• Die Literaturcommunity für Lese- und Literaturkreise und anspruchsvolle LeserInnen.

    • die besten Buchtipps
    • Tipps zur Gründung, Buchauswahl und Diskussion
    • Infos zu Literatursendungen, -festivals und Auszeichnungen

Jane Austen

Unsere Autorin des Monats Juli 2017!

Das Buchpaket mit einer DVD und verschiedenen Büchern zur Autorin hat der Literaturclub der Volkshochschule und der Stadtbibliothek Mönchengladbach gewonnen.

Jane Austen wurde 1775 in Großbritannien geboren und starb dort 1817 mit gerade 41 Jahren. Ihre Werke gehören zu den Klassikern der englischen Literatur.

Das Leben Jane Austens (1775 bis 1817) verlief ähnlich unberührt von den historischen Ereignissen ihrer Zeit wie das ihrer Heldinnen und Helden. Ihre Welt war die verträumte Provinz, doch entdeckte sie hier eine überraschende Vielfalt der Temperamente und Typen, die sie mit heiter-ironischem Humor und kritischem Blick in ihren Romanen nachzeichnete. Durch ihre geradezu modern anmutende Kunst der Seelenanalyse entstand ein Bild menschlicher Tugenden und Unzulänglichkeiten, das bis heute nichts von seiner Farbigkeit und Frische verloren hat. (Quelle: Diogenes.ch)

Pressestimmen

»Ihre Werke zählen längst zur Weltliteratur, einige nach ihnen gedrehte Filme sind zu Kassenschlagern geworden. Besonders die Romane ›Stolz und Vorurteil‹, ›Verstand und Gefühl‹, ›Emma‹ und ›Überredung‹ fanden und finden immer noch im Fernsehen und Kino ein Millionenpublikum.« Der Spiegel, Hamburg

Jane Austen für Literaturkreise

Wir empfehlen folgende Werke der Autorin für eine Lektüre und Diskussion in Literaturkreisen: Stolz und Vorurteil, Überredung und Die Watsons. Es empfiehlt sich auch eine Kombination von Buchdiskussion und Anschauen einer Literaturverfilmung. Zu den Büchern haben wir ausführliche Informationen zusammengestellt:

Werke

1811: Verstand und Gefühl (Sense and Sensibility)
1813: Jane Austen: Stolz und Vorurteil (Pride and Prejudice)
1814: Mansfield Park
1816: Emma
1817: Die Abtei von Northanger (Northanger Abbey)
1817: Jane Austen: Überredung (Persuasion) dt. Alternativtitel: Anne Elliot oder Verführung
1871: Lady Susan (entstanden um 1794) Briefroman

Fragmente

1870: Jane Austen: Die Watsons (The Watsons, entstanden um 1804)
1925: Sanditon (entstanden 1816)

Weiterführende Informationen

Der Jane Austen Kalender (Reclam)
Reclam hat einen schönen, immerwährenden Kalender für Fans der Autorin herausgebracht. Pro Tag kann eine Seite für Eintragungen genutzt werden. Eine gebundene Ausgabe, Goldschnitt und tägliche Zitate aus Jane Austens Werken vervollkommnen diesen aufwendig gemachten Kalender.

Christian Grawe: Jane Austens Romane – Ein literarischer Führer (Reclam)
Dieser Führer, informiert über die vielfältigen Themen, Facetten und Einflüsse in Austens Werken und die Zeit, in der sie entstanden sind. Der Autor Grawe gilt – zusammen mit seiner Frau – als der bekannteste Übersetzung von Werken der Autorin.

Christian Grawe: Jane Austen – 100 Seiten (Reclam)
Eine kurze, aber gehaltvolle, Einführung in Jane Austens Leben, die Zeit in der sie gelebt, und die Welt, die sie in ihren Romanen erschaffen hat.

Ein Special zur Autorin mit Schwerpunkten Leben, Romane und Verfilmungen hat der Randomhouse-Verlag zusammengestellt: » zum Jane-Austen-Special

Literaturverfilmungen

Mehrere von Jane Austens Romanen wurden bislang verfilmt. Auf Wikipedia gibt es eine ausführliche Liste Verfilmungen von Jane Austen Romanen. Am häufigsten wurde ‚Stolz und Vorurteil‘ adaptiert.

Alterativ zu der Verfilmung eines ihrer Romane lässt sich auch der Kinofilm ‚Der Jane Austen Club‘ (nach der Buchvorlage von Karen Joy Fowler) anschauen.

