• Die Literaturcommunity für Lese- und Literaturkreise und anspruchsvolle LeserInnen.

    • die besten Buchtipps
    • Tipps zur Gründung, Buchauswahl und Diskussion
    • Infos zu Literatursendungen, -festivals und Auszeichnungen

Literatursendungen im TV

Sie möchten wissen, welche Bücher Denis Scheck in der ARD-Literatursendung ‚Druckfrisch‘ besprochen hat oder um welche Themen es im nächsten ‚Literarischen Quartett‘ im ZDF gehen wird?

Wussten Sie schon, dass Christine Westermann einmal monatlich aktuelle Buchtipps in der WDR-Sendung FrauTV gibt und dass der Literaturclub des Schweizer Fernsehens wie eine Diskussion in einem Lesekreis geführt wird?

Hier stellen wir Ihnen die besten Angebote im Fernsehen vor, damit Sie keine Literatursendung mehr verpassen.

Literatursendung verpasst? Oder der Sendetermin ist ihnen zu spät?

Die meisten der Sendungen können Sie sich im Internet später anschauen. Dafür haben wir die Sendungen durch einen Link ergänzt. Und: Viele der Literatursendungen bieten einen Newsletter an, damit Sie keine Sendung verpassen und sich schon vorab über die Themen informieren können.

Buchzeit (3Sat)

Moderation: Gerd Scobel

Etwa viermal jährlich: meist zu den Buchmessen im Frühjahr (Leipzig) und Herbst (Frankfurt) sowie eine Sommer- und eine Wintersendung. Dauer: 60 Minuten.

Gert Scobel diskutiert mehrmals im Jahr mit seinen Gästen im Szenelokal Oosten im Frankfurter Osthafen über literarische Neuerscheinungen. Zusammen mit dem Moderator bilden drei ‚Buchzeitfrauen‘ die Diskussions-Runde: Literaturwissenschaftlerin Barbara Vinken, Kulturjournalistin (FAZ) Sandra Kegel sowie Philosophin Svenja Flaßpöhler. Tickets für die Veranstaltung sind über die ZDF-Zuschauerredaktion erhältlich. Zusätzlich zu den Sendungen werden ausgewählte Bücher als Videobuchtipps kurz besprochen.

Nächste Sendungen in 2017: 10. Dezember

www.3sat.de/buchzeit/

Bücher und Moor (rbb) (Ende 2016 eingestellt)

Moderation: Max Moor

Viermal jährlich: donnerstags, 22.45 Uhr, Uhrzeit kann jedoch auch variieren

rbb steht für Rundfunk Berlin-Brandenburg und Max Moor steht für informativen Fernseh-Journalismus. Dieter Moor (seit April 2013 ist sein Künstlername Max Moor) ist seit 2007 Moderator des ARD-Kulturmagazins „titel thesen temperamente“. Seit September 2012 war er auch in der rbb Literatursendung „Bücher und Moor“ zu sehen. Unterstützt wurde er dabei von Christine Thalmann. Thalmann wollte für Literatur begeistern und diejenigen vorstellen, die Bücher schreiben und Interesse wecken für die Geschichten, die erzählt werden.

www.rbb-online.de/buecherundmoor/index.html

Bücherjournal (NDR)

Moderation: Julia Westlake

Sechsmal jährlich: dienstags auf mittwochs, 00:00 – 00:30 Uhr

Das Bücherjournal präsentiert seit mehr als 30 Jahren Neues vom Büchermarkt: Deutsche und internationale Romane und Sachbücher, vom Bestseller bis zum Geheimtipp. Das Bücherjournal ist die älteste Literatursendung im deutschen Fernsehen und möchte sechsmal im Jahr Orientierungshilfe im Bücherdschungel bieten.

Sendungen in 2018: 20. Februar, 24. April, 12. Juni, 28. August, 23. Oktober, 27. November

www.ndr.de/fernsehen/sendungen/buecherjournal/index.html

Das blaue Sofa (ZDF) (zum Herbst 2015 eingestellt)

Moderation: Wolfgang Herles

Freitags, ca. 6mal im Jahr, ca. 23.00 Uhr

Nach dem Aus der Literatursendungen Lesen! mit Elke Heidenreich und Die Vorleser mit Amelie Fried und Ijoma Mangold startete das ZDF im September 2011 eine neue Literatursendung mit Wolfgang Herles. Unter dem Titel “Das blaue Sofa” wurden jährlich sechs Ausgaben am späten Freitagabend gesendet.

