• Die Literaturcommunity für Lese- und Literaturkreise und anspruchsvolle LeserInnen.

    • die besten Buchtipps
    • Tipps zur Gründung, Buchauswahl und Diskussion
    • Infos zu Literatursendungen, -festivals und Auszeichnungen

Literatursendungen im TV

Sie möchten wissen, welche Bücher Denis Scheck in der ARD-Literatursendung ‚Druckfrisch‘ besprochen hat oder um welche Themen es im nächsten ‚Literarischen Quartett‘ im ZDF gehen wird?

Wussten Sie schon, dass Christine Westermann einmal monatlich aktuelle Buchtipps in der WDR-Sendung FrauTV gibt und dass der Literaturclub des Schweizer Fernsehens wie eine Diskussion in einem Lesekreis geführt wird?

Hier stellen wir Ihnen die besten Angebote im Fernsehen vor, damit Sie keine Literatursendung mehr verpassen.

Literatursendung verpasst? Oder der Sendetermin ist ihnen zu spät?

Die meisten der Sendungen können Sie sich im Internet später anschauen. Dafür haben wir die Sendungen durch einen Link ergänzt. Und: Viele der Literatursendungen bieten einen Newsletter an, damit Sie keine Sendung verpassen und sich schon vorab über die Themen informieren können.

Buchzeit (3Sat)

Moderation: Gerd Scobel

Etwa viermal jährlich: meist zu den Buchmessen im Frühjahr (Leipzig) und Herbst (Frankfurt) sowie eine Sommer- und eine Wintersendung. Dauer: 60 Minuten.

Gert Scobel diskutiert mehrmals im Jahr mit seinen Gästen im Szenelokal Oosten im Frankfurter Osthafen über literarische Neuerscheinungen. Zusammen mit dem Moderator bilden drei ‚Buchzeitfrauen‘ die Diskussions-Runde: Literaturwissenschaftlerinnen Barbara Vinken und Katrin Schumacher sowie Kulturjournalistin (FAZ) Sandra Kegel. Tickets für die Veranstaltung sind über die ZDF-Zuschauerredaktion erhältlich. Zusätzlich zu den Sendungen werden ausgewählte Bücher als Videobuchtipps kurz besprochen.

Nächste Sendungen in 2021: Termine liegen uns noch nicht vor

www.3sat.de/kultur/buchzeit/

Das literarische Quartett (ZDF)

Sechsmal jährlich, freitags, 23.30 Uhr

Ab Anfang Oktober 2015 hat das ZDF die Sendung wieder aufgenommen. Die Gesprächsrunden werden sechsmal im Jahr aufgezeichnet und freitags um 23.30 Uhr gesendet. Die Dauer der Sendung beträgt 45 Minuten.

Das Kritikerquartett wurde neu zusammengestellt. Setzte es sich bislang aus dem Literaturjournalisten Volker Weidermann, der Fernsehmoderatorin Christine Westermann und der Schriftstellerin Thea Dorn sowie einem jeweils wechselnden Gastkritiker zusammen, übernimmt nach dem Weggang von Weidermann und Westermann Thea Dorn die Gesamtmoderation. Zu jeder Sendung lädt sie sich drei Gäste.

Sendetermine in 2021: 15. Oktober, 3. Dezember

www.zdf.de/kultur/das-literarische-quartett

Möchten Sie gerne einmal live dabei sein? Tickets gibt es hier.

Druckfrisch (ARD)

Moderation: Denis Scheck

8mal jährlich sonntags, ca. 23.35 Uhr; Wiederholung: montags darauf 15.00 Uhr (EinsPlus), dienstags 19.30 Uhr (ARD-alpha), sonntags (eine Woche später), 13.30 Uhr (3SAT)

Das Büchermagazin im Ersten möchte bei der Orientierung im Bücherdschungel helfen. Der Moderator Denis Scheck besucht Schriftsteller und stellt Neuerscheinungen vor. Dabei betrachtet er alle Genres: Belletristik, Krimis, Sachbücher, Biographien oder Kochbücher – nichts ist vor ihm sicher.

Nächste Sendungen in 2021: 12. September

www.daserste.de/information/wissen-kultur/druckfrisch/index.html

FrauTV: Buchtipps von Christine Westermann (WDR) (wird ab Herbst 2021 eingestellt)

Moderation: Lisa Ortgies oder Sabine Heinrich (gesamte Sendung), Christine Westermann (Buchtipps)

Nach der Sommerpause wird es die Buchtipps von Christine Westermann in Frautv nicht mehr geben. Weitere Infos dazu: www.sueddeutsche.de/medien/christine-westermann-wdr-buchtipps-aus-1.5346556

donnerstags, 22:15-22:45 Uhr Wiederholung montags danach, 11:30-12:00 Uhr

FrauTV gibt es wöchentlich; etwa einmal im Monat stellt Christine Westermann in der Sendung zwei ihrer aktuellen Buchtipps vor.

