• Die Literaturcommunity für Lese- und Literaturkreise und anspruchsvolle LeserInnen.

    • die besten Buchtipps
    • Tipps zur Gründung, Buchauswahl und Diskussion
    • Infos zu Literatursendungen, -festivals und Auszeichnungen

Jane Austen

Unsere Autorin des Monats Juli 2017!

Das Buchpaket mit einer DVD und verschiedenen Büchern zur Autorin hat der Literaturclub der Volkshochschule und der Stadtbibliothek Mönchengladbach gewonnen.

Jane Austen wurde 1775 in Großbritannien geboren und starb dort 1817 mit gerade 41 Jahren. Ihre Werke gehören zu den Klassikern der englischen Literatur.

Das Leben Jane Austens (1775 bis 1817) verlief ähnlich unberührt von den historischen Ereignissen ihrer Zeit wie das ihrer Heldinnen und Helden. Ihre Welt war die verträumte Provinz, doch entdeckte sie hier eine überraschende Vielfalt der Temperamente und Typen, die sie mit heiter-ironischem Humor und kritischem Blick in ihren Romanen nachzeichnete. Durch ihre geradezu modern anmutende Kunst der Seelenanalyse entstand ein Bild menschlicher Tugenden und Unzulänglichkeiten, das bis heute nichts von seiner Farbigkeit und Frische verloren hat. (Quelle: Diogenes.ch)

Pressestimmen

»Ihre Werke zählen längst zur Weltliteratur, einige nach ihnen gedrehte Filme sind zu Kassenschlagern geworden. Besonders die Romane ›Stolz und Vorurteil‹, ›Verstand und Gefühl‹, ›Emma‹ und ›Überredung‹ fanden und finden immer noch im Fernsehen und Kino ein Millionenpublikum.« Der Spiegel, Hamburg

Jane Austen für Literaturkreise

Wir empfehlen folgende Werke der Autorin für eine Lektüre und Diskussion in Literaturkreisen: Stolz und Vorurteil, Überredung und Die Watsons. Es empfiehlt sich auch eine Kombination von Buchdiskussion und Anschauen einer Literaturverfilmung. Zu den Büchern haben wir ausführliche Informationen zusammengestellt:

Werke

1811: Verstand und Gefühl (Sense and Sensibility)
1813: Jane Austen: Stolz und Vorurteil (Pride and Prejudice)
1814: Mansfield Park
1816: Emma
1817: Die Abtei von Northanger (Northanger Abbey)
1817: Jane Austen: Überredung (Persuasion) dt. Alternativtitel: Anne Elliot oder Verführung
1871: Lady Susan (entstanden um 1794) Briefroman

Fragmente

1870: Jane Austen: Die Watsons (The Watsons, entstanden um 1804)
1925: Sanditon (entstanden 1816)

Weiterführende Informationen

Der Jane Austen Kalender (Reclam)
Reclam hat einen schönen, immerwährenden Kalender für Fans der Autorin herausgebracht. Pro Tag kann eine Seite für Eintragungen genutzt werden. Eine gebundene Ausgabe, Goldschnitt und tägliche Zitate aus Jane Austens Werken vervollkommnen diesen aufwendig gemachten Kalender.

Christian Grawe: Jane Austens Romane – Ein literarischer Führer (Reclam)
Dieser Führer, informiert über die vielfältigen Themen, Facetten und Einflüsse in Austens Werken und die Zeit, in der sie entstanden sind. Der Autor Grawe gilt – zusammen mit seiner Frau – als der bekannteste Übersetzung von Werken der Autorin.

Christian Grawe: Jane Austen – 100 Seiten (Reclam)
Eine kurze, aber gehaltvolle, Einführung in Jane Austens Leben, die Zeit in der sie gelebt, und die Welt, die sie in ihren Romanen erschaffen hat.

Ein Special zur Autorin mit Schwerpunkten Leben, Romane und Verfilmungen hat der Randomhouse-Verlag zusammengestellt: » zum Jane-Austen-Special

Literaturverfilmungen

Mehrere von Jane Austens Romanen wurden bislang verfilmt. Auf Wikipedia gibt es eine ausführliche Liste Verfilmungen von Jane Austen Romanen. Am häufigsten wurde ‚Stolz und Vorurteil‘ adaptiert.

Alterativ zu der Verfilmung eines ihrer Romane lässt sich auch der Kinofilm ‚Der Jane Austen Club‘ (nach der Buchvorlage von Karen Joy Fowler) anschauen.