Nächste Sendung: Das blaue Sofa wurde eingestellt und ab Herbst 2015 durch ‚Das literarische Quartett‘ ersetzt.

www.dasblauesofa.zdf.de

Das literarische Quartett (ZDF) (neu ab Herbst 2015)

Sechsmal jährlich, freitags, 23.00 Uhr

Ab Anfang Oktober 2015 hat das ZDF die Sendung wieder aufgenommen. Die Gesprächsrunden werden sechsmal im Jahr aufgezeichnet und freitags um 23 Uhr gesendet.

Das Kritikerquartett setzt sich aus dem Literaturjournalisten Volker Weidermann, der Fernsehmoderatorin Christine Westermann und dem Schriftsteller Maxim Biller sowie einem jeweils wechselnden Gastkritiker zusammen.

Nächste Sendungen in 2018: Termine werden in Kürze bekanntgegeben

www.zdf.de/das-literarische-quartett/das-literarische-quartett-40010428.html

Zeit-Feuilletonchefin Iris Radisch spricht mit Volker Weidermann über das neue ‚alte‘ Konzept des ‚literarischen Quartetts‘: » zum Interview

Druckfrisch (ARD)

Moderation: Denis Scheck

8mal jährlich sonntags, ca. 23.30 Uhr; Wiederholung: montags darauf 15.00 Uhr (EinsPlus), dienstags 19.30 Uhr (ARD-alpha), sonntags (eine Woche später), 13.30 Uhr (3SAT)

Das Büchermagazin im Ersten möchte bei der Orientierung im Bücherdschungel helfen. Der Moderator Denis Scheck besucht Schriftsteller und stellt Neuerscheinungen vor. Dabei betrachtet er alle Genres: Belletristik, Krimis, Sachbücher, Biographien oder Kochbücher – nichts ist vor ihm sicher.

Nächste Sendung in 2017: 17. Dezember

www.daserste.de/information/wissen-kultur/druckfrisch/index.html

FrauTV: Buchtipps von Christine Westermann (WDR)

Moderation: Lisa Ortgies (gesamte Sendung), Christine Westermann (Buchtipps)

donnerstags, 22:00-22:30 Uhr Wiederholung montags danach, 11:30-12:00 Uhr

FrauTV gibt es wöchentlich; etwa einmal im Monat stellt Christine Westermann in der Sendung zwei ihrer aktuellen Buchtipps vor.

Eine Übersicht der bisherigen Tipps: www1.wdr.de/fernsehen/frau-tv/indexfrautvbuchtipps100.html

Christine Westermann hat in den letzten Jahren u.a. folgende Bücher empfohlen, die wir auch auf unserer Webseite vorstellen: Die Geschenke meiner Mutter (Cecilie Enger)Wovon wir träumten (Julie Otsuka), Elsa Ungeheuer und Adams Erbe (Astrid Rosenfeld), Das Schicksal ist ein mieser Verräter (John Green), Der Geschmack von Apfelkernen (Katharina Hagena), Angerichtet (Herman Koch), Die Bücherdiebin (Markus Zusak), Die Schachspielerin (Bertina Henrichs), Der Trafikant (Robert Seethaler), Altes Land (Dörte Hansen).

Fröhlich Lesen (MDR)

Moderation: Susanne Fröhlich einmal im Monat, donnerstags, 23:35 Uhr

Susanne Fröhlich ist Hörfunk- und Fernsehmoderatorin. Sie hat schon mehrere Sachbücher und Romane geschrieben. Für ihre Sendung ‚Fröhlich lesen‘ lädt sie sich einmal im Monat für 45 Minuten Autoren ins Studio ein.

Nächste Sendungen in 2017: 14. Dezember

www.mdr.de/froehlich-lesen

Lesezeichen (Bayerisches Fernsehen; Ende 2015 eingestellt)

montags 23:40-0:10 Uhr; Wiederholung mehrfach auf BR-alpha

Die erste Sendung lief 1972. Ende 2015 wurde das Literaturmagazin – trotz vieler Proteste – zum letzten Mal ausgestrahlt.

In der Mediathek des Bayrischen Rundfunks kann man noch einzelne vergangene Beiträge als Video anschauen: www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/lesezeichen/index.html

Lesenswert (SWR)

Moderator: Denis Scheck

Im Zentrum stehen Autoren und ihre Werke. Dabei muss es nicht nur um die „schöne Literatur“ gehen; Romanen, Lyrik oder Erzählungen werden kritisch unter die Lupe genommen.