Eine Übersicht der bisherigen Tipps: www1.wdr.de/fernsehen/frau-tv/indexfrautvbuchtipps100.html

Christine Westermann hat in den letzten Jahren u.a. folgende Bücher empfohlen, die wir auch auf unserer Webseite vorstellen: Die Geschenke meiner Mutter (Cecilie Enger)Wovon wir träumten (Julie Otsuka), Elsa Ungeheuer und Adams Erbe (Astrid Rosenfeld), Das Schicksal ist ein mieser Verräter (John Green), Der Geschmack von Apfelkernen (Katharina Hagena), Angerichtet (Herman Koch), Die Bücherdiebin (Markus Zusak), Die Schachspielerin (Bertina Henrichs), Der Trafikant (Robert Seethaler), Altes Land (Dörte Hansen).

Fröhlich Lesen (MDR)

Moderation: Susanne Fröhlich einmal im Monat, donnerstags, 23:35 Uhr

Susanne Fröhlich ist Hörfunk- und Fernsehmoderatorin. Sie hat schon mehrere Sachbücher und Romane geschrieben. Für ihre Sendung ‚Fröhlich lesen‘ lädt sie sich einmal im Monat für 45 Minuten Autoren ins Studio ein.

Sendetermine in 2021: 7. Oktober, 4. November, 2. Dezember

www.mdr.de/froehlich-lesen

Lesenswert (SWR)

Moderator: Denis Scheck

Im Zentrum stehen Autoren und ihre Werke. Dabei muss es nicht nur um die „schöne Literatur“ gehen; Romanen, Lyrik oder Erzählungen werden kritisch unter die Lupe genommen.

Sendetermin immer donnerstags, 23:15-23:45 Uhr; die Sendetermine können variieren. Informieren Sie sich eventuell vorab auf der Webseite. Auch bei den Gästen kann es kurzfristig zu Änderungen kommen.

Wiederholungen: in 3sat Sonntag, 10.05 Uhr, in Kulturmatinee SWR Sonntag, 8.45 Uhr sowie im BR Fernsehen, ARD Alpha und Deutsche Welle.

Sendetermine in 2021: 23. September, 28. Oktober, 11. November, 25. November, 2. Dezember

www.swrfernsehen.de/lesenswert/

Lesenswert Quartett (SWR)

Moderator: Denis Scheck

Viermal im Jahr trifft sich das „lesenswert-quartett“ – ein lebhafter Disput um Bücher moderiert von Denis Scheck. Vier Bücher werden dann von dem Quartett, bestehend aus Denis Scheck, Ijoma Mangold, Insa Wilke und einem weiteren Gast besprochen.

Die Sendung wird im Palais Biron in Baden-Baden aufgezeichnet und findet vor Publikum statt – Karten können über die Webseite reserviert werden.

Hier können Sie sich die zwei ältere Sendungen anschauen: Lesenswert Quartett zum Thema Weltliteratur im Dezember 2015Lesenswert Quartett zur Leipziger Buchmesse 2016 und Lesenswert zur Frankfurter Buchmesse 2016

Sendetermine in 2021: 7. Oktober, 16. Dezember

Sendetermin: jeweils Donnerstag 23.15 Uhr im SWR, Wiederholung in 3sat Sonntag, 10.05 Uhr sowie auf ARDalpha und Deutsche Welle.

www.swr.de/unternehmen/lesenswert-seien-sie-live-dabei/-/id=3586/did=4153124/nid=3586/f24s8l/index.html

Literaturclub (SF – Schweizer Fernsehen – DRS/3sat)

Moderation: Nicola Steiner

Dienstags, 9 mal im Jahr, 22:25-23:40 Uhr

Die Sendung wird im SF und in 3Sat wiederholt; die Termine sind jeweils aktuell auf der Webseite der Sendung zu finden.

Bereits seit 1990 gibt es die Sendung, seit 2010 produziert das Schweizer Fernsehen den «Literaturclub» an einem neuen Standort: Das wechselnde Kritikerteam besteht aus Martin Ebel, Elke Heidenreich, Hildegard E. Keller, Rüdiger Safranski, Thomas Strässle und Philipp Tingler und bespricht die wichtigsten Bucherscheinungen – darunter auch Sachbücher – mit seinen Gästen.

Bei der Aufzeichnung der Sendung im Papiersaal in Zürich kann man auch als Gast dabei sein. Reservierung von Tickets auf der Webseite.

