• Die Literaturcommunity für Lese- und Literaturkreise und anspruchsvolle LeserInnen.

    • die besten Buchtipps
    • Tipps zur Gründung, Buchauswahl und Diskussion
    • Infos zu Literatursendungen, -festivals und Auszeichnungen

Mittelalterliche Literatur – Mehr als Nibelungenlied und Minnesang

Mittelalter-Burg-Carcasonne-Neu

Foto: Helmut Wegmann / pixelio.de

Die zwei Buchpakete mit drei von unseren Mittelalter-Buchtipps haben gewonnen: eine Online-Lesegruppe und der Literaturkreis der Stadtbücherei Syke bei Bremen.

Mein-Literaturkreis.de und die Fischer Verlage wünschen viel Spaß beim Lesen und Diskutieren.

Das Mittelalter als Epoche dauerte von 500 bis 1500 nach Christus. In diesen 1000 Jahren entstanden ganz unterschiedliche Texte: Bibel- und Legendendichtung, Wissenschaftsliteratur, Rechtstexte, Romane, Lieder, Kochbücher, Heldenepen, Lehrgedichte, Fastnachts- und Passionsspiele.

Viele Werke des Mittelalters wie die Nibelungensage, Parzival oder Tristan und Isolde sind bekannt und haben über Erzählungen, Kunst oder Musik Eingang in unsere Kultur gefunden.

Warum aber werden diese Werke so selten – privat oder im Lesekreis – gelesen?

Wir wollen das ändern und haben alles Wissenswerte zum Thema Mittelalterliche Literatur zusammengestellt.

Und natürlich stehen in unserem Special die Bücher im Mittelpunkt: Wir stellen die wichtigsten Autoren und Werke vor und geben viele Buchtipps.

Allgemeine Informationen

Was ist eigentlich deutsche Literatur im Mittelalter? Wir stellen die Epochen und geschichtliche Entwicklung vor. Damit haben Sie den perfekten Hintergrund zur Einordnung Ihrer Lektüre. » zur Übersicht

Buchtipps

Sie haben Lust ein Werk aus dem Mittelalter in Ihrem Literaturkreis zu diskutieren? Wir haben für Sie eine Liste mit empfehlenswerten Werken zusammengestellt: » zu den Mittelalter-Buchtipps

Unsere Interviews ‚5 Fragen an…“ zum Thema Mittelalterliche Literatur

5 Fragen an Kristina Folz, Expertin für mittelalterliche Literatur

5 Fragen an Jürgen Hosemann, Lektor, Fischer Verlage

Weiterführende Infos zum Thema ‘Literatur des Mittelalters’

– Bücher über mittelalterliche Literatur

"buchhandel.de/Geschichte der deutschen Literatur im hohen Mittelalter. von Joachim Bumke. Deutscher Taschenbuch Verlag, 448 Seiten, 12,50 Euro (D)

5. Auflage. 2004.
Einen hervorragenden Überblick über die Literatur des Mittelalters sowie den geschichtlichen Kontext bietet der renommierte Mediävist Joachim Bumke. Er führt in die geschichtlichen Grundlagen ein und stellt dann die wichtigsten Werke der früh-, hoch- und späthöfischen Zeit mit Inhaltsangabe und kurzem Forschungsüberblick vor.



"buchhandel.de/Die literarische Welt des Mittelalters. von Claudia Brinker-von der Heyde. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 191 Seiten, 14,90 Euro (D)

2007.
Weniger den Werken an sich, als vielmehr den Entstehungsbedingungen widmet sich Claudia Brinker-von der Heyde. Sie zeigt unterhaltsam auf, wie aus dem Rohmaterial ein Buch entstand, wo geschrieben wurde, wie Bücher in Auftrag gegeben wurden und wer Dichter und Rezipienten waren.



– Video
Sendung des Bayerischen Rundfunks zur Nibelungensage (Dauer: ca. 14 Minuten)

– Webseiten
Schöne Zusammenstellung von Die Zeit zum Thema Literatur des Mittelalters.

  • 10 Romane, die Sie gerade JETZT lesen sollten!

