• Die Literaturcommunity für Lese- und Literaturkreise und anspruchsvolle LeserInnen.

    • die besten Buchtipps
    • Tipps zur Gründung, Buchauswahl und Diskussion
    • Specials zu Buchthemen
    • Infos zu Literatursendungen im TV, Literaturfestivals und wichtigen Buchpreisen

Diskussionsfragen für spezielle Buchgenres

Für den Einstieg in die Diskussion oder um Pausen in der Diskussion zu überbrücken haben sich Diskussionsfragen bewährt. Daher haben wir für Sie einige Fragen für Bücher spezieller Genres wie Biografien, Krimis, Sachbücher, Jugendbücher und Gedichte zusammengestellt.

Wenn Sie gerade einen ‘normalen’ Roman lesen, dann sind Sie vielleicht an unserer ausführlichen Liste mit Fragen, die zu (fast) jedem Buch passen interessiert. » zur Liste mit den allgemeinen Diskussionfragen

Biografien / Lebenserinnerungen

  • Urteilt der Autor über das beschriebene Leben oder über bestimmte Entscheidungen und wenn ja, inwiefern?
  • Im Falle einer Autobiografie: Entsteht der Eindruck, dass der Autor mit dem Buch eine Erfahrung oder ein Erlebnis verarbeitet? Wenn ja, auf welche Art und Weise tut er das?
  • Autobiografie: Wie alt muß jemand sein, bzw. wie viel muß jemand erlebt haben, damit er / sie eine Autobiografie schreiben kann bzw. sollte?
  • Welchem Lebenszeitraum widmet der Autor die meisten Seiten?
  • Welchen Charakterzug der Person bewundern Sie am meisten? Was hat Sie überrascht?
  • Hat die Person einen Einfluss auf die Geschichte (der Welt, eines Landes, etc.) gehabt? Falls ja, was wäre heute anders, hätte die Person nie gelebt?
  • Kannten Sie die Person bereits? Hat die Biografie Ihre Meinung über die Person geändert? Wenn ja, inwiefern?
  • Was kann man von der Person bzw. dem Buch lernen? Wie wichtig ist dies?
  • Würden Sie gerne für einen Tag mit dieser Person tauschen oder sie gerne kennen lernen?
  • Was wußten Sie bereits über die Zeit, in der die Person lebte? Was haben Sie dazu gelernt?
  • Gibt es einen Grund/eine Motivation des Autors, das Buch zu eben jenem Zeitpunkt zu schreiben?
  • Hat Sie das Buch dazu inspiriert, sich über die Person oder die Zeit, in der sie lebte, weiter zu informieren?
  • Wie bewerten Sie den Schreibstil? Ist er ‘literarisch’? Oder hätte der Autor besser eine schriftstellerische Hilfe (Mitautor, ‘Ghostwriter’) genutzt?
  • Was unterscheidet die Diskussion über eine Biografie oder Lebenserinnerung von der Diskussion über einen Roman, ein Sachbuch, o.ä.?

Krimis

  • Vergleichen Sie den „guten“ Protagonisten mit dem Stereotyp eines Polizeibeamten, welche Unterschiede oder Gemeinsamkeiten sind erkennbar?
  • Gibt es eine Beziehung zwischen dem Protagonisten und dem Täter und wenn ja, welche? Inwiefern beeinflusst sie das Handeln der beiden?
  • Ist das begangene Verbrechen ein aktuell diskutiertes Delikt (z.B. Internet-Betrug, Ehrenmord) und wenn ja, wie stehen Sie selbst oder Ihr Literaturkreis dazu?
  • Zu welchem Zeitpunkt beschlich Sie eine erste Ahnung, wer der oder die Täter gewesen sein könnten? Woran haben Sie das fest gemacht?
  • Würden Sie sich eine Serie dieser Bücher wünschen oder ist „der Fall für Sie abgeschlossen“?
  • Würden Sie das Buch allein aufgrund seiner „literarischen Qualitäten“, wie Schreibstil oder die Tiefe der Charaktere, weiterempfehlen? Oder ist das Buch nur etwas für eingeschworene Krimi-Fans?
  • Krimis scheinen im Trend zu sein: Erfolge der Tatort-Filme, Regionalkrimis, Skandinavische Krimis, etc. Können Sie sich erklären, warum dies so ist?
  • Wie unterscheiden sich Krimi-Klassiker (z.B. von Agatha Christie) von heutigen Krimis? Oder gibt es keine Unterschiede?
  • War es ‘schwer’ sich in Ihrem Literaturkreis auf die Lektüre und Diskussion eines Krimis zu einigen? Wenn ja, warum? Werden Krimis nicht als anspruchsvolle Literatur anerkannt?

