• Die Literaturcommunity für Lese- und Literaturkreise und anspruchsvolle LeserInnen.

    • die besten Buchtipps
    • Tipps zur Gründung, Buchauswahl und Diskussion
    • Infos zu Literatursendungen, -festivals und Auszeichnungen


Der Hibiskushimmel
Aufbau Taschenbuch
0

         
0 Bewertungen
» bei Amazon kaufen

Der Hibiskushimmel

Ihr Roman „Die Tochter des Fotografen“ war weltweit eines der erfolgreichsten Bücher der letzten Jahre. In ihrem neuen Bestseller „Der Hibiskushimmel“ bereist Kim Edwards exotische Welten; sie erzählt von Männern und Frauen auf der Suche nach dem größten Mysterium der Menschheit – dem unfassbaren Wunder der Liebe.

Pressestimmen

»Kim Edwards lässt viele dieser 14 faszinierenden Erzählungen an exotischen Schauplätzen spielen. Auch meine Lieblingsgeschichte „Die Einladung“, die uns in einen Garten in Malaysia entführt, dessen flammende Pracht dem Band den deutschen Titel „Der Hibiskushimmel“ gegeben hat. Sehr raffiniert. Einladung unbedingt annehmen.« Brigitte

»Diese Erzählungen kommen kurzweilig und präzise zugespitzt daher, sind gut recherchiert und spannend konstruiert. Jede für sich führt uns in eine neue Welt. Sehr lesenswert.« Bücher – Das Magazin

Über Kim Edwards

Kim Edwards (USA) wurde 1958 in Killeen, Texas, geboren. Sie studierte an der Colgate University und der University of Iowa (wo sie den Iowa Writers’ Workshop abschloss) und erhielt einen Master in Fiction und einen Master in Linguistik. In den 90er Jahren verbrachte sie fünf Jahre in Asien; dort unterrichtete sie Englisch in Malaysia, Japan und Kambodscha. Neben ihrer Arbeit als Schriftstellerin ist sie als Dozentin für kreatives Schreiben an der University of Kentucky tätig. Bereits für ihre erste Kurzgeschichte, erschienen 1997, erhielt sie mehrere Preise. Ihr erster Roman ‚The Memory Keeper’s Daughter’ (Die Tochter des Fotografen) erschien 2006 und wurde 2008 bei den British Book Awards mit dem Sainsbury’s Popular Fiction Award ausgezeichnet. Ihr Roman, The Lake of Dreams’ (deutsch: See der Träume) kam im Januar 2011 heraus. Sie lebt in Lexington, Kentucky mit ihrem Mann Tom und ihren zwei Töchtern.

Webseite von Kim Edwards: Ausführliche Webseite mit vielen Infos über die Autorin und Links zu Interviews und Artikel über ihre Bücher: www.kimedwardsbooks.com

Weitere Bücher von Kim Edwards

Kim Edwards über ihr neuestes Buch ‚See der Träume‘

Kim Edwards über Ihr nächstes Buch: „I love Memory Keeper’s Daughter, but in some ways I think The Lake of Dreams is a stronger book.“ „I was able to tell the story I wanted to tell. That’s all you can ever do as a writer. From there on you have no control over it.“ (aus einem Interview mit USA Today am 6.1.2011)

… und auf weitere Bücher danach: „I do have a sense of the next book,“ she says, „but I’m taking a break. I really want to be able to enjoy whatever happens to The Lake of Dreams.“

Kim Edwards über das Schreiben und Bücher

…über das Schreiben

“Writing is such a solitary pursuit.  When I’m in the midst of a novel, I’m so caught up in its creation, in the characters and their stories, that I don’t think at all about finishing the book or what will happen to it when it goes out into the world.  Truthfully, the writing is such a pleasure that in some ways I don’t want the story to end.  Yet it’s also true that once the book is finished, I feel it gets completed all over again each time someone reads it and enjoys it.  It’s a wonderful thing to be able to connect with readers in the landscape of the imagination.” Eintrag im Blog von Kim Edward vom 15. Februar 2011

“After readings, people almost always ask if I’m working on the next book, and the answer is both yes, and no. I do have an idea, there in my peripheral vision.  I know where I’ll start to look when I’m ready to write. And I know there will be a long spell of exploration, where I let myself write without worrying about form, or character, or anything except the deep pleasure of writing, and the faith that at some point the pieces I need will start to emerge, take shape, and become the story.” Eintrag im Blog von Kim Edwards vom 11. Februar 2011

 über Bücher und ‘e-Books’

“This is always the first thing I do when I move into a new place: unpack the books. Even though they’ve only been in storage for six months, I’m greeting them like old friends I haven’t seen in awhile. And so they are: I’ve had many of these books since my early days of college, and they’ve all survived the various moves and also the shelf-weeding which I’ve done (always reluctantly) over the years. All of them evoke memories, of the places I lived, the people I knew, the quality of light on the day I read them, the discoveries I made within their covers.

They are e-books, too, but the “e” doesn’t stand for electronic. It stands for emotion.

