• Die Literaturcommunity für Lese- und Literaturkreise und anspruchsvolle LeserInnen.

    • die besten Buchtipps
    • Tipps zur Gründung, Buchauswahl und Diskussion
    • Infos zu Literatursendungen, -festivals und Auszeichnungen


In anderen Herzen
Verlag Antje Kunstmann GmbH
EUR 26,00

* * * ½  
2 Bewertungen

Kaufen mit einem Klick: » Lieblingsbuchhandlung » bei Amazon kaufen » bei Thalia kaufen » bei Borromedien kaufen

In anderen Herzen

»Ma, ich gehe fort. Ich bin erschöpft vom Konsumieren, vom Nehmen und Raffen. Ich bin so vollgestopft, dass ich keine Luft mehr kriege. Ich gehe fort, um mich zu reinigen, mein altes Leben hinter mir zu lassen. Ich habe das Gefühl, in einem geborgten Haus zu leben. Es ist Zeit, mein eigenes zu suchen. Verzeih mir.« Kalkutta, 1967 die Stadt befindet sich im Aufruhr, Studenten liefern sich Straßenschlachten mit der Polizei, Betriebe werden bestreikt. Angetrieben von dem Wunsch, sein eigenes Leben und die Welt zu verändern, hat sich Supratik, der älteste Enkel im Haus der Ghoshes, einer maoistischen Gruppierung angeschlossen. Während er versucht, die landlosen Tagelöhner für den bewaffneten Kampf zu gewinnen, und sich dabei in die Widersprüche zwischen politischem Idealismus und terroristischer Aktion verstrickt, bleiben die Zeichen der Zeit hinter den Mauern des Familiensitzes unerkannt. Noch herrschen der alternde Patriarch und seine Frau über die weitverzweigte Familie und ein Unternehmen, das diese in Wohlstand leben lässt. Aber so wenig sie die Brüchigkeit der alten Ordnung erkennen, so blind sind sie für die dunklen Geheimnisse der Kinder, die Intrigen der Schwiegertöchter und den schleichenden Kollaps des Familienunternehmens, der die Familie schließlich vor eine Zerreißprobe stellt.

Meisterhaft erzählt Neel Mukherjee die Geschichte vom Verfall einer Familie und seziert dabei die Seele einer Nation.

Pressestimmen

„Stellenweise ist der Roman zartbesaiteten nicht zu empfehlen. Doch seine Härte zeichnet ihn auch aus. Mukherjee sagt, wie es ist, ohne sich in Ironie und tiefere Bedeutung zu flüchten.“ Shirin Sojitrawalla, DLR Büchermarkt

„In seinem grandiosen zweiten Roman zeichnet Neel Mukherjee das Porträt einer Unternehmerfamilie, zerrissen zwischen Tradition und Moderne. (…) Als Meister seines Fachs macht es sich Neel Mukherjee nie leicht; Gut und Böse gibt es nicht in diesem vielstimmigen, intensiven Indienroman.“ Nadja Einzmann, Buchjournal

„Neel Mukherjees großes Epos ist weit mehr als ein historischer Roman, vielmehr ein Abbild der indischen Gesellschaft, ein Spiegelbild seiner weiterhin existierenden Probleme.“ Johannes Kaiser, hr2 Kulturfrühstück

„Die Idee zu seiner Geschichte kam Mukherjee, nachdem er die ‚Buddenbrooks‘ und eine Reihe marxistischer Aufsätze gelesen hatte. Folgerichtig erzählt er nun Gesellschaftstheorie als großen Familienroman. Dass ‚In anderen Herzen‘ eine fesselnde Lektüre ist, liegt daran, dass Mukherjee beide Spielarten des Textes beherrscht. Er schreibt voller Empathie über die Unterdrückten und Benachteiligten. Und er analysiert den Machtkampf innerhalb einer Familie mit derart kühlem Kopf, dass man den Maoisten glauben möchte, wenn sie sagen: die Familie ist die Keimzelle der Ausbeutung.“ Tino Dallmann, NDR Kultur

„‚In anderen Herzen‘ ist mitnichten ein Roman über eine historische Epoche der indischen Geschichte. Er zielt vielmehr auf die Gegenwart – die hier nichts anderes ist als die schreckliche Wiederkehr der Vergangenheit. (…) Mukherjees exquisiter Stil mehrt dabei nur die schockierende Schlagkraft, mit der sein Roman menschliches Versagen zu Bewusstsein bringt.“ Claudia Kramatschek, NZZ

„Mukerhjee, der mit dieser überbordenden Geschichte 2014 zurecht auf der Shortlist des prestigeträchtigen Booker-Preises stand, erzählt uns die Leben anderer – und trickst jeden beim Lesen in einen Zustand der Empathie, wie man ihn selten hat bei einem Buch: Diese ‚anderen‘, das ist man selbst.“ Anne Haeming, Spiegel Online

„Der Erzählfluss hat die machtvolle Breite des Ganges. (…) In bollywoodesker Farbigkeit wird gehurt, gezetert, geheult, geliebt, krepiert. (…) Geschwisterliebe, Vetternwirtschaft, Lynchmord oder der psychische Zusammenbruch eines hungernden Familienvaters – mehr Themen sind nicht in einem Buch unterzubringen. Mit dieser Lektüre kommt man durch die Ferien, selbst wenn man zuhause auf dem Sofa bleibt.“ Susanne Mayer. Die Zeit

Leseprobe von ‚In anderen Herzen‘

Über Neel Mukherjee

Neel Mukherjee wurde 1970 in Kalkutta geboren und studierte Englische Literatur in Oxford und Cambridge. In anderen Herzen erschien 2014, stand auf der Shortlist des Man Booker Prize 2014 und erhielt mit dem Encore Award die Auszeichnung »bester zweiter Roman«. Sein erster Roman A Life Apart erschien 2010 und erhielt den Vodafone Crossword Award und den Writers Guild of Great Britain Award. Neel Mukherjee lebt in London und schreibt u.a. für The Guardian, Times Magazine und The New York Times.

