• Die Literaturcommunity für Lese- und Literaturkreise und anspruchsvolle LeserInnen.

    • die besten Buchtipps
    • Tipps zur Gründung, Buchauswahl und Diskussion
    • Infos zu Literatursendungen, -festivals und Auszeichnungen


Drachenläufer
Berliner Taschenbuch Verlag
EUR 11,00

* * * *  
23 Bewertungen

Kaufen mit einem Klick: » Lieblingsbuchhandlung » bei Amazon kaufen » bei Thalia kaufen » bei Borromedien kaufen

Drachenläufer

Afghanistan 1975: In Kabul wächst der zwölfjährige Amir auf, der mit Hilfe seines Freundes Hassan unbedingt einen Wettbewerb im Drachensteigen gewinnen will. Hassans Vater ist der Diener von Amirs Vater, doch trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft verbindet die beiden Jungen eine innige Freundschaft. Am Ende des erfolgreichen Wettkampfs wird diese Freundschaft von Amir auf schreckliche Weise verraten. Diese Tat verändert das Leben beider dramatisch, ihre Wege trennen sich. Viele Jahre später kehrt der erwachsene Amir aus dem Ausland in seine Heimatstadt Kabul zurück, um seine Schuld zu tilgen. Der Leser wird Zeuge der dramatischen Schicksale der beiden Jungen, ihrer Väter und Freunde, und erlebt ihre Liebe und ihre Lügen, ihre Trennung und Wiedergutmachung.

Pressestimmen

„Khaled Hosseinis Drachenläufer ist ein Bestseller. Nicht zuletzt deshalb, weil die jüngere Geschichte Afghanistans ohne die vom Westen so gerne gebrauchten Stereotypen erzählt wird.“ Anne Will, ARD Tagesthemen

„Ein kleines literarisches Wunder … das wohl spannendste Buch über die Menschen in Afghanistan.“ Die Tageszeitung

Leseprobe von ‚Drachenläufer‘

Über das Buch ‚Drachenläufer‘

»Drachenläufer« ist Hosseinis erster Roman. Er ist inzwischen in über 40 Ländern erschienen, war in den USA monatelang Bestseller Nr. 1.

Seine beiden ersten Bücher ‚Drachenläufer‘ und ‚Tausend strahlende Sonnen‘ haben sich zusammen mehr als 10 Millionen mal in den USA und mehr als 38 Millionen mal weltweit verkauft.

Drachenläufer als Graphic Novel

2011 erschien der Bestseller als Graphic Novel / Comic; gezeichnet von Fabio Celoni und Mirka Andolfo. Die deutsche Ausgabe ist im Bloomsbury Berlin Verlag erschienen.

Literaturverfilmung

Das Buch wurde 2007 als us-amerikanischer Film unter der Regie von Marc Forster verfilmt.

Alberto Iglesias gewann im Jahr 2007 den Satellite Award für die Beste Filmmusik und wurde 2008 sowohl für den Oscar als auch für den Golden Globe nominiert. Weiterhin wurde der Film bei den Golden Globes als Bester Fremdsprachiger Film nominiert.

Der Film wurde in Kalifornien und China gedreht. In Afghanistan wurden Ausstrahlung und Vertrieb des Films Mitte Januar 2008 vom Informations- und Kulturministerium verboten; „einige Szenen [des Films] seien „fragwürdig“ und „nicht akzeptabel“ und würden Unruhe in der Bevölkerung stiften“.

Über Khaled Hosseini

Khaled Hosseini wurde 1965 in Kabul, Afghanistan, als Sohn eines Diplomaten geboren. Seine Mutter unterrichtete Persisch und Geschichte. Die Familie verließ Afghanistan 1976, als Khaleds Vater eine Stelle an der Afghanischen Botschaft in Paris bekam. Die sowjetische Intervention im Heimatland Afghanistan veranlasste sie jedoch, in den USA politisches Asyl zu beantragen, welches den Hosseinis 1980 gewährt wurde. Die Familie ließ sich in Kalifornien nieder. Dort lebte sie einige Zeit von staatlicher Unterstützung, weil sie ihren Besitz in Afghanistan verloren hatte. Hosseini machte seinen Schulabschluß, studierte Medizin in San Diego und arbeitete anschließend als Internist. Heute lebt er mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Kalifornien. 