I have an ipad and my husband has a kindle and I’ve read books on both, but it’s a completely different experience. I like e-books for traveling, but I can’t imagine I’ll ever have the same kind of emotional connection with an e-reader that I do with my books. I like being able to hold books, and glance back at the cover when I reach a place where I need to pause and contemplate. I like knowing where I am in the text. I like the feel of the pages.” Eintrag im Blog von Kim Edward vom 16. März 2011

Auszeichnungen für Kim Edwards

  • Pushcart Prize
  • National Magazine Award
  • Whiting Award (2002)
  • Nelson Algren Award (Chicago Tribune)
  • Kentucky Literary Award
  • Book of the Year 2006 von USA Today
  • Sainsbury’s Popular Fiction Award (British Book Awards, UK, 2008)
  • Aufnahme der Kurzgeschichte ‘The Secrets of a Fire King’ in die ‘Best American Short Stories of 1993’

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.

Werbung

Anzeige

     Neues Buch der koreanischen Bestseller-Autorin

Sun-mi Hwang, Der Hund, der zu träumen wagte

Der erstmals auf Deutsch erhältliche Klassiker ist eine Fabel über Liebe und Verlust, über Vertrauen und Enttäuschung und darüber, dass der Unterschied zwischen Mensch und Tier kleiner ist, als man meint.

» Infos und Leseprobe

FOLGEN SIE KEIN & ABER

 auf Facebook

Werbung – Winterson

Anzeige

     Ein Roman über die heilenden Kräfte der Zeit

Winterson-Der-weite-Raum-der-Zeit

Jeanette Winterson erzählt Shakespeares ‚Das Wintermärchen‘ neu. An der Vorlage entlang entwickelt sie eine moderne Geschichte über zerstörerische Eifersucht und die Sehnsucht, Fehler wiedergutzumachen.

» Infos und Leseprobe

FOLGEN SIE KNAUS

 auf Facebook

  • UNSER NÄCHSTES FACEBOOK-LESECLUB-BUCH:

    +++ BUTCHER’S CROSSING VON JOHN WILLIAMS +++

    Im Juli lesen und im August diskutieren.

    Jeden Monat ein neues Buch diskutieren.

    >> Zur Anmeldung

  • Unsere Autorin des Monats Juli 2017: Jane Austen

    Unsere Autorin des Monats:

    Jane Austen

    Jane Austen (1775 – 1817) gilt als die große Dame der englischen Literatur, der es als erster gelang, die Komik des Alltäglichen zu gestalten. Nach außen hin führte sie ein ereignisloses Leben im elterlichen Pfarrhaus, mit ihren Romanen erobert sie jedoch bis heute ein Millionenpublikum.

    Wir stellen Jane Austen ausführlich vor und verlosen ein Buchpaket an einen Lesekreis:
    » zur Autorin

  • Unsere Neuentdeckung des Monats Juli 2017: Ein wenig Glück von Claudia Pineiro

    Unsere Neuentdeckung des Monats:

    ‚Ein wenig Glück‘ von Claudia Pineiro

    Ein kleiner Fehler führt zur Katastrophe. Zwanzig Jahre später kehrt Mary zurück in die Vergangenheit, aus der sie geflohen ist. Zwischen herbeigesehnten Begegnungen und erschütternden Enthüllungen begreift sie endlich, dass ihre Rückkehr vielleicht so etwas wie ein wenig Glück bedeutet.

    Claudia Piñeiro, ist der Shootingstar der argentinischen Literatur. Ihre Romane sind auf den Bestsellerlisten zu finden, sind mehrfach ausgezeichnet und werden in mehrere Sprachen übersetzt und verfilmt.

    Von dem Buch war auch unsere Testleserin, Lesekreismitglied Ruth L. aus Baden-Baden überzeugt: „Ein wenig Glück ist ein packender Roman über Schuld und Vergebung und Entscheidungen, die einem das Leben aufzwingt. Sprachlich, literarisch und psychologisch überzeugend, dabei ganz ohne Larmoyanz und ohne jeden Kitsch.“

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor:
    » zum Buch

  • Buch des Monats Juni 2017

    Unser Buch des Monats:

    ‚Die Betäubung‘ von Anna Enquist

    Facettenreich schildert die Autorin, wie Menschen mit dem Schmerz durch Tod eines ihnen nahe stehenden Menschen umgehen. Geschickt baut die Autorin die Handlung analog einer musikalischen Komposition auf. Auch der Inhalt offenbart zahlreiche musikalische Anknüpfungspunkte.

    Die Niederländerin Anna Enquist  ist ausgebildete Konzertpianistin und arbeitete lange Jahre als Psychoanalytikerin. Seit 1991 veröffentlicht sie Gedichte, Romane und Erzählungen. Ihre Werke wurden mehrfach ausgezeichnet.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor:

    » zum Buch, Leseprobe und Diskussionsfragen

  • Werbung Sidebar rechts

    Anzeige

    Für Fans intelligenter Krimis!

    Werbung-Noll-Der-MittagstischNelly kocht für zahlende Mittagsgäste, darunter ein hübscher Elektriker. Leider ist er in Begleitung. Doch die hat eine Allergie …

    Ingrid Noll, die Grande Dame der Krimis, serviert eine Kriminalkomödie.

    » Infos und Leseprobe

    FOLGEN SIE DIOGENES: 
     auf Facebook

  • Bücher online in Ihrer Buchhandlung kaufen!

    Bücher online in Ihrer Buchhandlung kaufen!

    Über buchhandlung-finden.de kann man bewusst, lokal und online einkaufen. Bestellte Titel können nicht nur nach Hause geliefert, sondern sogar direkt vor Ort in der Lieblingsbuchhandlung abgeholt werden. Viele Buchhandlungen sind bereits dabei. 

    »zur Webseite der Buchhandlungen