• Die Literaturcommunity für Lese- und Literaturkreise und anspruchsvolle LeserInnen.

    • die besten Buchtipps
    • Tipps zur Gründung, Buchauswahl und Diskussion
    • Specials zu Buchthemen
    • Infos zu Literatursendungen im TV, Literaturfestivals und wichtigen Buchpreisen


Frauen, Fische, Fjorde
NG Taschenbuch
0

* * * *  
7 Bewertungen
» bei Amazon kaufen

Frauen, Fische, Fjorde

Unsere Neuentdeckung des Monats Mai 2016!

Das Buchpaket vom Cindigo Verlag mit 5 Exemplaren  von ‘Nordbräute’, dem zweiten Buch von Anne Siegel, haben die ‘Lesedamen’ aus Dresden und Umgebung gewonnen.

April 1949: Auf Islands Bauernhöfen herrscht Frauenmangel, im Nachkriegsdeutschland kommen auf einen Mann fünf Frauen, viele von Ihnen ohne Zukunftsperspektiven. Im Laufe dieses Jahres werden etwa 300 Frauen nach Island auswandern und die bislang größte Einwanderergruppe auf Island bilden. Die meisten Frauen assimilieren sich erstaunlich schnell. Sie heiraten Isländer und gründen Familien. Die heute noch Lebenden erzählen fast alle zum ersten Mal ihre Lebensgeschichte.

Informationen zum Buch

Nach dem zweiten Weltkrieg verschlug es einige Hundertschaften von deutschen Frauen nach Island. Sie folgten einem Aufruf des isländischen Bauernverbandes und sollten eigentlich nur für die Sommersaison als Hilfsarbeiterinnen auf den Höfen arbeiten. Durch den Krieg und die Flucht schwer traumatisiert, fanden viele von ihnen dort Heilung und auch ihr Familienglück.

Am Beispiel von 6 Frauen porträtiert Anne Siegel die Erlebnisse und Vorkommnisse in den Jahren nach dem Krieg bis heute.

In über 60 Lesungen hat Anne Siegel schon viele Menschen für diese Geschichte begeistert! Der fiktionale Kinofilm mit dem Titel ‘Nordbräute’ ist in Vorbereitung.

Webseite zum Buch mit Hintergrundinfos, passender Musik, Island-Blog: www.frauenfischefjorde.de

Buchclip (Dauer: ca. 1 Minute)

Bericht des NDR Kulturjournals über das Thema und das Buch (Länge: ca. 6 Minuten)

Pressestimmen

Streckenweise liest sich Anne Siegels Buch wie ein leidenschaftliches Plädoyer für einen respektvollen und menschlich anständigen Umgang mit Flüchtlingen und Entwurzelten. Und gewinnt so unerwartete Aktualität. … Es sagt viel über die von Offenheit und Pragmatismus geprägte Mentalität der Isländer aus, wenn die Schriftstellerin Kristín Steinsdóttir in ihrem Vorwort schreibt: “Ohne diese Frauen wäre meine Heimat ärmer geblieben.” Karlheinz Schiedel, Badische Zeitung

“Anne Siegel gibt diesen Frauen endlich eine Stimme!” NDR

Ausführliche Rezension der Badischen Zeitung

Leseprobe

Über Anne Siegel

Anne-SiegelAnne Siegel wurde in Norddeutschland geboren und wuchs dort auf dem Land auf.

Nach dem Studium der Volkswirtschaft, Sozialwissenschaften und Psychologie lebte und arbeitete sie in England, Israel und in den Niederlanden, war Dozentin, Werbetexterin, Ghostwriterin für Politiker und Kabarettisten. Sie war ausserdem Comedy-Autorin fürs deutsche Fernsehen.

Heute lebt sie in San Francisco und Köln und arbeitet als Journalistin und Hörspielautorin für öffentlich-rechtliche Sender in Deutschland, sowie als Drehbuchautorin und Dokumentarfilmerin für US-Produktionen.

