• Die Literaturcommunity für Lese- und Literaturkreise und anspruchsvolle LeserInnen.

    • die besten Buchtipps
    • Tipps zur Gründung, Buchauswahl und Diskussion
    • Infos zu Literatursendungen, -festivals und Auszeichnungen


Der Hund, der zu träumen wagte
Kein & Aber
EUR 16,00

* * * *  
2 Bewertungen

Kaufen mit einem Klick: » Lieblingsbuchhandlung » bei Amazon kaufen » bei Thalia kaufen » bei Borromedien kaufen

Der Hund, der zu träumen wagte

Hündin Zotti muss sich seit ihrer Geburt als Außenseiterin in der Welt beweisen, verliert dabei jedoch nie den Mut und die Hoffnung, ihren Träumen nachzugehen. Sun-Mi Hwangs erstmals auf Deutsch erhältlicher Klassiker ist eine Fabel über Liebe und Verlust, über Vertrauen und Enttäuschung und darüber, dass der Unterschied zwischen Mensch und Tier kleiner ist, als man meint.

Eine berührende Geschichte über die Beziehung zwischen Mensch und Hund und eine Ode an den Mut, seine Träume zu leben.

Über Sun-mi Hwang

Sun-Mi Hwang ist Autorin und Professorin für Literatur in Seoul. Sie veröffentlichte bereits zahlreiche Bücher und erhielt diverse Preise, doch der internationale Durchbruch gelang der Autorin erst mit ihrem Roman »Das Huhn, das vom Fliegen träumte«. Hwang Sun-mi wurde 1963 in Korea geboren. Da sie aus ärmlichen Verhältnissen stammte, war es ihr nicht möglich eine Mittelschule zu besuchen. Ein verständnisvoller Lehrer ermöglichte ihr jedoch den Zugang zum Klassenraum, wo sie Bücher lesen und selbstständig lernen konnte. Sie schaffte es zur Oberschule und studierte danach Kreatives Schreiben. Hwang Sun-mi schreibt über die alltäglichen Probleme von Kindern und sieht ihre Bücher als Quelle für Mut und Hoffnung, diese Probleme zu überstehen. Inspiration für ihre Geschichten bekommt die Autorin von ihren Söhnen. Unter ihren Veröffentlichungen finden sich Tiergeschichten, Fantasiegeschichten sowie realistische Geschichten über die Schule, obwohl sie selbst nie eine Mittelschule besucht hatte. (Quelle: wikipedia.de)

Interview mit Sun-mi Hwang (auf Englisch) über ihr Buch ‚Das Huhn, das vom Fliegen träumte

Auszeichnungen

Sun-mi Hwang hat in Korea bereits zahlreiche Preise gewonnen; u.a. den Nachwuchspreis für Kinderliteratur, den Bauern-Literaturpreis, den 1. SBS Media Ehrenpreis, den Sejong Kinderliteraturpreis.

Werke

Sun-mi Hwang hat auf Koreanisch zahlreiche Bücher veröffentlicht. Auf Deutsch erschienen sind bisher ‚Immer Ärger mit Jonko‘, ‚Das Huhn, das vom Fliegen träumte‘ und ‚Der Hund, der zu träumen wagte‘.

  • 나쁜 어린이 표 Immer Ärger mit Jonko (1999), auf Deutsch 2008
  • 마당을 나온 암탉 Das Huhn, das vom Fliegen träumte (2000); auf Deutsch 2014
  • 들키고 싶은 비밀 Das Geheimnis, auf das ich stolz bin (2001)
  • 빈 집에 온 손님 Die Gäste im leeren Haus (2002)
  • 과수원을 점령하라 Erobert den Obstgarten (2003)
  • 일기 감추는 날 Der Tag, an dem ich mein Tagebuch verstecke (2003)
  • 초대받은 아이들 Die eingeladenen Kinder (2003)
  • 넌 누구야? Wer bist du? (2004)
  • 푸른 개 장발 Der blaue Hund (2005)
  • 동화 창작의 즐거움 Die Freude, Kinderbücher zu schreiben (2006) Theoriebuch
  • 열한 살의 가방 Die elf Jahre alte Tasche (2012)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

  • Unsere Neuentdeckung des Monats Mai 2018: Trennung von Katie Kitamura

    Unsere Neuentdeckung des Monats:

    Trennung von Katie Kitamura

    Unsere Testleserin war begeistert: „… ein grandioser Roman über das Ende einer Ehe und über das Abschied nehmen.“

    Katie Kitamura wurde als Tochter japanischer Immigranten 1979 in den USA geboren. Sie arbeitet als Journalistin und Autorin.

    Trennung ist ihr fünftes Buch, aber das erste, das auf Deutsch erschienen ist. Eine Verfilmung ist in Vorbereitung.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor:
    » zum Buch

  • Unser Buch des Monats Mai 2018: Was vom Tage übrig blieb von Kazuo Ishiguro

    Unser Buch des Monats:

    ‚Was vom Tage übrig blieb‘ von Kazuo Ishiguro

    Stevens ist Butler in einem englischen Landhaus. Würde ist ihm wichtig; sein Beruf geht ihm über alles. Leider verpasst er dadurch auch eine mögliche Liebe.

    1993 wurde der Roman verfilmt mit Anthony Hopkins und Emma Thompson in den Hauptrollen.

    Kazuo Ishiguro, 1954 in Nagasaki/Japan geboren, lebt seit seinem sechsten Lebensjahr in Großbritannien. ‚Was vom Tage übrig blieb‘ ist sein bekanntester Roman. Ishiguro erhielt 2017 den Literaturnobelpreis.

    Wir stellen das Buch und den Autor ausführlich vor und verlosen ein Buchpaket an einen Lesekreis:
    » zum Buch

  • UNSER FACEBOOK-LESECLUB

    Im JUNI diskutieren:

    +++ DER MALER UND DAS MÄDCHEN VON MARGRIET DE MOOR +++

    Im JULI diskutieren:

    +++ VOM ENDE EINER GESCHICHTE VON JULIAN BARNES +++

    Im AUGUST diskutieren:

    +++ DER REPORT DER MAGD VON MARGARET ATWOOD +++

    Jeden Monat ein neues Buch diskutieren.

    >> Zur Anmeldung

  • Umfrage

    FÜR LESEKREISMITGLIEDER: Wie viele Bücher lesen Sie persönlich im Jahr? (inklusive der Bücher, die Sie für Ihren Lesekreis lesen)

    » Ergebnisse anzeigen

  • » hier geht’s zu weiteren Fragen unserer Umfrage für Lesekreise

  • Unser Autor des Monats März 2018: Heinrich Böll

    Unser Autor des Monats:

    Heinrich Böll

    Böll gilt als einer der bedeutendsten deutschen Autoren der Nachkriegszeit. In seinen Werken setzte er sich vor allem mit der jungen Bundesrepublik auseinander.

    1972 erhielt Böll den Literaturnobelpreis. Letzten Dezember hätte er seinen 100. Geburtstag gefeiert.

    Wir stellen Heinrich Böll ausführlich vor und verlosen mehrere Buchpakete vom dtv-Verlag an Lesekreise:
    » zum Autor