• Die Literaturcommunity für Lese- und Literaturkreise und anspruchsvolle LeserInnen.

    • die besten Buchtipps
    • Tipps zur Gründung, Buchauswahl und Diskussion
    • Specials zu Buchthemen
    • Infos zu Literatursendungen im TV, Literaturfestivals und wichtigen Buchpreisen


Kindeswohl
Diogenes
0

* * * *  
24 Bewertungen
» bei Amazon kaufen

Kindeswohl

Unsere Neuentdeckung des Monats Juni 2015!

Fiona Maye ist eine angesehene Richterin am High Court in London, bekannt für ihre Gewissenhaftigkeit. Mit ihrem Mann Jack, einem Geschichtsprofessor, ist sie seit mehr als dreißig Jahren verheiratet – harmonisch, wenn auch in letzter Zeit vielleicht ein wenig distanziert. So fällt Fiona aus allen Wolken, als er ihr eröffnet, dass er ihren Segen für eine außereheliche Affäre will. Genau in diesem Moment wird ihr ein eiliger Fall vorgelegt: Ein 17-jähriger Junge, der an Leukämie leidet, benötigt dringend eine Bluttransfusion. Aber seine Familie – Zeugen Jehovas – lehnt das aus religiösen Gründen ab. Genauso wie er selbst. Doch ohne Transfusion wird er qualvoll sterben. Fiona bleiben für ihr Urteil weniger als 24 Stunden. Kann sie jetzt, inmitten ihres emotionalen Tumults, ihre kühle Professionalität bewahren?

Pressestimmen

„Wieder hat sich McEwan ein hochaktuelles Thema vorgenommen, das er kenntnisreich und spannend beleuchtet.“ St. Galler Tagblatt

„Der Autor lotet die Grenzen zwischen juristischer Professionalität und menschlicher Schwäche, zwischen Recht und Gerechtigkeit sowie Glaube und Vernunft in vielen Verästelungen aus. Das verleiht dem eher kurzen Buch die Tiefe eines großen Romans.“ Neue Zürcher Zeitung

„Ian McEwans ›Kindeswohl‹ ist ein großer Debattenroman unserer Zeit. Ein Meisterwerk.“ Rheinische Post

Leseprobe aus Kindeswohl von McEwan

Ian McEwan im Video über seinen Roman ‘Kindeswohl’ (Dauer: ca. 2 Minuten; Englisch mit deutschen Untertiteln) https://www.youtube.com/watch?v=AGuL3JY74A8&feature=youtu.be

Interview mit Ian McEwan über ‘Kindeswohl’

Zusatzinfos zur Ablehnung von Bluttransfusionen aus Sicht der Zeugen Jehovas
Biblischer Hintergrund der Ablehnung von Bluttransfusionen durch die Zeugen Jehovas
Fragen & Antworten der Zeugen Jehovas zum Thema Bluttransfusionen
Verweigerung von Bluttransfusionen bei Zeugen Jehovas aus Ärztesicht