Sachbücher

  • Wie aktuell ist der beschriebene Sachverhalt?
  • Hätte das Buch vor 10 Jahren veröffentlicht werden können?
  • Für welche Zielgruppe wurde das Buch geschrieben?
  • Im Falle eines schwierigen Themas: Führt der Autor den Leser gut in die Thematik ein und wenn ja, wie?
  • War es unterhaltsam das Buch zu lesen oder lag das Hauptaugenmerk auf den Informationen bzw. Fakten? Wenn es unterhaltsam war, woran lag es? (Schreibstil des Autors, Thema, Herangehensweise)
  • Gab es bestimmte Themen, Fragestellungen oder Informationen, an die Sie sich erinnern werden? Wenn ja, warum?
  • Wie viel wussten Sie bereits über das behandelte Thema, bevor Sie das Buch gelesen haben?
  • Hat das Buch Ihre Meinung zum Thema geändert?
  • Hat das Buch Ihr Interesse an dem Thema gesteigert? Werden Sie sich weiterhin mit dem Thema befassen?
  • Beeinflusst das Thema Ihr Leben? Direkt, täglich oder eher allgemein oder vielleicht in der Zukunft?
  • Falls der Autor über ein Thema schreibt, über das sich diskutieren lässt, wägt er beide Seiten ab? Oder scheint er für eine Seite der Argumentation voreingenommen zu sein?
  • Empfiehlt der Autor Lösungsansätze? Oder beschreibt er eher das Thema?
  • Wie hat der Autor das Thema ‘angereichert’? Hat er Übersichten, Bilder, Illustrationen genutzt? Weiterführende Informationen wie Buchtipps oder Webseiten empfohlen?
  • Welche Fragen würden Sie dem Autor stellen, wenn Sie ihn treffen könnten?
  • Würden Sie anderen Literaturkreisen empfehlen – neben Romanen – auch Sachbücher zu diskutieren? Warum?

Jugendbücher

  • Verfolgt das Buch ein gewisses erzieherisches Ziel? Wenn ja, welches? Wodurch wird dies vermittelt?
  • Wieso ist das Buch auch für Erwachsene spannend und lehrreich?
  • Zur Thematik des Buches: Hat Sie dasselbe Thema oder dieselbe Welt in Ihrer Jugend fasziniert? (Zauberer, Fantasy etc.)
  • Schreibt der Autor ausschließlich Jugendbücher oder hat er sich auch den Erwachsenen gewidmet?
  • Schauen Sie nach einer Altersempfehlung für das Buch. Stimmen Sie dieser Empfehlung zu oder würden Sie einen anderen Altersbereich vorschlagen? Wenn ja, weshalb?

Lyrik/Gedichte

  • In welcher Situation könnte sich der Autor befunden haben, während er das Gedicht verfasst hat? Was war sein Antrieb?
  • Ist der Autor in seiner Schreib- und Dichtweise individuell oder von seiner Epoche beeinflusst?
  • Ist die Stimmung oder die Aussage des Gedichts auch in seiner Form wieder erkennbar? (Rhythmus, Kadenzen, Reimschema, etc.)
  • Diskutieren Sie über bestimmte Abschnitte des Gedichts, die Ihnen am besten gefallen. Weshalb gefallen Ihnen diese bestimmten Stellen am besten?
  • Vergleichen Sie das Gedicht mit einem anderen Gedicht desselben Autors – ggf. ein wesentlich später entstandenes. Inwiefern hat sich z.B. der Schreibstil oder die Wortwahl des Autors geändert? Mit welchen einschneidenden Erlebnissen in seinem Leben könnte das zusammenhängen?
  • Falls Sie das Gedicht in der Sprache des Verfassers lesen können: Ist die Übersetzung gelungen?

Einen Kommentar abgeben

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Werbung

Anzeige

     Ein neues Buch der koreanischen Bestseller-Autorin

Sun-mi Hwang, Der Hund, der zu träumen wagte

Sun-Mi Hwangs erstmals auf Deutsch erhältlicher Klassiker ist eine Fabel über Liebe und Verlust, über Vertrauen und Enttäuschung und darüber, dass der Unterschied zwischen Mensch und Tier kleiner ist, als man meint.

» Infos und Leseprobe

FOLGEN SIE KEIN & ABER

 auf Facebook

Werbung – Winterson

Anzeige

     Ein Roman über die heilenden Kräfte der Zeit

Winterson-Der-weite-Raum-der-Zeit

Jeanette Winterson erzählt Shakespeares ‘Das Wintermärchen’ neu. An der Vorlage entlang entwickelt sie eine moderne Geschichte über zerstörerische Eifersucht und die Sehnsucht, Fehler wiedergutzumachen.

