• Die Literaturcommunity für Lese- und Literaturkreise und anspruchsvolle LeserInnen.

    • die besten Buchtipps
    • Tipps zur Gründung, Buchauswahl und Diskussion
    • Infos zu Literatursendungen, -festivals und Auszeichnungen

Lesekreis-Seiten der Verlage

Lesekreise und Literaturkreise sind eine ganz besondere Zielgruppe. Sie sind Vielleser, kaufen viele Bücher, interessieren sich für literarische Themen und sind oft auch in ihrem privaten Umfeld als Quelle für Buchtipps bekannt.

Das haben inzwischen auch Verlage erkannt und wollen Lesegruppen direkt ansprechen. Eine Möglichkeit dazu ist ein spezieller Bereich auf der Verlagswebseite.

Die Angebote der Verlage reichen von einer Seite mit Ansprechpartner und Kontaktinformationen bis hin zu einer Auswahl von Büchern aus dem eigenen Verlagsprogramm, die sich besonders gut für eine Diskussion eignen.

Manche Verlage reichern ihre Buchtipps mit umfangreichem Zusatzmaterial an. Dazu gehören neben Leseproben auch Diskussionsanregungen und -fragen, Interviews mit den Autorinnen und Autoren oder den Übersetzern sowie Video-Links.

Oft sind die Informationen in einem handlichen Dokument zusammengestellt und lassen sich leicht ausdrucken.

Diogenes

www.diogenes.ch/microsites/lesekreise.html

Der Diogenes Verlag war einer der ersten Verlage, die Buchtipps und Zusatzmaterial speziell für Lesekreise angeboten haben.

Momentan steht Material zu 31 Romanen zur Verfügung, darunter Werke von Kent Haruf, Daniela Krien, Bernhard Schlink, Martin Suter und Benedict Wells.

dtv

www.dtv.de/service/lesekreise/c-104

dtv bietet die größte Auswahl an Buchtipps speziell für Lesegruppen.

46 Romane sind aktuell vertreten, u.a. James Baldwin, Arno Geiger, Celeste Ng, Graham Swift und John Williams. Auch ein Klassiker wie Heinrich Böll ist mit mehreren seiner Werke dabei.

Eine besondere Idee ist ein Lesejournal, mit dem sich Leseeindrücke und Notizen festhalten lassen.

Dörlemann

www.doerlemann.com/2-98-titel?lesekreise

Der kleine, aber feine Verlag aus der Schweiz hat sich spezialisiert auf Autorinnen und Autoren, die noch keiner kennt oder keiner mehr kennt. Immer wieder wird auch die hochwertige Ausstattung der Bücher gelobt.

17 Bücher empfiehlt der Verlag auf seiner Lesekreisseite.

Dumont

www.dumont-buchverlag.de/verlag/aktuelles/detail/lesekreise-mit-dumont/

Die Lesekreisseite des Dumont Verlags ist Anfang 2020 mit Material zu 2 Büchern gestartet. Leider ist die Seite nicht weitergepflegt worden – selbst das Gewinnspiel ist bereits seit über einem Jahr abgelaufen.

Hanser

www.hanser-literaturverlage.de/spezial/lesekreise

37 Bücher verzeichnet der Hanser Verlag bereits auf seiner Lesekreisseite. Darunter sind ganz besonders empfehlenswerte Romane wie ‚Lempi‘ von Minna Rytisalo oder ‚Der Gesang der Flußkrebse‘ von Delia Owens.

Auch zu mehreren Klassikern wie Stendhal, Flaubert oder Lew Tolstoi gibt es Begleitmaterial.

Haymon

www.haymonverlag.at/lesekreise/

‚Haymon liebt Lesekreise!‘ – so das Motto der Lesekreis-Seite des österreichischen Verlags.

Haymon hat sogar einen eigenen Verlags-Lesekreis: „Im internen Verlags-Lesezirkel lesen wir alle Haymon-Bücher schon lange vor Erscheinen und tauschen uns dann bei einem Glas Wein darüber aus.“

Obwohl die Seite erst im Juni 2021 gestartet ist, werden bereits 6 Bücher empfohlen.

Thoni

www.thoni-verlag.eu/service-für-lesekreise/

Auch kleine Verlage denken an Lesekreise. Nikola Hahn vom Thoni Verlag aus der Nähe von Frankfurt hat aus dem Programm 3 Bücher ausgewählt, die sie besonders für eine gemeinsame Lektüre empfiehlt.

