• Die Literaturcommunity für Lese- und Literaturkreise und anspruchsvolle LeserInnen.

    • die besten Buchtipps
    • Tipps zur Gründung, Buchauswahl und Diskussion
    • Infos zu Literatursendungen, -festivals und Auszeichnungen


Der Gesang der Flusskrebse

0

Persönliche Bewertung:
4,9/5 (9)

Eignung für Lesekreise:
4,7/5 (7)


Kaufen mit einem Klick: » Lieblingsbuchhandlung » bei Amazon kaufen » bei Thalia kaufen » bei Borromedien kaufen

Der Gesang der Flusskrebse

Chase Andrews stirbt, und die Bewohner der ruhigen Küstenstadt Barkley Cove sind sich einig: Schuld ist das Marschmädchen. Kya Clark lebt isoliert im Marschland mit seinen Salzwiesen und Sandbänken. Sie kennt jeden Stein und Seevogel, jede Muschel und Pflanze. Als zwei junge Männer auf die wilde Schöne aufmerksam werden, öffnet Kya sich einem neuen Leben – mit dramatischen Folgen. Delia Owens erzählt intensiv und atmosphärisch davon, dass wir für immer die Kinder bleiben, die wir einmal waren. Und den Geheimnissen und der Gewalt der Natur nichts entgegensetzen können.

Pressestimmen

Ein schmerzlich schönes Debüt, das eine Kriminalgeschichte mit der Erzählung eines Erwachsenwerdens verbindet und die Natur feiert.” The New York Times

„Delia Owens einzigartige Schöpfung aber, das Marschmädchen Kya, gehört schon jetzt in eine Reihe mit Mark Twains Huckleberry Finn, J. D. Salingers Holden Caulfield oder Harper Lees Scout Finch, den ikonischen Figuren des Coming-of-Age-Romans.“ Spiegel online

„Ich habe selten in einem Roman so beeindruckende, schwärmerische Naturschilderungen gelesen. Delia Owens hat ein modernes Märchen geschrieben. Ein herzergreifender, berührender Schmöker.“ hr2 Kultur

„Eine Verbeugung vor der Schönheit dieser Sumpflandschaft, eine grandios erzählte Liebesgeschichte und ein packender Kriminalroman. Insgesamt ein Lektüreerlebnis, wie man es selten findet.“ NDR Kultur

„Ein Schmöker, aber einer mit literarischen DNA. Ein Debüt, das durch unvergessliche Naturschilderungen besticht.“ Denis Scheck

Über die Autorin

Delia Owens, geboren in Georgia, ist vor Kurzem nach North Carolina gezogen. Über zwanzig Jahre erforschte die Zoologin in verschiedenen afrikanischen Ländern Elefanten, Löwen und Hyänen. Als Kind verlebte Owens die Sommerurlaube mit ihren Eltern in North Carolina, wo auch ihr Romandebüt spielt.

Passende Rezepte

Viele Lesekreise begleiten die Diskussion eines Buches durch passende Getränke, Snacks oder Gerichte.

Mir fallen folgende Gerichte ein: Hähnchenpastete (Besuch Jodie), Buttermilchbrötchen, Muscheln, Maisbrot, Polenta bzw. Maisgries, Brombeermarmelade (bringt Kya Mabel nach der Beerdigung von Jumpin)

Weitere Rezepte und Zusatzinfos zum Roman findet Ihr hier.

Weitere Informationen zum Buch / Leseprobe

Zum Roman gibt es eine super ausführliche Extra-Seite des Hanser-Verlages.

Diese enthält u.a. eine Leseprobe, ein Interview mit der Autorin, Rezepte, den Trailer zur Verfilmung und sogar einige Diskussionsfragen.

Der Roman wurde 2022 verfilmt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Diskussionsfragen

  • Kyas Eltern:

Warum hat Kyas Mutter die Familie verlassen? Kannst Du Ihre Entscheidung nachvollziehen? Hat sich Deine Meinung im Laufe der Lektüre geändert? Wie wäre Kyas Leben verlaufen, wenn ihre Mutter sie mitgenommen hätte? Was ist Ma für ein Mensch?