Diskussionsfragen zu Kindeswohl

  • Die rechtlichen Beispiele, Überlegungen und Entscheidungen nehmen einen wichtigen Platz in dem Buch ein. McEwan hat jedoch keine juristischen Ausbildung. Hat er die Arbeit einer Richterin und des Gerichts dennoch für Sie – als wahrscheinlich nicht rechtlich vorgebildetem Leser – verständlich und nachvollziehbar geschildert?
  • „Güte, das zeigte sich tagtäglich im Familiengericht, war das entscheidende menschliche Merkmal.“ Was verstehen Sie unter Güte? Stimmen Sie der Aussage der Richterin zu oder sind Sie anderer Meinung?
  • Fiona Maye beschäftigt sich als Richterin am Familiengericht häufig mit dem Wohlergehen bzw. Wohlbefinden von Kindern. (siehe auch S. 22/23) Dieses hat Sie mit den heutigen Maßstäben zu beurteilen. Sind diese Ihrer Meinung nach gleich zu früher oder haben sie sich geändert? Wenn ja, inwiefern und warum?
  • „Dieses Gericht urteilt nach dem Gesetz, nicht nach moralischen Gesichtspunkten…“ (Seite 34) sind die ersten Worte eines Urteils von Fiona. Warum formuliert Sie dies so? Sind Sie der gleichen Meinung?
  • „… sie musste arbeiten. Ihr Privatleben bedeutete nichts. Oder sollte nichts bedeuten.“ Können Sie Fionas Umgang mit ihrer persönlichen Situation nachvollziehen? Haben ihr Charakter oder ihr Beruf etwas damit zu tun?
  • Was ist Fiona Maye für ein Mensch? Ist sie Ihnen sympathisch? Wären Sie gerne mit ihr befreundet?
  • Fiona hat keine Kinder. Wenn Sie Mutter wäre, hätte dies einen Einfluss auf ihre Arbeit als Richterin am Familiengericht?
  • Maye muß als Richterin analytisch denken und schnelle Entscheidungen fällen. Hat Sie auch eine irrationale Seite? Wenn ja, gibt es dazu im Buch Beispiele?
  • Jack weist Fiona einen Anteil an seinem Wunsch nach einer Affäre zu. Zu Recht? Können Sie die Argumente von beiden verstehen oder sympatisieren Sie mehr mit einem der beiden?
  • Nachdem Jack auf Fionas Wunsch die gemeinsame Wohnung verlassen hat, wird ihr bewusst, was sie vermisst. Was genau fehlt ihr? Was erschreckt Fiona mehr, die Enttäuschung betrogen und verlassen zu werden oder die sozialen Konsequenzen des Allein- bzw. Single-Seins?
  • Die Hauptfigur Fiona Maye ist nicht nur eine angesehene Richterin, sondern auch eine talentierte Pianistin. Welche Bedeutung hat Musik in dem Roman? Hat McEwan bewusst die präferierten Musikrichtungen von Fiona (klassische Musik) und ihrem Mann Jack (Jazz) gewählt? Wenn ja, warum?
  • Was sieht die Richterin in Adam Henry? Ist er eine wichtige Person in einem ‚Fall‘ oder mehr? Warum?
  • Wäre die (körperliche) Annäherung an Adam (der Kuss) passiert, wenn Jack Fiona nicht betrogen hätte? Oder sind diese beiden Vorkommnisse getrennt voneinander zu sehen?
  • Hat hat sich am Ende des Buches das Verhältnis zwischen Fiona und Jack verändert? Wenn ja, inwiefern?
  • Am Schluss des Buches erzählt Fiona ihrem Mann von ihrem Anteil am Tod des Jungen. Was ist ihr Anteil? Sollte Sie sich Ihrer Meinung nach schuldig fühlen?
  • Könnte der Roman auch in Deutschland spielen?
  • Hat sich nach dem Lesen des Buches Ihre Sicht auf die Arbeit von Familiengerichten geändert?
  • Passt der Titel ‚Kindeswohl‘ zum Inhalt des Buches?
  • In einem Interview sagte McEwan: „Ich werde in meinen 70gern mehr Novellen schreiben. Ich liebe die Idee, ein Buch in etwa drei Stunden zu lesen – etwas die Länge einer Oper oder eines längeren Films oder eines Theaterstücks, bei dem man seine gesamte Struktur im Kopf behalten kann. Eine Novelle hat eine fantastische Länge und es ist ein anspruchsvolles Genre, in dem die Themen schnell geklärt werden müssen.“ (Zitat aus The Guardian vom 31.8.2014) Stimmen Sie ihm zu? Oder hätte das Werk von beispielsweise 100 zusätzlichen Seiten profitiert? Falls ja, welchen Themen oder Personen hätte der Autor mehr Platz widmen sollen?

Über Ian McEwan
Ian McEwan, geboren 1948 in Großbritannien, wuchs aufgrund der Tätigkeit seines Vaters, eines Berufssoldaten, unter anderem in Singapur und Libyen auf. Er studierte englische und französische Literatur und unterrichtete an der Universität. Seit dem Erfolg der Kurzgeschichtensammlung Erste Liebe, letzte Riten (1975) lebt er als freier Schriftsteller. Ian McEwan ist in zweiter Ehe mit der Journalistin Annalena McAfee verheiratet und lebt in London. Mit seiner ersten Ehefrau Penny Allen hat er zwei Söhne.

Zu Ian McEwan haben wir eine ausführliche Autorenseite zusammengestellt. Diese enthält eine Biografie, eine Übersicht seiner Werke, deren Verfilmungen sowie seiner Auszeichnungen. » zur  Ian McEwan-Autorenseite

Einen Kommentar abgeben

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Werbung

Anzeige

     Neues Buch der koreanischen Bestseller-Autorin

Sun-mi Hwang, Der Hund, der zu träumen wagte

Der erstmals auf Deutsch erhältliche Klassiker ist eine Fabel über Liebe und Verlust, über Vertrauen und Enttäuschung und darüber, dass der Unterschied zwischen Mensch und Tier kleiner ist, als man meint.