Webseite von Anne Siegel: www.annesiegel.de

Werke von Anne Siegel

  • Frauen, Fische, Fjorde: Deutsche Einwanderinnen in Island. 2011
  • Himmelsstürmerinnen: 10 inspirierende Frauen in den Medien. 2013
  • Das Geheimnis der Anglerin (zusammen mit Nicole Joens als Maxie Sommer). 2014
  • Nordbräute. 2015

Diskussionsfragen

  • Hatten Sie vor der Lektüre des Buches von der Auswanderung deutscher Frauen nach Island nach Kriegsende gehört?
  • Das Buch umfasst die Lebensgeschichten von sechs Frauen, interviewt von Anne Siegel. Hat die Autorin eine gute Wahl getroffen? Welche Gemeinsamkeiten, welche Unterschiede gibt es zwischen den Frauen? Finden Sie eine der Geschichten besonders interessant? Ist eine der Frauen Ihnen besonders sympathisch?
  • Die Frauen heirateten fast alle deutlich ältere Männer. Warum? Was erwarteten die Frauen von ihnen? Was konnten ihnen die Männer geben?
  • Neben den Frauen wurden auch deutsche Männer als Landarbeiter rekrutiert. Während diese nach Beendigung ihres Vertrages  – meist nach einem Jahr – wieder nach Deutschland zurückkehrten, blieben die Frauen fast alle in Island. Können Sie das erklären?
  • Die deutschen Frauen und Männer wurden von den Isländern – trotz der Rolle, die Deutschland im gerade beendeten Krieg inne hatte – freundlich aufgenommen. Ist dies ein Wesenszug der Isländer oder gibt es andere Gründe dafür?
  • Die Frauen wussten fast nichts über Island, die Informationsmöglichkeiten waren damals sehr begrenzt. War dies ein Nachteil oder vielleicht eher ein Vorteil für die jungen Frauen?
  • Im Epilog und dem 1. Kapitel berichtet Anne Siegel über die Entstehung des Buches und gibt einen Überblick über den geschichtlichen Hintergrund der Einwanderung. Waren diese Informationen für Sie für das Verständnis des Landes und des Themas ausreichend? Falls nein, welche Informationen hätten Sie sich noch gewünscht?
  • Das Buch enthält eine Reihe – teilweise persönlicher – Fotos. Warum hat die Autorin / der Verlag diese Fotos in die Berichte integriert? Sind sie für Sie als LeserIn wichtig?
  • Ist es Anne Siegel gelungen, neben den reinen Lebensgeschichten der Frauen auch etwas über deren Gefühle zu erfahren und diese in den Berichten wiederzugeben? Was haben Sie über die Kriegs- und Nachkriegszeit in Deutschland gelernt? Was über die Vertriebenen und Flüchtlinge aus den früheren Ostgebieten?
  • Was haben Sie über Island, seine Natur und Menschen gelernt? Wie gefallen Ihnen die Beschreibungen des Landes und seiner Menschen? Machen Sie ihnen Lust, das Land persönlich kennenzulernen? Was hat Sie besonders überrascht?
  • Das Buch ist ein Sachbuch. Haben Sie in Ihrem Literaturkreis schon einmal ein Sachbuch diskutiert? Welche Unterschiede gibt es bei der Diskussion eines Sachbuches im Vergleich zu einem Roman?
  • Die Anne Siegel hat nach dem Sachbuch ‚Frauen Fische Fjorde‘ den Roman ‚Nordbräute‘ veröffentlicht. Haben Sie nach der Lektüre des ersten Buches Interesse das zweite Buch ebenfalls zu lesen? Warum? Könnten Sie sich für Ihren Literaturkreis vorstellen, beide Bücher zu lesen und gleichzeitig zu diskutieren? Wie könnte diese Diskussion strukturiert sein?

Einen Kommentar abgeben

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Werbung

Anzeige

     Neues Buch der koreanischen Bestseller-Autorin

Sun-mi Hwang, Der Hund, der zu träumen wagte

Der erstmals auf Deutsch erhältliche Klassiker ist eine Fabel über Liebe und Verlust, über Vertrauen und Enttäuschung und darüber, dass der Unterschied zwischen Mensch und Tier kleiner ist, als man meint.

» Infos und Leseprobe

FOLGEN SIE KEIN & ABER

 auf Facebook

Werbung – Winterson

Anzeige

     Ein Roman über die heilenden Kräfte der Zeit

Winterson-Der-weite-Raum-der-Zeit

Jeanette Winterson erzählt Shakespeares ‘Das Wintermärchen’ neu. An der Vorlage entlang entwickelt sie eine moderne Geschichte über zerstörerische Eifersucht und die Sehnsucht, Fehler wiedergutzumachen.

