• Die Literaturcommunity für Lese- und Literaturkreise und anspruchsvolle LeserInnen.

    • die besten Buchtipps
    • Tipps zur Gründung, Buchauswahl und Diskussion
    • Infos zu Literatursendungen, -festivals und Auszeichnungen


Der Ruf der Wildnis

0

* * * *  
2 Bewertungen

Kaufen mit einem Klick: » Lieblingsbuchhandlung » bei Amazon kaufen » bei Thalia kaufen » bei Borromedien kaufen

Der Ruf der Wildnis

Zu Jack Londons bekanntesten Werken gehört »Der Ruf der Wildnis«:

Der Hund Buck wird aus dem sonnenverwöhnten Tal von Santa Clara in Kalifornien ins eisige Alaska verschleppt. Es ist die Zeit des Goldrauschs, man braucht »große, massige Hunde mit kräftigen Muskeln, die sie zu harter Arbeit befähigen, und mit dichtem Pelz, der sie gegen die Kälte schützt«. Immer öfter ereilt ihn dort der »Ruf der Wildnis«, am Schluss wird er sich einem Wolfsrudel anschließen.

Leseprobe

Über Jack London

Jack London, geboren 1876 in San Francisco, wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. Früh musste er seinen Lebensunterhalt verdienen und schlug sich als Fabrikarbeiter, Austernpirat, Hilfspolizist, Landstreicher und Seemann durch. Später holte er die höhere Schulbildung nach, begann zu studieren und arbeitete nebenher in einer Dampfwäscherei. Angesteckt vom „Goldrausch“ brach er das Studium ab und versuchte sich erfolglos als Goldsucher in Alaska. Seine dortigen Erlebnisse verarbeitete er in ersten Erzählungen und in dem Roman ‚Der Sohn des Wolfs‘, der auf Anhieb ein Erfolg wurde. Jack London arbeitete von nun an als Schriftsteller und wurde als Bestsellerautor von klassisch gewordenen und später häufig verfilmten Abenteuerromanen weltberühmt. Er engagierte sich gegen Armut und Ungerechtigkeit, berichtete als Korrespondent aus den Elendsvierteln Londons und 1904 vom Russisch-Japanischen Krieg. Mit knapp vierzig Jahren starb er 1916 auf seiner Ranch Glen Ellen an Nierenversagen.

 

  1. Gute Kurz-Biographie. Das Studium brach er vermutlich aus finanziellen Gründen ab. Bei seinem Tod war er etwas über 40 Jahre alt.

    6. März 2019 | 10:51 | Manfred Kramesberger

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

  • Ein gutes Buch kommt selten allein – Das große Lesekreis-Handbuch von Kerstin Hämke

    Das große Lesekreis-Handbuch von Kerstin Hämke

    Was ist schöner als eine gute Geschichte? Eine gute Geschichte, die man mit jemandem teilen kann!

    Immer mehr Menschen treffen sich in Lesekreisen, um neue Literatur kennenzulernen und sich über ihre Lektüre auszutauschen. Kerstin Hämke zeigt, wie man selbst einen Lesekreis gründen kann und wie bestehende Gruppen für Abwechslung sorgen können.

    Ergänzt wird der Ratgeber durch 50 Buchtipps mit ausführlichen Diskussionsvorschlägen.

    Kerstin Hämke ist Gründerin von Mein-Literaturkreis.de, der größten Ratgeber- und Empfehlungsplattform für Lesekreise im deutschsprachigen Raum.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor:
    » zum Buch

  • Unsere Neuentdeckung des Monats: Lempi von Minna Rytisalo

    Unsere Neuentdeckung des Monats:

    Lempi von Minna Rytisalo

    Das Buch spielt vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs in Lappland. Der Leser lernt Lempi, eine junge Frau, kennen, die aus Sicht ihres Mannes Viljami, einer Magd und ihrer Zwillingsschwester beschrieben wird.

    Minna Rytisalo, 1974 in Lappland geboren, arbeitet als Lehrerin und ist mit ihrem Literaturblog sehr erfolgreich.  „Lempi das heißt Liebe“ ist ihr Debütroman.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor:
    » zum Buch

  • Unser Buch des Monats: Irrungen, Wirrungen von Theodor Fontane

    Unser Buch des Monats:

    Irrungen, Wirrungen von Theodor Fontane

    Der Roman erschien 1888. Er behandelt die nicht standesgemäße Liebe zwischen dem Baron und Offizier Botho von Rienäcker und der kleinbürgerlichen Schneiderin Magdalene,

    1819, also vor 200 Jahren, wurde Theodor Fontane in Brandenburg geboren. Die Region feiert das Jubiläum in diesem Jahr mit vielen Veranstaltungen. Erst mit fast 60 Jahren schrieb er seine berühmten Erzählungen und Romane.

    Wir stellen das Buch und den Autor ausführlich vor:
    » zum Buch

  • UNSER FACEBOOK-LESECLUB

    Aktuell diskutieren wir:

    +++ EIN TREUER FREUND VON JOSTEIN GAARDER +++

    Im NOVEMBER: +++ EIN WENIG GLÜCK VON CLAUDIA PINEIRO +++

    Jeden Monat ein neues Buch diskutieren.

    >> Weitere Informationen

    >> Zur Anmeldung

  • Büchermagazin

    NEU: Das BÜCHERmagazin als preiswertes VorzugsAbo speziell für Lesekreis-Mitglieder

    MeinLiteraturkreis und das BÜCHERmagazin kooperieren und Sie sparen 40% auf den Einzelheft-Preis!

    Ab sofort für Lesekreise noch interessanter: In jedem BÜCHERmagazin-Heft 2 Seiten mit Lektüretipps von und für Lesekreise.

    >> Weitere Infos

    >> Direkt abonnieren

  • Aktuelle Literaturverfilmungen

    Aktuelle Literaturverfilmungen:

    Der Distelfink – ab 26. September im Kino!

    Weitere aktuellen Kinofilme, die auf Büchern basieren.

    » Mehr

  • Umfrage

    FÜR LESEKREISMITGLIEDER: Wie viele Bücher lesen Sie persönlich im Jahr? (inklusive der Bücher, die Sie für Ihren Lesekreis lesen)

    » Ergebnisse anzeigen