• Die Literaturcommunity für Lese- und Literaturkreise und anspruchsvolle LeserInnen.

    • die besten Buchtipps
    • Tipps zur Gründung, Buchauswahl und Diskussion
    • Infos zu Literatursendungen, -festivals und Auszeichnungen

Anne Tyler

Anne Tyler wurde 1941 in Minneapolis, Minnesota, geboren und ist »eine der erfolgreichsten Autorinnen der amerikanischen Gegenwartsliteratur« (ZEITmagazin).

Tyler studierte an der Duke und der Columbia University Slawistik. Seit 1965 veröffentlicht sie vorwiegend Romane, die das Schicksal verschiedener Protagonisten in wechselnden Perspektiven von erzählerischer Nähe bis hin zu psychologisierendem Fernblick thematisieren. Mehrere ihrer Werke wurden verfilmt. Für den Roman Atemübungen wurde sie 1989 mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet. Die Kritiker waren sich einig, dass Dinner im Heimweh-Restaurant ihr bislang erfolgreichstes und bestes Buch ist. 1994 wurde sie in die American Academy of Arts and Sciences gewählt.

Sie ist Preisträgerin des Pulitzerpreises und des Sunday Times Awards für ihr Lebenswerk.

Interview mit Anne Tyler (Die Zeit, 3/2013)

Die Presse über Anne Tyler

»Anne Tyler erzählt in ihren Romanen immer wieder das Gleiche und immer wieder genial: Wie sich Mittelschichtsfamilien durchschlagen.« Der Freitag

»Gäbe es einen Literaturnobelpreis für die Bücher, die die kleinen Dinge des Lebens beschreiben, die leisen Töne hörbar machen, dann würde er vermutlich jedes zweite Jahr in die USA gehen: zu Anne Tyler.« Hessischer Rundfunk 1

»Ich wusste gar nicht, dass Romanschriftstellern gestattet ist, was Tyler macht – mit Geist, Witz und Herz über das Familienleben zu schreiben. Anne Tyler hat mein Leben verändert.« Nick Hornby

»Anne Tyler gehört zum Besten, was wir an Erzählern gegenwärtig haben.« Jonathan Franzen

»Niemand bereitet einen auf das Leben so gut vor wie Anne Tyler.« Olga Grjasnowa

»Anne Tyler ist die Autorin, die ich gerne gewesen wäre, wenn ich eine große Autorin wäre.« Anna Gavalda

Auszeichnungen

Anne Tyler hat für Ihre Romane zahlreiche Auszeichnungen erhalten.

  • Tyler ist seit 1983 Mitglied der American Academy of Arts and Letters.
  • Für Mister Morgan und die Puppenspielerin: Janet Heidinger Kafka Prize for Fiction 1980
  • Für Dinner im Restaurant Heimweh (1982): Finalist Pulitzer Prize for Fiction, Finalist PEN/Faulkner Award, Finalist American Book Award for Fiction
  • Für Die Reisen des Mr. Leary: 1985 National Book Critics Circle Award for Fiction, 1986 Ambassador Book Award for Fiction, Finalist Pulitzer Prize for Fiction
  • Für Atemübungen Breathing Lessons: 1989 Pulitzer Prize for Fiction, Time Magazine’s „Book of the Year“
  • Für Kleine Abschiede: 1996 Finalist The Orange Prize for Fiction
  • Für Tag der Ankunft: 2007 Finalist The Orange Prize for Fiction
  • Für Der Leuchtend Blaue Faden: Finalist The Man Booker Prize 2015, Finalist The Baileys Women’s Prize for Fiction 2015
  • Für ihr Lebenswerk: Finalist The Man Booker International Prize 2011, The Sunday Times Award for Literary Excellence 2012

Werke

  • If Morning Ever Comes, 1964 (Wenn je der Morgen kommt, 1996)
  • The Tin Can Tree, 1965 (Der Blechbüchsenbaum, 1996)
  • A Slipping-Down Life, 1970 (Leben gehen, 1997)
  • The Clock Winder, 1972 (Mrs. Emersons Hausmeisterin, 1997)
  • Celestial Navigation, 1974 (Segeln mit den Sternen, 1990)
  • Searching for Caleb, 1976 (Caleb oder das Glück aus den Karten, 1977)
  • Earthly Possessions, 1977 (Nur nicht stehen bleiben, 1979)
  • Morgan´s Passing, 1980 (Mister Morgan und die Puppenspielerin, 1994)
  • Dinner at the Homesick Restaurant, 1982 (Dinner im Restaurant Heimweh, 2014)
  • The Accidental Tourist, 1985 (Die Reisen des Mr. Leary, 1989)
  • Breathing Lessons, 1988 (Atemübungen)
  • Saint Maybe, 1991 (Fast ein Heiliger, 1992)
  • Ladder of Years 1995 (Kleine Abschiede, 1996)
  • A Patchwork Planet 1998 (Engel gesucht, 1998)
  • Back When We Were Grownups, 2001 (Damals als wir erwachsen waren, 2003)
  • The Amateur Marriage, 2004 (Im Krieg und in der Liebe, 2004)
  • Digging to America, 2006 (Tag der Ankunft, 2007)
  • Noah’s Compass, 2009 (Verlorene Stunden, 2010)
  • The Beginner’s Goodbye, 2012 (Abschied für Anfänger, 2012)
  • A Spool of Blue Thread, 2015 (Der leuchtend blaue Faden, 2015)
  • The Vinegar Girl, 2016 (Die störrische Braut, 2016)
  • Unser Thema des Monats September 2018: Literaturverfilmung Kindeswohl

