionsvorschlägen.

    Kerstin Hämke ist Gründerin von Mein-Literaturkreis.de, der größten Ratgeber- und Empfehlungsplattform für Lesekreise im deutschsprachigen Raum.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor:
    » zum Buch

  • Umfrage

    FÜR LESEKREISMITGLIEDER: Wie viele Bücher lesen Sie persönlich im Jahr? (inklusive der Bücher, die Sie für Ihren Lesekreis lesen)

    » Ergebnisse anzeigen