Was erfahren wir über den Vater? Wer war für Kya wichtiger – Vater oder Mutter?

  • Kyas Bildung / Lernen / Natur:

Warum entschließt sich Kya nach ihrem ersten Schultag nicht weiter zur Schule zu gehen? Trifft sie die richtige Entscheidung? Wie beeinflusst ihre fehlende Schulbildung ihr weiteres Leben und ihre Sicht auf die Welt?

Wie wird Kyas Sicht auf das Leben und die Welt von ihrer Beziehung zur Natur und den Tieren bestimmt? Was lernt sie von Menschen, was von der Natur? Glaubst Du, dass die menschliche Gesellschaft den gleichen Regeln wie die Natur folgt? Sollte sie das? Ist die Natur (Pflanzen, Tiere) vielleicht ein besserer ‚Lehrmeister‘ als die Schule?

  • Kyas Beziehung zu anderen Menschen:

Kya hat in ihrer Jugend mehrere männliche Freunde (Tate, Chase, ihren Bruder Jodie). Wie unterscheiden sich diese voneinander? Was lernt Kya von ihnen?

Warum hat sie nie eine Freundin gehabt? Wie unterscheidet sich das Mädchen Kya von den anderen Mädchen, wie die spätere Frau?

Sie gilt in ihrem Heimatort als Außenseiterin. Wird sie von anderen dazu gemacht oder trägt sie auch einen Anteil an der ihr zugeschriebenen Rolle?

Wie würdest Du die Beziehung zwischen Kya und Tate beschreiben? Was fasziniert beide am jeweils anderen? Was haben sie voneinander gelernt?

  • Klassengesellschaft / Rassismus:

Der Roman spielt in den 1950er und 1960er Jahren in den USA. Welche Stellung haben Schwarze im Roman? Welche Rolle spielen sie? Welche Beispiele lassen sich dafür im Roman finden? Verändert sich dies über die Zeit?

Warum sind gerade Jumpin und Mabel so gute Freunde für Kya? Warum kümmern sie sich um das Mädchen?

Neben den Einwohnern von Barclay Cove und den Schwarzen gibt es noch die Sumpfbewohner. Welche ‚Stellung‘ haben diese in der Gesellschaft?

  • Gedichte: Welche Rolle spielen Gedichte im Roman?

Tate bringt Kya Gedichte näher. Warum? Welche Rolle spielen sie für ihn?

Welchen Stellenwert hat Poesie in Kyas Leben? Warum versucht sie, die so scheu und schüchtern ist, ihre Gedichte zu veröffentlichen? Hat es Dich überrascht, dass Kya Amanda Hamilton ist?

Gibt es ein Gedicht, das dir besonders gut gefallen hat?

Tate lernt von seinem Vater, dass Gedichte wichtig seien, weil „sie dich etwas fühlen lassen“. Kannst Du das nachvollziehen? Welche Rolle spielen Gedichte in Deinem eigenen Leben?

  • Prozess / Urteil / Tat:

Hat Dich das Urteil in dem Mordprozess überrascht? Lief das Gerichtsverfahren ‚gerecht‘ ab? Kannst Du Dir vorstellen, wie die (geheime) Diskussion der Geschworenen ablief? Wer oder was könnte den Ausschlag für den Freispruch gegeben haben?

Das Verbrechen bleibt ungeklärt bis zur letzten Seite. Hast Du das Ende des Romans vorhergesehen? Verdient Chase sein Schicksal? Gibt es Umstände, die grundsätzlich eine derartige Tat rechtfertigen?

Findest Du es richtig, dass Tate das Geheimnis von Kya bewahrt hat? Glaubst Du, dass Kya ein guter Mensch ist?

Wer macht sich im Roman schuldig? An wem und warum?

  • Das Marschland von North Carolina und Natur spielen eine zentrale Rolle im Roman, sind fast als Charakter zu sehen.