Zum Inhalt: Sechs Monate lang, treffen sich fünf Frauen und ein Mann, um sich über die Romane von Jane Austen zu unterhalten. Schnell tritt jedoch „Stolz und Vorurteil“ in den Hintergrund, denn als die sechs ihre eigenen Wünsche und Sehnsüchte offenbaren, stellen sie fest, dass ihr eigenes Leben einem Roman der Austen gleicht. Und so werden im Verlauf der Treffs Ehen auf den Prüfstand gestellt, amouröse Kontakte geknüpft und Tragödien gemeistert.

  • Unsere Neuentdeckung des Monats: Lempi von Minna Rytisalo

    Unsere Neuentdeckung des Monats:

    Lempi von Minna Rytisalo

    Das Buch spielt vor dem Hintergrund des Zweiten Weltkriegs in Lappland. Der Leser lernt Lempi, eine junge Frau, kennen, die aus Sicht ihres Mannes Viljami, einer Magd und ihrer Zwillingsschwester beschrieben wird.

    Minna Rytisalo, 1974 in Lappland geboren, arbeitet als Lehrerin und ist mit ihrem Literaturblog sehr erfolgreich.  „Lempi das heißt Liebe“ ist ihr Debütroman.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor:
    » zum Buch

  • Unser Buch des Monats: Irrungen, Wirrungen von Theodor Fontane

    Unser Buch des Monats:

    Irrungen, Wirrungen von Theodor Fontane

    Der Roman erschien 1888. Er behandelt die nicht standesgemäße Liebe zwischen dem Baron und Offizier Botho von Rienäcker und der kleinbürgerlichen Schneiderin Magdalene,

    1819, also vor 200 Jahren, wurde Theodor Fontane in Brandenburg geboren. Die Region feiert das Jubiläum in diesem Jahr mit vielen Veranstaltungen. Erst mit fast 60 Jahren schrieb er seine berühmten Erzählungen und Romane.

    Wir stellen das Buch und den Autor ausführlich vor:
    » zum Buch

  • Aktuelle Literaturverfilmungen

    Aktuelle Literaturverfilmungen:

    Der geheime Roman des Monsieur Pick

    Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

    – beide ab 26. Dezember im Kino!

    Auerhaus (ab 5. Dez.)

    Pferde stehlen (ab 21. Nov.) 

    Weitere aktuellen Kinofilme, die auf Büchern basieren.

    » Mehr

  • UNSER FACEBOOK-LESECLUB

    Ab Dezember diskutieren wir:

    +++ BALLADEN +++

    Im JANUAR 2020: +++ WUNSCHLOSES UNGLÜCK VON PETER HANDKE +++

    Jeden Monat ein neues Buch diskutieren.

    >> Weitere Informationen

    >> Zur Anmeldung

  • Büchermagazin

    NEU: Das BÜCHERmagazin als preiswertes VorzugsAbo speziell für Lesekreis-Mitglieder

    MeinLiteraturkreis und das BÜCHERmagazin kooperieren und Sie sparen 40% auf den Einzelheft-Preis!

    Ab sofort für Lesekreise noch interessanter: In jedem BÜCHERmagazin-Heft 2 Seiten mit Lektüretipps von und für Lesekreise.

    >> Weitere Infos

    >> Direkt abonnieren

  • Umfrage

    FÜR LESEKREISMITGLIEDER: Wie viele Bücher lesen Sie persönlich im Jahr? (inklusive der Bücher, die Sie für Ihren Lesekreis lesen)

    » Ergebnisse anzeigen

  • Ein gutes Buch kommt selten allein – Das große Lesekreis-Handbuch von Kerstin Hämke

    Das große Lesekreis-Handbuch von Kerstin Hämke

    Was ist schöner als eine gute Geschichte? Eine gute Geschichte, die man mit jemandem teilen kann!

    Immer mehr Menschen treffen sich in Lesekreisen, um neue Literatur kennenzulernen und sich über ihre Lektüre auszutauschen. Kerstin Hämke zeigt, wie man selbst einen Lesekreis gründen kann und wie bestehende Gruppen für Abwechslung sorgen können.

    Ergänzt wird der Ratgeber durch 50 Buchtipps mit ausführlichen Diskussionsvorschlägen.

    Kerstin Hämke ist Gründerin von Mein-Literaturkreis.de, der größten Ratgeber- und Empfehlungsplattform für Lesekreise im deutschsprachigen Raum.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor:
    » zum Buch