    Aktuelle Literaturverfilmungen:

    Ab 30. August im Kino: Kindeswohl

    Eine Richterin am höchsten Familiengericht, zwischen privater Ehekrise und einer lebenswichtigen beruflichen Entscheidung. Ein Junge braucht dringend eine Bluttransfusion. Doch seine Eltern und er selbst lehnen diese aus religiösen Gründen ab. Das Gericht muss entscheiden.

    Ein diskussionswürdiger Roman von Autor Ian McEwan, der jetzt ins Kino kommt! Mit Emma Thompson in der Hauptrolle.

    Wir stellen Buch und Film vor und verlosen zwei Buchpakete mit Büchern und Kinotickets an Lesekreise:
    » zum Buch und Film

  • Unser Autor des Monats September 2018: Ian McEwan

    Unser Autor des Monats:

    Ian McEwan

    Ian McEwan ist einer der wichtigsten zeitgenössischen britischen Autoren.

    Romane wie Abbitte, Am Strand, Kindeswohl und – sein aktuellstes Werk – Nussschale begründen seinen literarischen Ruhm.

    Mehrere seiner Bücher wurden bereits verfilmt. Am 30. August kommt nun die Literaturverfilmung von ‚Kindeswohl‘ in die Kinos.

    Wir stellen Ian McEwan ausführlich vor und verlosen zwei Buch-/Filmpakete vom Diogenes Verlag an einen Lesekreis:
    » zum Autor
    » zum Buch ‚Kindeswohl‘

  • Unser Buch des Monats September 2018: Der Weg des Falken von Jamil Ahmad

    Unser Buch des Monats:

    Der Weg des Falken von Jamil Ahmad

    Das Leben des Tor Baz, der schwarze Falke, ist das verbindende Element der neun Kurzgeschichten, die uns in eine uns fremde Welt der Nomaden in das pakistanisch-afghanisch-iranische Grenzland führen. Sie erzählen von Stammesriten, dem Kampf ums Überleben und kargen Landschaften.

    Die Geschichte des Buches könnte ungewöhlicher nicht sein:
    Jamil Ahmad, geboren 1931, war pakistanischer Staatsbeamter in der Grenzregion. Anfang der 70er Jahre schrieb er den knapp 200-seitigen Text. Doch kein Verlag interessierte sich für das Manuskript. 35 Jahre später erzählt ihm sein Bruder von einem Literaturwettbewerb. Der Text erregt Aufmerksamkeit, findet einen Verleger in London. Das Buch wird für renommierte Literaturpreise nominiert und in mehrere Sprachen übersetzt. 2013 erscheint es auf Deutsch. 2014 stirbt der Ahmad.

     

    Wir stellen das Buch und den Autor ausführlich vor:
    » zum Buch

  • Unsere Neuentdeckung des Monats September 2018: Ein gutes Buch kommt selten allein – Das große Lesekreis-Handbuch von Kerstin Hämke

    Unsere Neuentdeckung des Monats:

    Das große Lesekreis-Handbuch von Kerstin Hämke

    Was ist schöner als eine gute Geschichte? Eine gute Geschichte, die man mit jemandem teilen kann!

    Immer mehr Menschen treffen sich in Lesekreisen, um neue Literatur kennenzulernen und sich über ihre Lektüre auszutauschen. Kerstin Hämke zeigt, wie man selbst einen Lesekreis gründen kann und wie bestehende Gruppen für Abwechslung sorgen können.

    Ergänzt wird der Ratgeber durch 50 Buchtipps mit ausführlichen Diskussionsvorschlägen.

    Kerstin Hämke ist Gründerin von Mein-Literaturkreis.de, der größten Ratgeber- und Empfehlungsplattform für Lesekreise im deutschsprachigen Raum.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor:
    » zum Buch

  • UNSER FACEBOOK-LESECLUB

    Im SEPTEMBER diskutieren:

    +++ KINDESWOHL VON IAN MCEWAN +++

    +++ ALLES LICHT, DAS WIR NICHT SEHEN VON ANTHONY DOERR +++

    Im OKTOBER diskutieren:

    +++ SECHS KOFFER VON MAXIM BILLER +++

    Jeden Monat ein neues Buch diskutieren.

    >> Zur Anmeldung

  • Umfrage

    FÜR LESEKREISMITGLIEDER: Wie viele Bücher lesen Sie persönlich im Jahr? (inklusive der Bücher, die Sie für Ihren Lesekreis lesen)

    » Ergebnisse anzeigen

  • » hier geht’s zu weiteren Fragen unserer Umfrage für Lesekreise