• Die Literaturcommunity für Lese- und Literaturkreise und anspruchsvolle LeserInnen.

    • die besten Buchtipps
    • Tipps zur Gründung, Buchauswahl und Diskussion
    • Infos zu Literatursendungen, -festivals und Auszeichnungen

Fragen an Aylin LaMorey-Salzmann, Lektorin im Verlag Hoffmann und Campe

Der Hoffmann und Campe Verlag aus Hamburg veröffentlicht die Werke von Amanda Gorman. Wir sprachen im April 2021 mit der Lektorin Aylin LaMorey-Salzmann. Sie ist Leitende Lektorin bei Hoffmann und Campe / Atlantik. Zu ihren Autor*innen zählen neben Gorman auch Dolly Alderton und Raven Leilani. 

Wann haben Sie das Gedicht zum ersten Mal gelesen oder gehört? Was war Ihre Reaktion darauf?

Zum ersten Mal habe ich The Hill We Climb gehört, als Amanda Gorman das Gedicht bei der Inauguration von Joe Biden am 20. Januar vortrug. Ich war sofort von ihrer positiven Energie und der Hoffnung, die von ihr und ihren Worten ausging, in den Bann gezogen.

Das Gedicht wurde nach der Rezitation bei der Vereidigungsfeier schnell weltberühmt. Hatte der Verlag Hoffmann und Campe die Rechte für die deutsche Übersetzung bereits vor der Aufführung?

Ich habe Amanda auf dem Bildschirm gesehen und sofort begonnen, mich zu engagieren und mich um die Rechte zu bemühen. Meine Begeisterung wurde von allen Kolleg*innen geteilt und sie haben mich sehr unterstützt. So haben wir kurz nach Amanda Gormans Auftritt bei der Inauguration den Zuschlag erhalten.

Die überwältigende weltweite positive Reaktion auf das Gedicht liegt eventuell auch an der Kombination von Person, Text und Inhalt. Wie wollen Sie, neben dem Text im Buch, die Persönlichkeit der Lyrikerin und den (historischen) Hintergrund des Inhaltes den deutschsprachigen LeserInnen nahebringen?

Amanda Gorman stellt sich beispielsweise auf unserer Website persönlich vor, weiter gibt und gab es unzählige Beiträge über sie in Film, Funk und Fernsehen, in denen sie und ihre Themen portraitiert werden. Es ist sehr schön zu sehen, wie sich ihre Message auf diese Art verbreitet.

Ich hoffe sehr, dass sie noch in diesem Jahr persönlich nach Deutschland kommen wird, damit ihre Leser*innen sie live erleben können.

Warum wird das Gedicht in einer zweisprachigen Fassung veröffentlicht? Was bedeutet ‚kommentierte Sonderausgabe‘?

Der Originalwortlaut des Gedichts ist weltberühmt geworden und wir wollten den Leser*ínnen unbedingt beide Versionen  – die amerikanische und die deutsche – zur Verfügung stellen, auch damit sie hin- und herspringen, Kontexte besser erfassen können etc.

Unsere Ausgabe enthält einen Kommentar der drei Übersetzerinnen. Hier werden einzelne Referenzen, Hintergründe und auch bestimmte Übersetzungsentscheidungen genau erläutert.

In einigen Ländern gab es Kontroversen um die Person der Übersetzer. Nach Forderungen, das Gedicht sollte von einer Schwarzen Frau übersetzt werden, wurden in den Niederlanden und Spanien neu beauftragt. Können Sie diese Diskussionen nachvollziehen? Wer hat für Ihren Verlag das Gedicht übersetzt?

Wir haben lange vor der Diskussion ein Übersetzerinnenteam beauftragt: Uda Strätling, Kübra Gümüşay und Hadija Haruna-Oelker. Alle bringen jeweils unterschiedliche Erfahrungswelten und Expertisen mit, die für die Übertragung von The Hill We Climb ins Deutsche auf verschiedenen Ebenen wichtig waren.

Im September 2021, also in 6 Monaten, erscheint in Ihrem Verlag ein weiterer Gedichtband von Amanda Gorman, der neben diesem Gedicht, auch weitere Werke enthält. Auf was können wir uns freuen? 

Der Gedichtband wird neben dem weltberühmten Gedicht The Hill We Climb  Den Hügel hinauf weitere bisher unveröffentlichte Gedichte enthalten, die sich mit mit den Themen, die Amanda Gorman am Herzen liegen, auseinandersetzen: Demokratie, Weltoffenheit, Anti-Rassismus, Feminismus und Chancengleichheit.