» Infos und Leseprobe

FOLGEN SIE KNAUS

 auf Facebook

  • Buchtipps Asien

    Unser Thema des Monats:

    Buchtipps Asien: 10 Länder – 10 Bücher

    Sie würden in Ihrem Literaturkreis gerne ein Buch aus einem ganz anderen Kulturkreis diskutieren? Wie wäre es mit Asien? Zusammen mit Litprom e.V., einem Förderer der Literatur aus Afrika, Asien, Lateinamerika und der Arabischen Welt, wollen wir Ihnen empfehlenswerte Bücher aus anderen Ländern vorstellen. Den Anfang macht ASIEN!

    » zu den Buchtipps aus Asien

  • Buch des Monats April 2017

    Unser Buch des Monats:

    ‘Das Lächeln meiner Mutter’ von Delphine de Vigan

    Ein Schock: Gerade hatte Delphine de Vigan Erfolg als Schriftstellerin, da findet sie ihre Mutter – Selbstmord. Sie entscheidet sich das Leben ihrer Mutter nachzuvollziehen und schreibt ein Buch, um ihren Freitod zu verstehen.

    De Vigan gelingt nicht nur eine Annäherung an ihre Mutter, sie zeichnet auch ein Zeitbild der 50er, 60er und 70er Jahre in Frankreich. Auf dem Weg dahin läßt sie uns Leser teilhaben.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor und verlosen ein Buchpaket vom Droemer Verlag an einen Lesekreis:

    »zum Buch und der Verlosung

  • Unsere Neuentdeckung des Monats

    Unsere Neuentdeckung des Monats:

    ‘Unsere Seelen bei Nacht’ von Kent Haruf

    Kent Haruf (1943–2014) war ein amerik. Schriftsteller; ‘Unsere Seelen bei Nacht’ war sein letzter Roman.

    Die ältere Witwe Addie klingelt eines Abends bei Louis, ihrem Nachbarn: Ob sie nicht ab und zu die Nacht zusammen verbringen wollen? Denn nachts ist die Einsamkeit am schlimmsten. Es geht nicht um Sex, sondern um Nähe und Geborgenheit. Ein berührender und lebensweiser Roman über zweite Chancen und die Freiheit des Alters.

    Alle Romane von Kent Haruf spielen in der fiktiven Kleinstadt Holt in Colorado. Er selbst wurde in diesem US-Bundesstaat geboren, lebte lange und starb dort.

    Wir stellen das Buch und den Autor ausführlich vor:
    » zum Buch

  • Autor des Monats: Franz Kafka

    Unser Autor des Monats:

    Franz Kafka

    Kafka war zu seinen Lebzeiten wenig bekannt. Der Qualität seiner Werke war er sich nicht bewußt.

    Er wies seinen Freund und Nachlassverwalter Max Brod an, die noch nicht veröffentlichten Texte zu vernichten. Nach seinem frühen Tod mit 40 Jahren hielt sich Brod jedoch nicht an den Wunsch Kafkas; er überarbeitete und veröffentlichte die Schriften und verhalf ihm so – posthum – zu Weltruhm. Heute gilt Kafka als einer der meistgelesene Autoren deutscher Sprache.

    Wir stellen den Autor ausführlich vor und verlosen ein Buchpaket an einen Lesekreis:

    »zum Autor

  • Werbung Sidebar rechts

    Anzeige

    Für Fans intelligenter Krimis!

    Werbung-Noll-Der-MittagstischNelly, alleinerziehend, tischt für zahlende Mittagsgäste auf, darunter ein hübscher Elektriker. Leider ist er in Begleitung. Doch die hat eine Erdnussallergie …

    Ingrid Noll, die Grande Dame der Kriminalliteratur, serviert eine Kriminalkomödie.

    » Infos und Leseprobe

    FOLGEN SIE DIOGENES: 
     auf Facebook

  • Bücher online in Ihrer Buchhandlung kaufen!

    Bücher online in Ihrer Buchhandlung kaufen!

    Über buchhandel.de kann man bewusst, lokal und online einkaufen. Bestellte Titel können nicht nur nach Hause geliefert sondern sogar direkt vor Ort in der Lieblingsbuchhandlung abgeholt werden. Über 800 Buchhandlungen sind bereits dabei. 

    »zur Webseite der Buchhandlungen

  • Newsletter

    Newsletter abonnieren!

    Die neuesten Buchtipps, exklusive Interviews, Leseproben und noch vieles mehr – mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts!

    » zur Newsletteranmeldung