    10 Romane, die Sie gerade JETZT lesen sollten!

    Was machen die Menschen, wenn sie wegen einer Pandemie Gedanken machen, eventuell ihre Wohnung nicht verlassen sollen?

    Wir empfehlen geistige Nahrung, denn Bücher sind wie Lebensmittel – Nahrung für die Seele und den Geist.

    >>zu unseren Buchempfehlungen

  • Unsere Neuentdeckung des Monats: Mittagsstunden von Dörte Hansen

    Unsere Neuentdeckung des Monats:

    Mittagsstunde von Dörte Hansen

    Am Beispiel eines fiktiven Dorfes erzählt die Autorin vom Strukturwandel der Landwirtschaft ab den 1960er Jahren und seine Auswirkungen auf das Leben der Bewohner bis heute. Hansens erster Roman »Altes Land« wurde 2015 zum »Lieblingsbuch des unabhängigen Buchhandels« gekürt.

    Dörte Hansen, geboren 1964 in Husum, lernte in der Grundschule, dass es außer Plattdeutsch noch andere Sprachen auf der Welt gibt. Nach einem Sprachenstudium und einer Promotion in Linguistik arbeitet sie heute als Autorin für Hörfunk und Print.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor:
    » zum Buch

  • Unser Taschenbuch des Monats: Das Sandkorn von Christoph Poschenrieder

    Unsere Taschenbuch des Monats:

    Das Sandkorn von Christoph Poschenrieder

    Ein Mann streut Sand aus Süditalien auf den Straßen von Berlin aus. In Zeiten des Kriegs ist solch ein Verhalten nicht nur seltsam, sondern verdächtig. Der Kommissar, der den Fall übernimmt, stößt unter dem Sand auf eine Geschichte von Liebe und Tabu zwischen zwei Männern und einer Frau. Ein Zeitbild von 1914, aus drei ungewöhnlichen Perspektiven.

    Das Buch wurde 2014 für den Deutschen Buchpreis nominiert.

    Wir stellen das Buch und den Autor ausführlich vor:
    » zum Buch

  • ONLINE DISKUTIEREN:

    UNSER FACEBOOK-LESECLUB

    Im OKTOBER: +++ OLGA VON BERNHARD SCHLINK +++

    Jeden Monat ein neues Buch diskutieren.

    >> Weitere Informationen

    >> Zur Anmeldung

  • Büchermagazin

    NEU: Das BÜCHERmagazin als preiswertes VorzugsAbo speziell für Lesekreis-Mitglieder

    MeinLiteraturkreis und das BÜCHERmagazin kooperieren und Sie sparen 40% auf den Einzelheft-Preis!

    Ab sofort für Lesekreise noch interessanter: In jedem BÜCHERmagazin-Heft 2 Seiten mit Lektüretipps von und für Lesekreise.

    >> Weitere Infos

    >> Direkt abonnieren

  • Umfrage

    FÜR LESEKREISMITGLIEDER: Wie viele Bücher lesen Sie persönlich im Jahr? (inklusive der Bücher, die Sie für Ihren Lesekreis lesen)

    » Ergebnisse anzeigen

  • Ein gutes Buch kommt selten allein – Das große Lesekreis-Handbuch von Kerstin Hämke

    Das große Lesekreis-Handbuch von Kerstin Hämke

    Was ist schöner als eine gute Geschichte? Eine gute Geschichte, die man mit jemandem teilen kann!

    Immer mehr Menschen treffen sich in Lesekreisen, um neue Literatur kennenzulernen und sich über ihre Lektüre auszutauschen. Kerstin Hämke zeigt, wie man selbst einen Lesekreis gründen kann und wie bestehende Gruppen für Abwechslung sorgen können.

    Ergänzt wird der Ratgeber durch 50 Buchtipps mit ausführlichen Diskussionsvorschlägen.

    Kerstin Hämke ist Gründerin von Mein-Literaturkreis.de, der größten Ratgeber- und Empfehlungsplattform für Lesekreise im deutschsprachigen Raum.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor:
    » zum Buch