Zum Inhalt: Sechs Monate lang, treffen sich fünf Frauen und ein Mann, um sich über die Romane von Jane Austen zu unterhalten. Schnell tritt jedoch „Stolz und Vorurteil“ in den Hintergrund, denn als die sechs ihre eigenen Wünsche und Sehnsüchte offenbaren, stellen sie fest, dass ihr eigenes Leben einem Roman der Austen gleicht. Und so werden im Verlauf der Treffs Ehen auf den Prüfstand gestellt, amouröse Kontakte geknüpft und Tragödien gemeistert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  • Unser Buch des Monats: Die militante Madonna von Irene Dische

    Unser Buch des Monats:

    Die militante Madonna von Irene Dische

    Chevalier d’Éon (1728-1810) lebte in Frankreich und England. Er war Diplomat, Spion, Fechter, Soldat, Schriftsteller – und lebte viele Jahre in Frauenkleidern. Eine schillernde, historische Persönlichkeit, die Irene Dische in ihrem Roman porträtiert. Dabei hat sie einen interessanten Schreibstil gewählt, denn d’Éon spricht im Roman die Leser*innen direkt aus seiner Zeit heraus an.

    Irene Dische, 1952 in den USA geboren, lebt seit über 40 Jahren in Deutschland. Erst 1993 erschien ihr erster Roman. Sie ist vielseitig – sie hat neben mehreren Romanen Kinder- und Jugendbücher und einen Kriminalroman veröffentlicht und für mehrere Opern Texte geschrieben.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor – inklusive Themen für eine Diskussion im Lesekreis und Verlosung eines Buchpaketes:

    » zum Buch

  • Unser Thema des Monats: Das Lieblingsbuch der Unabhängigen Buchhandlungen

    Unser Thema des Monats:

    Das Lieblingsbuch der Unabhängigen Buchhandlungen

    Seit 2015 küren die unabhängigen Buchhandlungen ihr Lieblingsbuch. Dafür nominieren die Buchhändler*innen ihren Lieblingsroman aus dem laufenden Jahr und stimmen dann ab, welcher ihr Lieblingstitel ist.

    Bekannt gegeben wird das Lieblingsbuch 2021 der Unabhängigen am 21. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse. 2020 haben über 800 Buchhandlungen mitgemacht!

    Wir haben alle bisherigen Gewinner und die 5 Romane der Shortlist für jedes Jahr zusammengestellt – insgesamt 30 Buchtipps!

    »zu den Buchtipps

  • Unsere Entdeckung des Monats: Die Anderen von Laila Lalami

    Unsere Entdeckung des Monats:

    Die Anderen von Laila Lalami

    Driss, ein Einwanderer aus Marokko, wird in einer amerikanischen Kleinstadt vor seinem Diner-Restaurant angefahren und stirbt. Ein tragischer Unfall mit Fahrerflucht? Das Buch ist nicht nur eine Familiengeschichte und ein Kriminalroman, sondern vor allem eine Sozialstudie, deren Themen wie Migration, Intoleranz und Heimat auch für uns Europäer aktuell sind. Dabei hat Lalami einen interessanten Schreibstil gewählt, denn sie erzählt die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven.

    Laila Lalami wurde 1968 in Marokko geboren und hat in den USA promoviert. Ihr dritter Roman, The Other Americans, war erfolgreich und wurde als erster von Lalamis Romanen ins Deutsche übersetzt.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor – inklusive Themen für eine Diskussion im Lesekreis:

    » zum Buch

  • Unser Taschenbuch des Monats: Die Parade von Dave Eggers

    Taschenbuch des Monats:

    Die Parade von Dave Eggers

    Zwei Männer werden von ihrer Firma in ein Land geschickt, um dort eine Straße fertigzustellen. Das Land erholt sich von einem Bürgerkrieg und die Straße soll den reichen Norden mit dem armen Süden verbinden.

    Die Männer könnten unterschiedlicher nicht sein – während der eine nur seinen Auftrag erledigen will, ist der andere eher an den Menschen und interessanten Erlebnissen interessiert. Doch beide Männer werden ihre jeweiligen Positionen in Frage stellen müssen, wie auch die Konsequenzen ihrer Arbeit.

    ‚Ein Hologramm für den König‘ und ‚Der Circle‘ haben Dave Eggers nicht nur weltweit bekannt, sondern seine Romane auch zur oft diskutierten Lektüre in Lesekreisen gemacht. In seinen Werken greift er oftmals aktuelle gesellschaftlich relevante Themen auf.

    Wir stellen Buch und Autor ausführlich vor und haben Diskussionsfragen zum Roman zusammengestellt:

    » zum Buch

  • ONLINE DISKUTIEREN:

    UNSER FACEBOOK-LESECLUB

    Ab 1. OKTOBER: +++ ALLE, AUßER MIR VON FRANCESCA MELANDRI +++

    Ab 1. NOVEMBER: +++ UNSERE SEELEN BEI NACHT VON KENT HARUF +++

    Ab 1. DEZEMBER: +++ DIE UNSCHÄRFE DER WELT VON IRIS WOLFF +++

    Jeden Monat ein neues Buch diskutieren.

    >> Weitere Informationen

    >> Zur Anmeldung

  • Umfrage

    FÜR LESEKREISMITGLIEDER: Wie viele Bücher lesen Sie persönlich im Jahr? (inklusive der Bücher, die Sie für Ihren Lesekreis lesen)

    » Ergebnisse anzeigen