Warum, glaubst Du, hat die Autorin gerade diese Region gewählt? Ist es Delia Owens gelungen, die spezielle Umgebung beim Lesen lebendig werden zu lassen?

Erkundige Dich über das Leben der Autorin Delia Owens. Nach einem Zoologiestudium hat sie mit ihrem Partner viele Jahre fern der Zivilisation in Afrika gelebt und dort Forschungen betrieben. Siehst Du Parallelen zwischen dem Roman und ihrem Leben?

Wie wichtig ist die Umgebung, bzw. der Ort, an dem ein Roman spielt, für ein Werk? Erinnerst Du Dich an Romane, wo diese eine wichtige Rolle spielen?

  • Unsere Neuentdeckung des Monats: Eine Frage der Chemie von Bonnie Garmus

    Unsere Entdeckung des Monats:

    Eine Frage der Chemie von Bonnie Garmus

    Elizabeth Zott ist alles außer durchschnittlich. Doch es ist 1961, und die Frauen tragen Hemdblusenkleider und treten Gartenvereinen bei. Niemand traut ihnen zu, Chemikerin zu werden.

    ‚Eine Frage der Chemie‘ ist Garmus‘ Debütroman. Das Buch wurde ein weltweiter Bestseller und 2022 von den unabhängigen Buchhandlungen in Deutschland zum Lieblingsbuch gewählt.

    Wir stellen den Roman und die Autorin ausführlich vor und haben Diskussionsfragen für Lesekreise zusammengestellt.

    » zum Buch

  • Unser besonderer Buchtipp: Tell von Joachim B. Schmidt

    Unser besonderer Buchtipp:

    Tell von Joachim B. Schmidt

    Wilhelm Tell – wer kennt ihn nicht, den legendären Schweizer Freiheitskämpfer, der mit dem Apfelschuss seiner Armbrust berühmt wurde? Oder die literarische Adaption von Friedrich Schiller? Später hat Max Frisch mit ‚Wilhelm Tell für die Schule‘ den Mythos nüchtern und aus einer anderen Perspektive erzählt.

    Joachim B. Schmidt traut sich mutig an den historischen Stoff heran und erzählt ihn neu und modern. Und hat Erfolg: Sein Roman wurde in diesem Jahr zum Lieblingsbuch des deutschschweizer Buchhandels gewählt.

    Wir stellen den Roman und den Autor ausführlich vor. Vom Diogenes Verlag gibt es dazu passende Diskussionsfragen.

    » zum Buch

  • ONLINE DISKUTIEREN:

    UNSER FACEBOOK-LESECLUB

    Ab 5. JANUAR: +++ DER PLATZ VON ANNIE ERNAUX +++

    Alle zwei Monate ein neues Buch diskutieren.

    >> Weitere Informationen

    >> Zur Anmeldung

  • Aktuelle Literaturverfilmungen

    Literaturverfilmungen – Vorschau:

    Sonne und Beton (ab 2.3.2023)

    Ein Mann namens Otto (ab 2.2.2023)

    Was man von hieraus sehen kann (ab 29.12.)

    » Mehr Infos

  • Unser Thema des Monats: Das Lieblingsbuch der Unabhängigen Buchhandlungen

    Unser Thema des Monats:

    Das Lieblingsbuch der Unabhängigen Buchhandlungen

    Seit 2015 küren die unabhängigen Buchhandlungen ihr Lieblingsbuch. Dafür nominieren die Buchhändler*innen ihren Lieblingsroman aus dem laufenden Jahr und stimmen dann ab, welcher ihr Lieblingstitel ist.

    Wir haben alle bisherigen Gewinner und die 5 Romane der Shortlist zusammengestellt – insgesamt 40 Buchtipps! Und zu vielen davon gibt es Diskussionsfragen.

    »zu den Buchtipps

  • Umfrage

    FÜR LESEKREISMITGLIEDER: Wie viele Bücher lesen Sie persönlich im Jahr? (inklusive der Bücher, die Sie für Ihren Lesekreis lesen)

    » Ergebnisse anzeigen