Klaus Wagenbach

www.wagenbach.de/an-die-leser/lesekreise.html

Der Klaus Wagenbach Verlag, der sich selbst ‚Der unabhängige Verlag für wilde Leser‘ nennt, bietet auf seiner Lesekreis-Seite noch keine Buchtipps und Informationen an. Es gibt eine Kontaktmöglichkeit für eine individuelle Beratung.

Stand: Juli 2021

 

  • Unsere Neuentdeckung des Monats: Die vier Gezeiten von Anne Prettin

    Unsere Entdeckung des Monats:

    Die vier Gezeiten von Anne Prettin

    „Es heißt, dass eine Familie die Welt im Kleinen ist. Und wenn diese Welt dann auch noch so lütt wie Juist ist, gibt es schon durch die natürlichen Grenzen kein Entkommen voneinander. In Rückblicken zeige ich, wie die Frauen sich in diesem engen Kosmos entwickeln, wie das Gestern ins Heute wirkt, was die Lügen mit dieser Familie machen und wie sie alle der Wiederholung der familiären Muster vergeblich zu entrinnen versuchen.“ so beschreibt die Autorin Anne Prettin ihren Debütroman.

    Interessante Themen, ein tolles Setting und eine berührende Familiengeschichte!

    Wir stellen den Roman und die Autorin ausführlich vor und haben Diskussionsfragen sowie zahlreiche weitere Infos zusammengestellt. Außerdem verlosen wir ein Buchpaket an einen Lesekreis!

    » zum Buch

  • Aktuelle Literaturverfilmungen

    Literaturverfilmungen – Vorschau:

    Mittagsstunde (ab 22.9.)

    Verabredungen mit einem Dichter – Michael Krüger (ab 22.9)

    Sonne und Beton (ab 22.9.)

    Der Gesang der Flusskrebse (ab 18.8.)

    Warten auf Mr. Bojangles (ab 4.8.)

    » Mehr Infos

  • Unsere Neuentdeckung des Monats: Eine andere Zeit von Helga Bürster

    Unsere Buchtipp:

    Eine andere Zeit von Helga Bürster

    Die deutsche Teilung hat viele Familien auseinandergerissen, vor und auch noch nach dem Mauerfall.

    Helga Bürster hat für ihren neuen Roman ein Ost-West-Thema gewählt, weil es sie interessiert hat, was aus denen geworden ist, die geblieben sind.

    Das Buch, eine Familiengeschichte über drei Generationen zwischen Ost und West, spielt in einem kleinen Dorf in der Nähe von Usedom. Im Mittelpunkt stehen zwei Schwestern; die eine verlässt die DDR, die andere bleibt im Osten.

    Ein wunderbar geschriebener vielschichtiger Familienroman mit viel deutscher Zeitgeschichte.

    Wir stellen ihr neues Buch und die Autorin ausführlich vor; zum Roman haben wir Diskussionsfragen und weitere Infos zusammengestellt.

    » zum Buch

  • Unser Thema des Monats: Das Lieblingsbuch der Unabhängigen Buchhandlungen

    Unser Thema des Monats:

    Das Lieblingsbuch der Unabhängigen Buchhandlungen

    Seit 2015 küren die unabhängigen Buchhandlungen ihr Lieblingsbuch. Dafür nominieren die Buchhändler*innen ihren Lieblingsroman aus dem laufenden Jahr und stimmen dann ab, welcher ihr Lieblingstitel ist.

    Bekannt gegeben wurde das Lieblingsbuch 2021 der Unabhängigen kürzlich auf der Frankfurter Buchmesse. 2021 haben rund 850 Buchhandlungen mitgemacht!

    Wir haben alle bisherigen Gewinner und die 5 Romane der Shortlist für jedes Jahr zusammengestellt – insgesamt 35 Buchtipps!

    »zu den Buchtipps

  • ONLINE DISKUTIEREN:

    UNSER FACEBOOK-LESECLUB

    Ab 1. SEPTEMBER: +++ DER GESANG DER FLUSSKREBSE VON DELIA OWENS +++

    Alle zwei Monate ein neues Buch diskutieren.

    >> Weitere Informationen

    >> Zur Anmeldung

  • Umfrage

    FÜR LESEKREISMITGLIEDER: Wie viele Bücher lesen Sie persönlich im Jahr? (inklusive der Bücher, die Sie für Ihren Lesekreis lesen)

    » Ergebnisse anzeigen