• Die Literaturcommunity für Lese- und Literaturkreise und anspruchsvolle LeserInnen.

    • die besten Buchtipps
    • Tipps zur Gründung, Buchauswahl und Diskussion
    • Infos zu Literatursendungen, -festivals und Auszeichnungen

Julian Barnes

Julian Barnes: Unser Autor des Monats Juli 2018!

Wir verlosen ein Buchpaket vom Verlag Kiepenheuer & Witsch mit verschiedenen Büchern von Julian Barnes an einen Lesekreis.

Wie können Sie teilnehmen? Schicken Sie uns bis zum 5. August 2018 eine Mail an kontakt@mein-literaturkreis.de und stellen Sie uns Ihren Lese- oder Literaturkreis vor (Adresse bitte nicht vergessen).

Und das Beste: Einmal angemeldet nehmen Sie automatisch auch an allen unseren zukünftigen Buchpaket-Verlosungen teil.

Julian Barnes, geboren 1946 in Leicester, England, ist einer der wichtigsten zeitgenössischen britischen Autoren.

Er wuchs in London und Northwood auf. Bis 1968 studierte er am Magdalen College in Oxford Moderne Sprachen und schloss das Studium mit Auszeichnung ab. Drei Jahre lang arbeitete er als Lexikograph für das »Oxford English Dictionary supplement«, trat dann eine Stelle als Redakteur bei der »New Review« und dem »New Statesman« an, bevor er von 1979 bis 1986 erst als Fernsehkritiker für den »New Statesman« und den »Observer« tätig war.

1979 heiratete Barnes seine Agentin Patricia Olive Kavanagh, die 2008 den Folgen eines Gehirntumors erlag.

Julian Barnes setzt sich mit dem plötzlichen Tod seiner Frau in seinem Buch »Lebensstufen« auseinander. Er widmet ihr den Großteil seiner Werke. Julian Barnes lebt und arbeitet in London.

Auszeichnungen

2016 Siegfried Lenz Preis
2013 Sunday Times Award for Literary Excellence
2012 Europese Literatuurprijs für Vom Ende einer Geschichte
2011 David Cohen Prize for Literature, Booker Prize für Vom Ende einer Geschichte
2008 San Clemente Literary Prize für Arthur & George
2004 Österreichischer Staatspreis für Europäische Literatur
2004 Commandeur de L’Ordre des Arts et des Lettres
1995 Officier de l’Ordre des Arts et des Lettres
1993 Shakespeare Prize
1992 Prix Femina étranger für Darüber reden
1988 Grinzane Cavour Prize für Flauberts Papagei
1988 Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres
1987 Gutenberg Prize
1986 E. M. Forster Award from the American Academy and Institute of Arts and Letters und Prix Médicis étranger für Flauberts Papagei
1985 Geoffrey Faber Memorial Prize für Flauberts Papagei
1981 Somerset Maugham Award für Metroland

Werke

Schon 1980 veröffentlichte Julian Barnes mit »Metroland« seinen ersten Roman. Der Roman ist in drei Teile gegliedert, ein wiederkehrendes Strukturelement in Barnes` Werken. Mit »Flauberts Papagei«, seinem dritten Roman, gelang Barnes 1984 der internationale Durchbruch, mit diesem Titel stand er zum ersten Mal auf der Shortlist des »Man Booker Prize«, den er 2011 für »Vom Ende einer Geschichte« erhielt. Neben seinen Romanen verfasste Barnes zahlreiche Essays und Kurzgeschichten, unter dem Pseudonym „Dan Kavanagh“ veröffentlichte er eine Reihe von Kriminalromanen.
Für seine Bücher wurde er mit zahlreichen europäischen und amerikanischen Literaturpreisen ausgezeichnet, 2011 mit dem »Man Booker Prize« für »Vom Ende einer Geschichte«. Julian Barnes hat ein umfangreiches erzählerisches Werk vorgelegt, u.a. die Romane »Flauberts Papagei« und »Darüber reden«, die beide auf der Shortlist des »Man Booker Prize« standen.

Romane

  • Metroland, 2006. (engl. OT: Metroland, 1980)
  • Vor meiner Zeit, 2006. (engl. OT: Before She Met Me, 1982)
  • Flauberts Papagei, 2012. (engl. OT: Flaubert´s Parrot, 1984)
  • In die Sonne sehen, 1991. (engl. OT: Staring at the Sun, 1986)
  • Eine Geschichte der Welt in 10 1/2 Kapiteln, 1992. (engl. OT: A History of the World in 10 ½ Chapters, 1989)
  • Darüber reden, 2013. (engl. OT: Talking It Over, 1991)
  • Das Stachelschwein, 2006. (engl. OT: The Porcupine, 1992)
  • England, England, (engl. OT: England, England, 1998)
  • Liebe usw., 2002. (engl. OT: Love etc., 2000)
  • Arthur & George, 2007. (engl. OT: Arthur & George, 2005)
  • Nichts, was man fürchten müsste, 2010. (engl. OT: Nothing To Be Frightened Of, 2008)
  • Vom Ende einer Geschichte, 2011. (engl. OT: The Sense of an Ending, 2011)
  • Lebensstufen, 2014. (engl. OT: Levels Of Live, 2013)
  • Am Fenster,  2016. (engl. OT: Through the Window, 2015)
  • Der Lärm der Zeit, 2017. (engl. OT: The Noise of Time, 2016)

