• Die Literaturcommunity für Lese- und Literaturkreise und anspruchsvolle LeserInnen.

    • die besten Buchtipps
    • Tipps zur Gründung, Buchauswahl und Diskussion
    • Infos zu Literatursendungen, -festivals und Auszeichnungen

Litprom e.V.

Litprom-LogoBei Litprom e.V. dreht sich alles um die Literaturen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und der Arabischen Welt!
Der gemeinnützige Verein arbeitet seit 1980 gezielt daran, diese Literatur in Deutschland, Österreich und der Schweiz bekannter zu machen. Er fördert ihre Entdeckung, Übersetzung, Veröffentlichung und Verbreitung im deutschsprachigen Raum mit unterschiedlichen Mitteln:

Litprom-Bestenliste Weltempfänger

Eine Jury aus acht renommierten Literaturkritikern und Autoren empfiehlt alle drei Monate die sieben besten übersetzten Bücher des Quartals.

Hier geht es zum aktuellen Weltempfänger: www.litprom.de/beste-buecher/weltempfaenger/aktuell/

Weltempfänger-Archiv: www.litprom.de/beste-buecher/weltempfaenger/archiv/

Der andere Literaturklub

Als Mitglied des Anderen Literaturklubs entdecken Sie Autorinnen und Autoren aus Afrika, Asien und Lateinamerika, deren Werke häufig zum ersten Mal ins Deutsche übersetzt wurden.

Viermal im Jahr erhalten Sie ein sorgfältig ausgewähltes Buch, das reines Lesevergnügen oder auch einmal eine Herausforderung sein kann; Literatur, die unterhält, irritiert, neue Gedankenwelten erschließt, beunruhigt oder erschüttert – Geschichten aus unterschiedlichsten Regionen der Welt und vielleicht noch wenig bekannten Literaturlandschaften.

Neu im Klubpaket ab 2017: Die LiteraturNachrichten als Beilage der taz im Sonderdruck (2x jährlich) sowie eine Freikarte für die jährlich im Januar stattfindenden Litprom-Literaturtage im Literaturhaus Frankfurt (Dauerticket für 2 Tage).

Der Andere Literaturklub kostet 75,- Euro im Jahr.

Weitere Infos: www.litprom.de/beste-buecher/literaturklub/klub/

LiBeraturpreis

Der Publikumspreis zeichnet jährlich einen besonders beliebten Titel einer Autorin aus Afrika, Asien, Lateinamerika oder der arabischen Welt aus. Für den mit 3.000 Euro dotierten LiBeraturpreis nominiert sind automatisch die Titel von Autorinnen, die im Vorjahr auf eine der vier Weltempfänger-Bestenlisten gewählt worden sind.

Weitere Informationen zum LiBeraturpreis: www.litprom.de/beste-buecher/liberaturpreis/preis/

Dort findet sich auch eine Übersicht aller bisheriger Preisträgerinnen mit Informationen zu deren Biografie und Werk.

QUELLEN – Online-Katalog für lieferbare Bücher in deutscher Übersetzung

Der Online-Katalog mit mehreren tausend Titeln ist auf der Litprom-Website frei zugänglich und umfasst Romane, Gedichtbände, Kinderbücher, aber auch Hörbücher und Anthologien.

Zum Online-Katalog: www.litprom.de/quellen/

5 Fragen an Anita Djafari

Wir haben mit Anita Djafari, Geschäftsführerin von Litprom e.V. und Bücherfrau des Jahres 2016, gesprochen:

» zum Interview

  • Unsere Neuentdeckung des Monats: Von hier bis zum Anfang von Chris Whitaker

    Unsere Entdeckung des Monats:

    Von hier bis zum Anfang von Chris Whitaker

    Cape Haven, eine Kleinstadt in Kalifornien. Walk, Vincent, Martha und Star waren als Teenager enge Freunde. Doch ein Fehler ändert alles.

    30 Jahre später kommt Vincent aus dem Gefängnis. Walk, inzwischen der örtliche Polizist, kümmert sich um seinen Jugendfreund und um Star, die zwar zwei Kinder, aber ihr Leben nicht im Griff hat. Ihre Tochter Duchess ist 13 Jahre alt und versucht verzweifelt, die kleine Familie zusammenzuhalten.

    Doch die Vergangenheit ist nicht vergessen und die Zukunft bringt weitere tragische Ereignisse.

    Wir stellen den Roman und den Autor ausführlich vor und haben Diskussionsfragen zusammengestellt.

    » zum Buch

  • Aktuelle Literaturverfilmungen

    Literaturverfilmungen – Vorschau:

    Meinen Hass bekommt ihr nicht (ab 10.11.)

    Sonne und Beton (ab 22.9.)

    Der Gesang der Flusskrebse (ab 18.8.)

    Aktuelle Literaturverfilmungen: 

    Alles ist gutgegangen (ab 14.4.)

    Loving Highsmith (ab 7.4.)

    » Mehr Infos

  • Unser Taschenbuch des Monats: Das entschwundene Land von Astrid Lindgren

    Taschenbuch des Monats:

    Das entschwundene Land von Astrid Lindgren

    „Es gibt ja kein Alter, in dem man alles so irrsinnig intensiv erlebt wie in der Kindheit. Wir Großen, die doch selbst einmal Kinder gewesen sind, sollten uns daran erinnern, wie das war.“ Dieses Zitat ist von der bekanntesten Kinder- und Jugendbuchautorin Astrid Lindgren, die am 28. Januar vor 20 Jahren gestorben ist.

    In ihrer Autobiografie ‚Das entschwundene Land‘ beschreibt sie ihre Kindheit in Schweden.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor, inklusive Themen für eine gute Diskussion in Ihrem Lesekreis.

    » zum Buch

  • Unser Thema des Monats: Das Lieblingsbuch der Unabhängigen Buchhandlungen

    Unser Thema des Monats:

    Das Lieblingsbuch der Unabhängigen Buchhandlungen

    Seit 2015 küren die unabhängigen Buchhandlungen ihr Lieblingsbuch. Dafür nominieren die Buchhändler*innen ihren Lieblingsroman aus dem laufenden Jahr und stimmen dann ab, welcher ihr Lieblingstitel ist.

    Bekannt gegeben wurde das Lieblingsbuch 2021 der Unabhängigen kürzlich auf der Frankfurter Buchmesse. 2021 haben rund 850 Buchhandlungen mitgemacht!

    Wir haben alle bisherigen Gewinner und die 5 Romane der Shortlist für jedes Jahr zusammengestellt – insgesamt 35 Buchtipps!

    »zu den Buchtipps

  • ONLINE DISKUTIEREN:

    UNSER FACEBOOK-LESECLUB

    Ab 1. APRIL: +++ DER GROSSE SOMMER VON EWALD ARENZ +++

    Jeden Monat ein neues Buch diskutieren.

    >> Weitere Informationen

    >> Zur Anmeldung

  • Umfrage

    FÜR LESEKREISMITGLIEDER: Wie viele Bücher lesen Sie persönlich im Jahr? (inklusive der Bücher, die Sie für Ihren Lesekreis lesen)

    » Ergebnisse anzeigen