» Infos und Leseprobe

FOLGEN SIE KNAUS

 auf Facebook

  • Buch des Monats Mai 2017

    Unser Buch des Monats:

    ‘Mauersegler’ von Christoph Poschenrieder

    Ein aktuelles Thema: Wie und mit wem verbringt man das Alter? Fünf Freunde haben eine Lösung: Sie gründen eine Alten-WG in einer Villa am See. Zusammen wollen sie die verbleibenden Jahre verbringen und genießen. Für den letzten – selbstbestimmten – Schritt zählen sie auf die Hilfe der Mitbewohner. Ein ernstes Thema, durch schwarzen Humor unterhaltsam verpackt.

    Nach dem Philosophiestudium arbeitete Poschenrieder als Journalist und Autor von Dokumentarfilmen, bevor er das Schreiben für sich entdeckte. Mauersegler ist sein vierter Roman und war für den Deutschen Buchpreis nominiert.

    Wir stellen das Buch und den Autor ausführlich vor und verlosen ein Buchpaket vom Diogenes Verlag an einen Lesekreis:

    » zum Buch und der Verlosung

  • Werbung Sidebar rechts

    Anzeige

    Für Fans intelligenter Krimis!

    Werbung-Noll-Der-MittagstischNelly kocht für zahlende Mittagsgäste, darunter ein hübscher Elektriker. Leider ist er in Begleitung. Doch die hat eine Allergie …

    Ingrid Noll, die Grande Dame der Krimis, serviert eine Kriminalkomödie.

    » Infos und Leseprobe

    FOLGEN SIE DIOGENES: 
     auf Facebook

  • Unsere Neuentdeckung des Monats

    Unsere Neuentdeckung des Monats:

    ‘Die Fremde’ von Stefan Hertmans

    Eine Geschichte, passiert vor Tausend Jahren, und doch hat sich kaum etwas verändert: Intoleranz, religiöser Fanatismus, Flucht und die Suche nach Identität sind auch heute aktuelle Themen.

    Der Autor Stefan Hertmans erfährt, dass seine zweite Heimat, der Ort Monieux in Frankreich, vor tausend Jahren Schauplatz eines Pogroms durch die Kreuzritter war. Unter den Überlebenden soll eine junge Frau christlicher Herkunft gewesen sein. Sein Roman ist eine literarische Rekonstruktion ihrer Geschichte.

    Der belgische Autor Stefan Hertmans gilt als einer der wichtigsten niederländischsprachigen Autoren der Gegenwart. Sein Werk wurde vielfach ausgezeichnet.

    Wir stellen das Buch und den Autor ausführlich vor und verlosen ein Buchpaket vom Hanser Berlin Verlag an einen Lesekreis:

    » zum Buch und der Verlosung

  • Autor des Monats: Anne Tyler

    Unsere Autorin des Monats:

    Anne Tyler

    Anne Tyler, 1941 in den USA geboren, ist eine der erfolgreichsten Autorinnen der amerikanischen Gegenwartsliteratur.

    Seit 1965 veröffentlicht sie vorwiegend Romane, die das Schicksal verschiedener Protagonisten in wechselnden Perspektiven von erzählerischer Nähe bis hin zu psychologisierendem Fernblick thematisieren. Tyler wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Pulitzer Preis. Mehrere ihrer Werke wurden verfilmt.

    »Gäbe es einen Literaturnobelpreis für die Bücher, die die kleinen Dinge des Lebens beschreiben, die leisen Töne hörbar machen, dann würde er vermutlich jedes zweite Jahr in die USA gehen: zu Anne Tyler.« HR 1

    Wir stellen die Autorin ausführlich vor:
    »zur Autorin

  • Buchtipps Asien

    Unser Thema des Monats:

    Buchtipps Asien: 10 Länder – 10 Bücher

    Sie würden in Ihrem Literaturkreis gerne ein Buch aus einem ganz anderen Kulturkreis diskutieren? Wie wäre es mit Asien? Zusammen mit Litprom e.V., einem Förderer der Literatur aus Afrika, Asien, Lateinamerika und der Arabischen Welt, wollen wir Ihnen empfehlenswerte Bücher aus anderen Ländern vorstellen. Den Anfang macht ASIEN!

    » zu den Buchtipps aus Asien

  • Bücher online in Ihrer Buchhandlung kaufen!

    Bücher online in Ihrer Buchhandlung kaufen!

    Über buchhandlung-finden.de kann man bewusst, lokal und online einkaufen. Bestellte Titel können nicht nur nach Hause geliefert, sondern sogar direkt vor Ort in der Lieblingsbuchhandlung abgeholt werden. Viele Buchhandlungen sind bereits dabei. 

    »zur Webseite der Buchhandlungen