Sendetermine 2021: 12. Oktober

Nicola Steiner, Elke Heidenreich, Philip Tingler und – als Gast – die Nationalrätin Jacqueline Badran diskutieren über «Sprich mit mir» von T. C. Boyle, «Dave» von Raphaela Edelbauer, «Die Kinder hören Pink Floyd» von Alexander Gorkow sowie über «Vom Aufstehen» von Helga Schubert.

www.srf.ch/sendungen/literaturclub/sendungen

Unter Anderem die folgenden Bücher, die der Literaturclub des Schweizer Fernsehens besprochen hat, stellen wir auf unserer Webseite vor: Die Frau auf der Treppe (Bernhard Schlink)Aller Tage Abend (Jenny Erpenbeck)Wovon wir träumten (Julie Otsuka)Kapital (John Lanchester), Kindeswohl (Ian McEwan)Stoner (John Williams)Butcher’s Crossing (John Williams), Der Trafikant (Robert Seethaler)Ein ganzes Leben (Robert Seethaler) und Americanah (Adichie).

erLesen (ORF 3)

Moderation: Heinz Sichrovsky

Jeden zweiten Dienstag um 21.55 Uhr

Wiederholungen Dienstagnacht, Mittwochnacht, Donnerstagnacht, Samstagnacht

„erLesen“ ist eine österreichische Fernsehproduktion, die von Heinz Sichrovsky seit 2010 moderiert wird und Nachwuchsautoren, Neuerscheinungen und prominente Gäste mit ihren Lieblingsbüchern vorstellt.

http://tv.orf.at/orf3/stories/2523087/

  • Unser Thema des Monats: Die besten Buchtipps der Auslandskorrespondentinnen vom Magazin Deine Korrespondentin

    Unser Thema des Monats:

    Buchtipps von Auslands-Korrespondentinnen

    Die Journalistinnen, die für das Frauenmagazin Deine Korrespondentin schreiben, sind weltweit zuhause.

    Für MeinLiteraturkreis haben einige von ihnen ihre persönlichen Buchtipps zusammengestellt – schließlich kennen sie sich in „ihrem“ Land am besten aus…

    Zusammen gekommen sind 19 Buchempfehlungen aus 6 Ländern: Frankreich, die Niederlande, Russland, Irland, Namibia und Italien.

    »zu den Buchtipps

  • Unsere Entdeckung des Monats: Lady Churchill von Marie Benedict

    Unsere Entdeckung des Monats:

    Lady Churchill von Marie Benedict

    In dem biographischen Roman, der unterhaltsam und interessant geschrieben ist, lernt man die Lebensgeschichte der emanzipierten und einflussreichen, aber weitgehend unbeachteten Ehefrau von Winston Churchill, Clementine, kennen.

    Mit Hilfe eines genauen Studiums von Sachbüchern über Clementine ist es Benedict gelungen, ein fiktionales, jedoch Fakten verarbeitendes Werk zu verfassen.

    Die Autorin wurde 1973 in den USA geboren. Ihre Bücher über starke Frauen der Weltgeschichte haben Bestsellerstatus. Ihr Roman »Frau Einstein« verkaufte sich über 70.000 Mal allein in Deutschland.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor – inklusive Themen für eine Diskussion im Lesekreis:

    » zum Buch

  • Unser Taschenbuch des Monats: Zwei Fremde im Zug von Patricia Highsmith

    Taschenbuch des Monats:

    Zwei Fremde im Zug von Patricia Highsmith

    Der ‚perfekte Mord‘: zwei Personen, die scheinbar in keiner Verbindung zueinander stehen, sollen für den jeweils anderen einen Mord begehen. Gleich dieser Debütroman wurde 1951 von Alfred Hitchcock verfilmt und machte Highsmith im Alter von 29 Jahren weltweit bekannt.

    Highsmith schrieb vor allem Kriminal- sowie zeitgenössische Romane. Im Mittelpunkt ihrer oft psychologischen Werke steht nicht die Aufklärung von Verbrechen, sondern die Umstände und Motive, die einen unauffälligen Durchschnittsmenschen ins Verbrechen treiben.

    Übrigens hätte sie in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag gefeiert. Wir stellen Buch und Autorin ausführlich vor und haben Diskussionsfragen zum Roman zusammengestellt:

    » zum Buch

  • ONLINE DISKUTIEREN:

    UNSER FACEBOOK-LESECLUB

    SEPTEMBER/OKTOBER: +++ THEMA: KOLONIALISMUS +++

    Ab 1. SEPTEMBER: +++ AFRIKANISCHE TRAGÖDIE VON DORIS LESSING +++

    Ab 1. OKTOBER: +++ ALLE, AUßER MIR VON FRANCESCA MELANDRI +++

    Jeden Monat ein neues Buch diskutieren.

    >> Weitere Informationen

    >> Zur Anmeldung

  • Umfrage

    FÜR LESEKREISMITGLIEDER: Wie viele Bücher lesen Sie persönlich im Jahr? (inklusive der Bücher, die Sie für Ihren Lesekreis lesen)

    » Ergebnisse anzeigen