• Die Literaturcommunity für Lese- und Literaturkreise und anspruchsvolle LeserInnen.

    • die besten Buchtipps
    • Tipps zur Gründung, Buchauswahl und Diskussion
    • Infos zu Literatursendungen, -festivals und Auszeichnungen

Diskussionsfragen für Literaturverfilmungen / Buchverfilmungen

Viele gute Bücher sind verfilmt worden. Daher bietet es sich an, die Verfilmung eines für den Lesekreis gelesenen Buches (allein oder gemeinsam in der Gruppe) anzuschauen und zusätzlich zum Buch zu diskutieren.

Wir haben einige Fragen für eine solche Diskussion für Sie zusammengestellt:

  • Welche Themen / welche Charaktere im Buch empfanden Sie als besonders wichtig? Spielen diese im Film eine ebenso große Rolle?
  • Welche Abschnitte des Buches haben im Film die größte Bedeutung? Welche Aspekte wurden hervorgehoben, welche im Hintergrund gelassen?
  • Wurden Charaktere hinzufügt oder weggelassen? Wenn ja, wie wirkt sich dies auf die Handlung oder Entwicklung des Films aus?
  • Wurden bestimmte Handlungsstränge weggelassen? Wenn ja, welche Bedeutung hatten diese Nebenhandlungen im Buch? Wie hat sich die Geschichte durch Weglassen oder Änderungen geändert?
  • Wurde der Film an einem passenden Ort gedreht? Ist der Ort so wie Sie ihn sich nach der Lektüre des Buches vorgestellt hatten? Hat die Wahl des Drehortes, der Aufbau des ‚Sets‘ dazu beigetragen, dass Sie das Buch besser verstanden haben?
  • Haben Sie sich Charaktere so vorgestellt, wie sie dargestellt wurden? Wenn nicht, haben Sie einen Alternativvorschlag für einzelne Besetzungen? Gab es Charaktere, die ihnen allein durch die Wahl des jeweiligen Schauspielers bzw. Schauspielerin sympathischer oder unsympathischer  als im Buch waren? Sollte ein Regisseur eher bekannte oder unbekannte Darsteller wählen?
  • Wie geht der Film mit Szenen um, in denen die Charaktere denken, aber nicht sprechen? Überzeugt der Film darin, die Gefühle und Gedanken glaubwürdig und nachvollziehbar darzustellen?
  • Wie beurteilen Sie die Kameraführung? Nimmt die Kamera manchmal eine andere Sichtweise ein als der Erzähler im Buch?
  • Was sind die jeweiligen Vor- und Nachteile der beiden Medien Buch und Film? Was kann das eine Medium, was das andere nicht kann?
  • Gab es Szenen, die Ihnen nach dem Film klarer waren? Wenn ja, woran lag es? (z.B. Mimik, bessere Übersicht der Szene, gute visuelle Umsetzung, etc.)
  • Von diversen älteren Werken gibt es mehr als eine Verfilmung. Wenn Sie die Zeit und Lust haben, schauen Sie sich doch zwei oder drei verschiedene Versionen an. Vergleichen Sie die Filme, indem Sie zu allen die obigen Fragen (und andere) beantworten und die Antworten gegeneinander abwägen. Aufgrund dessen können Sie sich dann am Ende ein Fazit bilden. Welches war Ihrer Meinung nach der ‚beste’ Film?
  • Zuerst das Buch lesen und dann den Film anschauen? Oder umgekehrt? Was ist Ihre Meinung dazu?
  • Wie nah soll sich die Verfilmung an das Buch anlehnen? Oder muss sie das nicht?
  • Sie haben sicherlich schon viele Literaturverfilmungen gesehen und die dazu gehörigen Bücher gelesen. Was ist meist besser: Das Buch oder der Film zum Buch?

Wir haben Sie neugierig gemacht? Hier finden Sie eine Liste empfehlenswerter Bücher und ihrer Umsetzung in Filme:

» Empfehlenswerte Buchverfilmungen / Literaturverfilmungen 

  • Unsere Neuentdeckung des Monats Mai 2018: Trennung von Katie Kitamura

    Unsere Neuentdeckung des Monats:

    Trennung von Katie Kitamura

    Unsere Testleserin war begeistert: „… ein grandioser Roman über das Ende einer Ehe und über das Abschied nehmen.“

    Katie Kitamura wurde als Tochter japanischer Immigranten 1979 in den USA geboren. Sie arbeitet als Journalistin und Autorin.

    Trennung ist ihr fünftes Buch, aber das erste, das auf Deutsch erschienen ist. Eine Verfilmung ist in Vorbereitung.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor:
    » zum Buch

  • Unser Buch des Monats Mai 2018: Was vom Tage übrig blieb von Kazuo Ishiguro

    Unser Buch des Monats:

    ‚Was vom Tage übrig blieb‘ von Kazuo Ishiguro

    Stevens ist Butler in einem englischen Landhaus. Würde ist ihm wichtig; sein Beruf geht ihm über alles. Leider verpasst er dadurch auch eine mögliche Liebe.

    1993 wurde der Roman verfilmt mit Anthony Hopkins und Emma Thompson in den Hauptrollen.

    Kazuo Ishiguro, 1954 in Nagasaki/Japan geboren, lebt seit seinem sechsten Lebensjahr in Großbritannien. ‚Was vom Tage übrig blieb‘ ist sein bekanntester Roman. Ishiguro erhielt 2017 den Literaturnobelpreis.

    Wir stellen das Buch und den Autor ausführlich vor und verlosen ein Buchpaket an einen Lesekreis:
    » zum Buch

  • UNSER FACEBOOK-LESECLUB

    Im JUNI diskutieren:

    +++ DER MALER UND DAS MÄDCHEN VON MARGRIET DE MOOR +++

    Im JULI diskutieren:

    +++ VOM ENDE EINER GESCHICHTE VON JULIAN BARNES +++

    Im AUGUST diskutieren:

    +++ DER REPORT DER MAGD VON MARGARET ATWOOD +++

    Jeden Monat ein neues Buch diskutieren.

    >> Zur Anmeldung

  • Umfrage

    FÜR LESEKREISMITGLIEDER: Wie viele Bücher lesen Sie persönlich im Jahr? (inklusive der Bücher, die Sie für Ihren Lesekreis lesen)

    » Ergebnisse anzeigen

  • » hier geht’s zu weiteren Fragen unserer Umfrage für Lesekreise

  • Unser Autor des Monats März 2018: Heinrich Böll

    Unser Autor des Monats:

    Heinrich Böll

    Böll gilt als einer der bedeutendsten deutschen Autoren der Nachkriegszeit. In seinen Werken setzte er sich vor allem mit der jungen Bundesrepublik auseinander.

    1972 erhielt Böll den Literaturnobelpreis. Letzten Dezember hätte er seinen 100. Geburtstag gefeiert.

    Wir stellen Heinrich Böll ausführlich vor und verlosen mehrere Buchpakete vom dtv-Verlag an Lesekreise:
    » zum Autor