Und: Seit Februar 2014 moderiert Walter Janson alle vier Wochen die Sendung „lesenswert – sachbuch“ (siehe unten)

Sendetermin immer donnerstags, 23:15-23:45 Uhr; die Sendetermine können variieren. Informieren Sie sich auf der Webseite.

Wiederholungen: in 3sat Sonntag, 10.15 Uhr, in Kulturmatinee SWR Sonntag, 8.45 Uhr sowie im BR Fernsehen, ARD Alpha und Deutsche Welle.

Nächste Sendungen in 2017: 14. Dezember

www.swrfernsehen.de/lesenswert/

Lesenswert Quartett (SWR)

Moderator: Denis Scheck

Viermal im Jahr trifft sich das „lesenswert-quartett“ – ein lebhafter Disput um Bücher moderiert von Denis Scheck. Vier Bücher werden dann von dem Quartett, bestehend aus Denis Scheck, Ijoma Mangold,  und einem weiteren Gast besprochen.

Die Sendung wird im Palais Biron in Baden-Baden aufgezeichnet und findet vor Publikum statt – Karten können über die Webseite reserviert werden.

Hier können Sie sich die zwei letzten Sendungen anschauen: Lesenswert Quartett zum Thema Weltliteratur im Dezember 2015Lesenswert Quartett zur Leipziger Buchmesse 2016 und Lesenswert zur Frankfurter Buchmesse 2016

Nächste Sendungen in 2017: 14. Dezember

Sendetermin: jeweils Donnerstag 23.15 Uhr im SWR, Wiederholung in 3sat Sonntag, 10.15 Uhr, in Kulturmatinee SWR Sonntag, 8.45 Uhr sowie im BR Fernsehen, ARD Alpha und Deutsche Welle.

www.swr.de/unternehmen/lesenswert-seien-sie-live-dabei/-/id=3586/did=4153124/nid=3586/f24s8l/index.html

Lesenswert Sachbuch (SWR)

Moderator: Walter Janson

Im Zentrum stehen Sachbücher. Seit Februar 2014 moderiert Walter Janson alle vier Wochen die Sendung „lesenswert – sachbuch“.

Sendetermin immer donnerstags, 23:15-23:45 Uhr; die Sendetermine können variieren. Informieren Sie sich auf der Webseite.

Wiederholungen: in 3sat Sonntag, 10.15 Uhr, in Kulturmatinee SWR Sonntag, 8.45 Uhr sowie im BR Fernsehen, ARD Alpha und Deutsche Welle.

Nächste Sendungen in 2018: Termine für das nächste Jahr folgen in Kürze

www.swrfernsehen.de/lesenswert/

Literaturclub (SF – Schweizer Fernsehen – DRS/3sat)

Moderation: Nicola Steiner

Dienstags, 9 mal im Jahr, 22:20-23:40 Uhr

Die Sendung wird im SF und in 3Sat wiederholt; die Termine sind jeweils aktuell auf der Webseite der Sendung zu finden.

Seit Anfang 2010 produziert das Schweizer Fernsehen den «Literaturclub» an einem neuen Standort: Das wechselnde Kritikerteam besteht aus Martin Ebel, Elke Heidenreich, Hildegard E. Keller, Rüdiger Safranski, Thomas Strässle und Philipp Tingler und bespricht die wichtigsten Bucherscheinungen – darunter auch Sachbücher – mit seinen Gästen.

Bei der Aufzeichnung der Sendung im Papiersaal in Zürich kann man auch als Gast dabei sein. Reservierung von Tickets auf der Webseite.

Sendetermine 2017: 19. Dezember

www.srf.ch/sendungen/literaturclub/sendungen

Die folgenden Bücher, die der Literaturclub des Schweizer Fernsehens besprochen hat, stellen wir auf unserer Webseite vor: Die Frau auf der Treppe (Bernhard Schlink)Aller Tage Abend (Jenny Erpenbeck)Wovon wir träumten (Julie Otsuka)Kapital (John Lanchester), Kindeswohl (Ian McEwan)Stoner (John Williams)Butcher’s Crossing (John Williams), Der Trafikant (Robert Seethaler)Ein ganzes Leben (Robert Seethaler) und Americanah (Adichie).

erLesen (ORF 3)

Moderation: Heinz Sichrovsky

Jeden zweiten Dienstag, 20:15 Uhr; die Sendung wird Mittwochnachmittag und Donnerstag- und Freitagmittag wiederholt.