» Infos und Leseprobe

FOLGEN SIE KEIN & ABER

 auf Facebook

Werbung – Winterson

Anzeige

     Ein Roman über die heilenden Kräfte der Zeit

Winterson-Der-weite-Raum-der-Zeit

Jeanette Winterson erzählt Shakespeares ‘Das Wintermärchen’ neu. An der Vorlage entlang entwickelt sie eine moderne Geschichte über zerstörerische Eifersucht und die Sehnsucht, Fehler wiedergutzumachen.

» Infos und Leseprobe

FOLGEN SIE KNAUS

 auf Facebook

  • Unsere Neuentdeckung des Monats

    Unsere Neuentdeckung des Monats:

    ‘Das geträumte Land’ von Imbolo Mbue

    Zwei Familien in den USA, die den amerikanischen Traum leben wollen: Die Edwards, die vom Einkommen von Investmentbanker Clark hervorragend leben können und die Jongas, Immigranten aus Kamerun, die in den USA ein besseres Leben suchen. Das Leben der Familien verknüpft sich, als Familienvater Jende bei den Edwards als Chauffeur beginnt. Doch dann kommt die amerikanische Finanzkrise und die Träume beider Familien zerplatzen…

    Imbolo Mbue wurde in Kamerun geboren und lebt seit über 10 Jahren in den USA. Ihr Debütroman wurde 2017 mit dem renommierten PEN/Faulker Literaturpreis ausgezeichnet.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor und verlosen ein Buchpaket vom Verlag Kiepenheuer & Witsch an einen Lesekreis:

    » zum Buch und der Verlosung

  • Buch des Monats Juni 2017

    Unser Buch des Monats:

    ‘Die Betäubung’ von Anna Enquist

    Facettenreich schildert die Autorin, wie Menschen mit dem Schmerz durch Tod eines ihnen nahestehenden Menschen umgehen. Geschickt baut die Autorin die Handlung analog einer musikalischen Komposition auf. Auch der Inhalt offenbart zahlreiche musikalische Anknüpfungspunkte.

    Die Niederländerin Anna Enquist  ist ausgebildete Konzertpianistin und arbeitete lange Jahre als Psychoanalytikerin. Seit 1991 veröffentlicht sie Gedichte, Romane und Erzählungen. Ihre Werke wurden mehrfach ausgezeichnet.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor:

    » zum Buch, Leseprobe und Diskussionsfragen

  • Werbung Sidebar rechts

    Anzeige

    Für Fans intelligenter Krimis!

    Werbung-Noll-Der-MittagstischNelly kocht für zahlende Mittagsgäste, darunter ein hübscher Elektriker. Leider ist er in Begleitung. Doch die hat eine Allergie …

    Ingrid Noll, die Grande Dame der Krimis, serviert eine Kriminalkomödie.

    » Infos und Leseprobe

    FOLGEN SIE DIOGENES: 
     auf Facebook

  • Autor des Monats: Selma Lagerlöf

    Unsere Autorin des Monats:

    Selma Lagerlöf

    Lagerlöf ist vielen von der Verfilmung ihres Buches ‘Nils Holgersson’ bekannt. Auch wenn der Roman im Auftrag des schwedischen Volksschullehrerverbandes entstand und in den Schulen als Lesebuch verwendet werden sollte, empfehlen wir das Buch gerade auch erwachsenen Lesern. Bekannt wurde sie auch durch ‘Gösta Berling’.

    1909 erhielt Selma Lagerlöf als erste Frau den Literaturnobelpreis „auf Grund des edlen Idealismus, des Phantasiereichtums und der seelenvollen Darstellung, die ihre Dichtung prägen“.

    Wir stellen die Autorin ausführlich vor und verlosen ein Buchpaket an einen Lesekreis:
    »zur Autorin

  • Buchtipps Asien

    Unser Thema des Monats:

    Buchtipps Asien: 10 Länder – 10 Bücher

    Sie würden in Ihrem Literaturkreis gerne ein Buch aus einem ganz anderen Kulturkreis diskutieren? Wie wäre es mit Asien? Zusammen mit Litprom e.V., einem Förderer der Literatur aus Afrika, Asien, Lateinamerika und der Arabischen Welt, wollen wir Ihnen empfehlenswerte Bücher aus anderen Ländern vorstellen. Den Anfang macht ASIEN!

    » zu den Buchtipps aus Asien

  • Bücher online in Ihrer Buchhandlung kaufen!

    Bücher online in Ihrer Buchhandlung kaufen!

    Über buchhandlung-finden.de kann man bewusst, lokal und online einkaufen. Bestellte Titel können nicht nur nach Hause geliefert, sondern sogar direkt vor Ort in der Lieblingsbuchhandlung abgeholt werden. Viele Buchhandlungen sind bereits dabei. 

    »zur Webseite der Buchhandlungen