Erzählungen

  • Dover – Calais, 1996. (engl. OT: Cross Channel, 1996)
  • Der Zitronentisch, 2005. (engl. OT: The Lemon Table, 2004)
  • Unbefugtes Betreten, 2012. (engl. OT: Pulse, 2011)
  • Unser Buch des Monats: Die militante Madonna von Irene Dische

    Unser Buch des Monats:

    Die militante Madonna von Irene Dische

    Chevalier d’Éon (1728-1810) lebte in Frankreich und England. Er war Diplomat, Spion, Fechter, Soldat, Schriftsteller – und lebte viele Jahre in Frauenkleidern. Eine schillernde, historische Persönlichkeit, die Irene Dische in ihrem Roman porträtiert. Dabei hat sie einen interessanten Schreibstil gewählt, denn d’Éon spricht im Roman die Leser*innen direkt aus seiner Zeit heraus an.

    Irene Dische, 1952 in den USA geboren, lebt seit über 40 Jahren in Deutschland. Erst 1993 erschien ihr erster Roman. Sie ist vielseitig – sie hat neben mehreren Romanen Kinder- und Jugendbücher und einen Kriminalroman veröffentlicht und für mehrere Opern Texte geschrieben.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor – inklusive Themen für eine Diskussion im Lesekreis und Verlosung eines Buchpaketes:

    » zum Buch

  • Unser Thema des Monats: Das Lieblingsbuch der Unabhängigen Buchhandlungen

    Unser Thema des Monats:

    Das Lieblingsbuch der Unabhängigen Buchhandlungen

    Seit 2015 küren die unabhängigen Buchhandlungen ihr Lieblingsbuch. Dafür nominieren die Buchhändler*innen ihren Lieblingsroman aus dem laufenden Jahr und stimmen dann ab, welcher ihr Lieblingstitel ist.

    Bekannt gegeben wird das Lieblingsbuch 2021 der Unabhängigen am 21. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse. 2020 haben über 800 Buchhandlungen mitgemacht!

    Wir haben alle bisherigen Gewinner und die 5 Romane der Shortlist für jedes Jahr zusammengestellt – insgesamt 30 Buchtipps!

    »zu den Buchtipps

  • Unsere Entdeckung des Monats: Die Anderen von Laila Lalami

    Unsere Entdeckung des Monats:

    Die Anderen von Laila Lalami

    Driss, ein Einwanderer aus Marokko, wird in einer amerikanischen Kleinstadt vor seinem Diner-Restaurant angefahren und stirbt. Ein tragischer Unfall mit Fahrerflucht? Das Buch ist nicht nur eine Familiengeschichte und ein Kriminalroman, sondern vor allem eine Sozialstudie, deren Themen wie Migration, Intoleranz und Heimat auch für uns Europäer aktuell sind. Dabei hat Lalami einen interessanten Schreibstil gewählt, denn sie erzählt die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven.

    Laila Lalami wurde 1968 in Marokko geboren und hat in den USA promoviert. Ihr dritter Roman, The Other Americans, war erfolgreich und wurde als erster von Lalamis Romanen ins Deutsche übersetzt.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor – inklusive Themen für eine Diskussion im Lesekreis:

    » zum Buch

  • Unser Taschenbuch des Monats: Die Parade von Dave Eggers

    Taschenbuch des Monats:

    Die Parade von Dave Eggers

    Zwei Männer werden von ihrer Firma in ein Land geschickt, um dort eine Straße fertigzustellen. Das Land erholt sich von einem Bürgerkrieg und die Straße soll den reichen Norden mit dem armen Süden verbinden.

    Die Männer könnten unterschiedlicher nicht sein – während der eine nur seinen Auftrag erledigen will, ist der andere eher an den Menschen und interessanten Erlebnissen interessiert. Doch beide Männer werden ihre jeweiligen Positionen in Frage stellen müssen, wie auch die Konsequenzen ihrer Arbeit.

    ‚Ein Hologramm für den König‘ und ‚Der Circle‘ haben Dave Eggers nicht nur weltweit bekannt, sondern seine Romane auch zur oft diskutierten Lektüre in Lesekreisen gemacht. In seinen Werken greift er oftmals aktuelle gesellschaftlich relevante Themen auf.

    Wir stellen Buch und Autor ausführlich vor und haben Diskussionsfragen zum Roman zusammengestellt:

    » zum Buch

  • ONLINE DISKUTIEREN:

    UNSER FACEBOOK-LESECLUB

    Ab 1. OKTOBER: +++ ALLE, AUßER MIR VON FRANCESCA MELANDRI +++

    Ab 1. NOVEMBER: +++ UNSERE SEELEN BEI NACHT VON KENT HARUF +++

    Ab 1. DEZEMBER: +++ DIE UNSCHÄRFE DER WELT VON IRIS WOLFF +++

    Jeden Monat ein neues Buch diskutieren.

    >> Weitere Informationen

    >> Zur Anmeldung

  • Umfrage

    FÜR LESEKREISMITGLIEDER: Wie viele Bücher lesen Sie persönlich im Jahr? (inklusive der Bücher, die Sie für Ihren Lesekreis lesen)

    » Ergebnisse anzeigen