„erLesen“ ist eine österreichische Fernsehproduktion, die von Heinz Sichrovsky seit 2010 moderiert wird und Nachwuchsautoren, Neuerscheinungen und prominente Gäste mit ihren Lieblingsbüchern vorstellt.

http://tv.orf.at/orf3/stories/2523087/

  • Umfrage

    Woher beziehen Sie normalerweise die Bücher, die Sie in Ihrem Literaturkreis lesen? (Bitte markieren Sie alle zutreffenden Antworten.)

    » Ergebnisse anzeigen

  • UNSER FACEBOOK-LESECLUB

    UNSER NÄCHSTES BUCH:

    +++ BLAUSCHMUCK VON KATHARINA WINKLER +++

    Im Dezember lesen und im Januar diskutieren.

    UNSER AKTUELLES BUCH:

    +++ DIE GESCHENKE MEINER MUTTER VON CECILIE ENGER +++

    Im November lesen und im Dezember diskutieren.

    Jeden Monat ein neues Buch diskutieren.

    >> Zur Anmeldung

  • Thema des Monats: Literaturkalender 2018

    Unser Thema des Monats:

    Literaturkalender 2018

    Kalender sind tolle Geschenke – für andere und sich selbst. Und wer gerne Bücher liest, wird literarische Kalender lieben. Wir stellen über fünfzig Literaturkalender ausführlich vor und verlosen mehrere Kalender-Pakete an Lesekreise:

    »zum Special ‚Literaturkalender‘

    »zu den einzelnen Literaturkalendern

  • Unser Autor des Monats September 2017: Mitch Albom

    Unser Autor des Monats:

    Mitch Albom

    Der Journalist Mitch Albom veröffentlichte vor genau 20 Jahren mit ‚Dienstags bei Morrie‘ die Gespräche mit seinem todkranken Lehrer.

    Inzwischen ist das Buch eines der meistverkauften Titel über Lebenserinnerungen – weltweit wurden über 15 Mio. Exemplare verkauft. Aber auch seine nächsten Bücher, wie beispielsweise ‚Die fünf Menschen, die dir im Himmel begegnen‘, sind sehr erfolgreich.

    Wir stellen Mitch Albom ausführlich vor:
    » zum Autor

  • Unsere Neuentdeckung des Monats September 2017: ‚Das perfekte Leben des William Sidis‘ von Morten Brask

    Neuentdeckung des Monats:

    ‚Das perfekte Leben des William Sidis‘ von Morten Brask

    Er gilt als einer der intelligentesten Menschen aller Zeiten. Man schätzte seinen Intelligenzquotienten auf über 250. Mit 6 Monaten kann er sprechen, mit 18 Monaten bereits eine Zeitung lesen. Mit 6 Jahren beherrscht er 10 Sprachen. Der Amerikaner William Sidis war um 1900 ein Wunderkind.

    Trotzdem kennt ihn heute kaum jemand. Das wird sich hoffentlich nun ändern, denn der dänische Autor und Historiker Morten Brask erzählt in seinem Debütroman das Leben dieses außergewöhnlichen Genies.

    Mit großem Einfühlungsvermögen fühlt er sich dabei in die Psyche seines Protagonisten hinein. Es entsteht das Bild eines einzigartigen Menschen.

    Wir stellen das Buch und den Autor ausführlich vor:
    » zum Buch

  • Unser Buch des Monats September 2017: ‚Einfach so‘ von Lily Brett

    Buch des Monats:

    ‚Einfach so‘ von Lily Brett

    Einfach so erzählt die Geschichte einer Frau, die in New York zu Hause ist. Sie schreibt Nachrufe für eine Zeitung, lebt mit ihrem Ehemann, einem Künstler, in einem weitläufigen Loft, hat drei aufmüpfige, aber wohlgeratene Kinder, und wenig Außergewöhnliches drängt sich in den Ablauf ihrer Tage. Das Außergewöhnliche liegt in ihr selbst, in ihrer Art, die Umwelt wahrzunehmen.

    Lily Brett, geboren 1946, ist eine australisch-amerikanische Autorin. Mit diesem Buch, erschienen 1995, wurde sie bekannt.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor:
    » zum Buch

  • Werbung Sidebar rechts

    Anzeige

    Für Fans intelligenter Krimis!

    Werbung-Noll-Der-MittagstischNelly kocht für zahlende Mittagsgäste, darunter ein hübscher Elektriker. Leider ist er in Begleitung. Doch die hat eine Allergie …

    Ingrid Noll, die Grande Dame der Krimis, serviert eine Kriminalkomödie.

    » Infos und Leseprobe

    FOLGEN SIE DIOGENES: 
     auf Facebook