Über den Hoffmann und Campe Verlag

Aufregende Bücher seit 1781: Der in Hamburg gegründete HOFFMANN UND CAMPE VERLAG mit seinem Imprint ATLANTIK ist eines der ältesten Verlagshäuser im deutschen Sprachraum und zugleich ein international renommierter Publikumsverlag, der heute zur GANSKE VERLAGSGRUPPE gehört. In seiner Frühzeit stand der Verlag für das Junge Deutschland und brachte im Lauf seiner Geschichte mehrere Literaturnobelpreisträgerinnen und -träger hervor. Bis heute steht der Freiheitskämpfer, Aufklärer und Europäer Heinrich Heine als einer der Gründungsautoren von Weltrang für die Werte des Verlags.

Als Verlagshaus mit offenem Tor zur Welt und mit einem Programm am Puls der Zeit veröffentlicht HOFFMANN UND CAMPE große deutsche und internationale Autorinnen und Autoren wie Amanda Gorman, Siegfried Lenz, Irene Dische, Wolf Haas, Jeannette Walls, Bob Dylan, Matthias Politycki, Edna O’Brien, Gerhard Henschel, Claire Messud, Alexander Oetker, William Melvin Kelley und Monika Maron. Das Sachbuchprogramm wird u.a. von Hunter Biden, Naomi Klein, Francis Fukuyama, Fang Fang, Ezra Klein, Diana Kinnert, Jaron Lanier, Ijeoma Oluo, Michel Abdollahi und Helmut Schmidt geprägt.

Im 2014 gegründeten Imprint ATLANTIK wiederum erscheinen u.a. Dolly Alderton, Raven Leilani und Nora Ephron – sowie das Gesamtwerk der meistgelesenen Krimiautorin und des erfolgreichsten Kriminalschriftstellers aller Zeiten: Agatha Christie und Georges Simenon.

www.hoffmann-und-campe.de

  • Unsere Entdeckung des Monats: Die Unschärfe der Welt von Iris Wolff

    Unsere Entdeckung des Monats:

    Die Unschärfe der Welt von Iris Wolff

    Im Zentrum der Geschichte einer Familie, erzählt über vier Generationen hinweg, steht Samuel. Ihn lernen wir aus der Sicht von sieben Personen aus seiner Familie und seinem Umfeld kennen.

    Iris Wolff kehrt in ihren Büchern immer wieder zurück an die Orte ihrer Kindheit. So auch in ihrem vierten und jüngsten Roman, der im Banat, dem äußersten Westen Rumäniens spielt. Dort wuchs die Autorin auf, bevor sie mit acht Jahren nach Deutschland übersiedelte.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor – inklusive Themen für eine Diskussion im Lesekreis:

    » zum Buch

  • Unser Taschenbuch des Monats: Den Hügel hinauf – The Hill We Climb von Amanda Gorman

    Taschenbuch des Monats:

    ‚Den Hügel hinauf – The Hill We Climb‘ von Amanda Gorman

    „Ein Land, das angeschlagen ist, aber ganz…“, „so lenken wir den Blick nicht auf das, was zwischen uns steht, sondern auf das, was vor uns liegt.“

    Amanda Gorman ist der Shootingstar der weltweiten Lyrik-Szene. Durch den Vortrag ihres Gedichtes auf der Amtseinführung des US-amerikanischen Präsidenten Joe Biden wurde die damals 22-jährige weltbekannt.

    Jetzt liegt der Text zweisprachig als Taschenbuch vor und bietet sich ganz besonders für eine Diskussion in Lesekreisen an.

    Wir stellen Buch und Autorin ausführlich vor:
    » zum Buch

  • 10 Romane, die Sie gerade JETZT lesen sollten!

    10 Romane, die Sie gerade JETZT lesen sollten!

    Was machen die Menschen, wenn sie wegen einer Pandemie Gedanken machen, eventuell ihre Wohnung nicht verlassen sollen?

    Wir empfehlen geistige Nahrung, denn Bücher sind wie Lebensmittel – Nahrung für die Seele und den Geist.

    >>zu unseren Buchempfehlungen

  • ONLINE DISKUTIEREN:

    UNSER FACEBOOK-LESECLUB

    Im MAI: +++ THE HILL WE CLIMB / DEN HÜGEL HINAUF VON AMANDA GORMAN

    Jeden Monat ein neues Buch diskutieren.

    >> Weitere Informationen

    >> Zur Anmeldung

  • Umfrage

    FÜR LESEKREISMITGLIEDER: Wie viele Bücher lesen Sie persönlich im Jahr? (inklusive der Bücher, die Sie für Ihren Lesekreis lesen)

    » Ergebnisse anzeigen