Webseite von Khaled Hosseini: www.khaledhosseini.com

Facebookseite: www.facebook.com/KhaledHosseini

Hosseini erzählt wie er Schriftsteller wurde:

Werke von Khaled Hosseini

  • Drachenläufer (2003) (engl. Kite runner)
  • Tausend strahlende Sonnen (2007) (engl. A Thousand Splendid Suns)
  • Traumsammler (2013) (engl. And The Mountains Echoed)

Weiterführende Informationen und Diskussionsfragen

Informationen zu Afghanistan, ein Interview mit dem Autor und Diskussionsfragen für Lesekreise werden vom Verlag zur Verfügung gestellt

» zum Material für Lesekreise

  1. Tipp: Es gibt zum Buch eine sehr gute Verfilmung. Vielleicht kann man ja die Diskussion im Lesekreis mit dem Anschauen des Films auf DVD verbinden?

    15. Februar 2013 | 15:59 | MeinLiteraturkreis

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

  • Umfrage

    FÜR LESEKREISMITGLIEDER: Wie viele Bücher lesen Sie persönlich im Jahr? (inklusive der Bücher, die Sie für Ihren Lesekreis lesen)

    » Ergebnisse anzeigen

  • » hier geht’s zu weiteren Fragen unserer Umfrage für Lesekreise

  • Unser Buch des Monats März 2018: Das etruskische Lächeln von José Luis Sampedro

    Unser Buch des Monats:

    ‚Das etruskische Lächeln‘ von José Luis Sampedro

    Kinostart: 12. April!

    Sampedro erzählt die bewegende Geschichte eines grantigen alten Mannes, der sich aus gesundheitlichen Gründen vom Land auf den Weg in die Stadt zu seinem Sohn macht. Sie hatten sich über die Jahre entfremdet und zunächst fällt es beiden schwer einen Zugang zueinander zu finden.

    José Luis Sampedro wurde 1917 in Spanien geboren und starb 2013. ‚Das etruskische Lächeln‘ war sein bekanntester Roman.

    Wir stellen das Buch und den Autor ausführlich vor und verlosen ein Buch-/Filmpaket an einen Lesekreis:
    » zum Buch

  • Unsere Neuentdeckung des Monats März 2018: Ikarien von Uwe Timm

    Unsere Neuentdeckung des Monats:

    Ikarien von Uwe Timm

    Uwe Timm wendet sich in seinem neuen Roman wieder einem historischen Thema von aktueller gesellschaftspolitischer Relevanz zu: Er beschreibt den intellektuellen Werdegang und wissenschaftlichen Forschungsweg des Eugenikers Alfred Ploetz.

    Einem internationalen Publikum bekannt wurde Timm mit seiner Novelle ‚Die Entdeckung der Currywurst‘.
    Übrigens: Von wenigen Autoren empfehlen wir auf unserer Webseite so viele Bücher wie von Uwe Timm.

    Wir stellen das Buch und den Autor ausführlich vor:
    » zum Buch

  • Unser Autor des Monats März 2018: Heinrich Böll

    Unser Autor des Monats:

    Heinrich Böll

    Böll gilt als einer der bedeutendsten deutschen Autoren der Nachkriegszeit. In seinen Werken setzte er sich vor allem mit der jungen Bundesrepublik auseinander.

    1972 erhielt Böll den Literaturnobelpreis. Letzten Dezember hätte er seinen 100. Geburtstag gefeiert.

    Wir stellen Heinrich Böll ausführlich vor und verlosen mehrere Buchpakete vom dtv-Verlag an Lesekreise:
    » zum Autor

  • UNSER FACEBOOK-LESECLUB

    Im APRIL diskutieren:

    +++ ADRESSAT UNBEKANNT VON KRESSMANN TAYLOR +++

    Im MAI diskutieren:

    +++ WAS ICH EUCH NICHT ERZÄHLTE VON CELESTE NG +++

    Jeden Monat ein neues Buch diskutieren.

    >> Zur Anmeldung