Webseite des Autors (Englisch): www.neelmukherjee.com

Auszeichnungen

  • 2008: Vodafone Crosswords Book Award in der Sparte English Fiction für Past Continuous
  • 2009: für dasselbe Buch Writer of the Year Award der Zeitschrift GQ India
  • 2011: Vorschlagsliste DSC Prize for South Asian Literature für A Life Apart
  • 2014: Costa Book Award in der Kategorie Novel (Roman) für The Lives of Others
  • 2014: Vorschlagsliste Man Booker Prize für dasselbe Buch
  • 2016: Ausgewählt und vorgestellt auf der Litprom-Bestenliste Weltempfänger

Werke

  • Past Continuous, 2008.
  • A Life Apart, 2010.
  • The Lives of Others, 2014 (deutsch: In anderen Herzen, 2016)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*

  • Unser Thema des Monats September 2018: Literaturverfilmung Kindeswohl

    Aktuelle Literaturverfilmungen:

    Ab 30. August im Kino: Kindeswohl

    Eine Richterin am höchsten Familiengericht, zwischen privater Ehekrise und einer lebenswichtigen beruflichen Entscheidung. Ein Junge braucht dringend eine Bluttransfusion. Doch seine Eltern und er selbst lehnen diese aus religiösen Gründen ab. Das Gericht muss entscheiden.

    Ein diskussionswürdiger Roman von Autor Ian McEwan, der jetzt ins Kino kommt! Mit Emma Thompson in der Hauptrolle.

    Wir stellen Buch und Film vor und verlosen zwei Buchpakete mit Büchern und Kinotickets an Lesekreise:
    » zum Buch und Film

  • Unser Autor des Monats September 2018: Ian McEwan

    Unser Autor des Monats:

    Ian McEwan

    Ian McEwan ist einer der wichtigsten zeitgenössischen britischen Autoren.

    Romane wie Abbitte, Am Strand, Kindeswohl und – sein aktuellstes Werk – Nussschale begründen seinen literarischen Ruhm.

    Mehrere seiner Bücher wurden bereits verfilmt. Am 30. August kommt nun die Literaturverfilmung von ‚Kindeswohl‘ in die Kinos.

    Wir stellen Ian McEwan ausführlich vor und verlosen zwei Buch-/Filmpakete vom Diogenes Verlag an einen Lesekreis:
    » zum Autor
    » zum Buch ‚Kindeswohl‘

  • Unser Buch des Monats September 2018: Der Weg des Falken von Jamil Ahmad

    Unser Buch des Monats:

    Der Weg des Falken von Jamil Ahmad

    Das Leben des Tor Baz, der schwarze Falke, ist das verbindende Element der neun Kurzgeschichten, die uns in eine uns fremde Welt der Nomaden in das pakistanisch-afghanisch-iranische Grenzland führen. Sie erzählen von Stammesriten, dem Kampf ums Überleben und kargen Landschaften.

    Die Geschichte des Buches könnte ungewöhlicher nicht sein:
    Jamil Ahmad, geboren 1931, war pakistanischer Staatsbeamter in der Grenzregion. Anfang der 70er Jahre schrieb er den knapp 200-seitigen Text. Doch kein Verlag interessierte sich für das Manuskript. 35 Jahre später erzählt ihm sein Bruder von einem Literaturwettbewerb. Der Text erregt Aufmerksamkeit, findet einen Verleger in London. Das Buch wird für renommierte Literaturpreise nominiert und in mehrere Sprachen übersetzt. 2013 erscheint es auf Deutsch. 2014 stirbt der Ahmad.

     

    Wir stellen das Buch und den Autor ausführlich vor:
    » zum Buch

  • Unsere Neuentdeckung des Monats September 2018: Ein gutes Buch kommt selten allein – Das große Lesekreis-Handbuch von Kerstin Hämke

    Unsere Neuentdeckung des Monats:

    Das große Lesekreis-Handbuch von Kerstin Hämke

    Was ist schöner als eine gute Geschichte? Eine gute Geschichte, die man mit jemandem teilen kann!

    Immer mehr Menschen treffen sich in Lesekreisen, um neue Literatur kennenzulernen und sich über ihre Lektüre auszutauschen. Kerstin Hämke zeigt, wie man selbst einen Lesekreis gründen kann und wie bestehende Gruppen für Abwechslung sorgen können.

    Ergänzt wird der Ratgeber durch 50 Buchtipps mit ausführlichen Diskussionsvorschlägen.

    Kerstin Hämke ist Gründerin von Mein-Literaturkreis.de, der größten Ratgeber- und Empfehlungsplattform für Lesekreise im deutschsprachigen Raum.

    Wir stellen das Buch und die Autorin ausführlich vor:
    » zum Buch

  • UNSER FACEBOOK-LESECLUB

    Im SEPTEMBER diskutieren:

    +++ KINDESWOHL VON IAN MCEWAN +++

    +++ ALLES LICHT, DAS WIR NICHT SEHEN VON ANTHONY DOERR +++

    Im OKTOBER diskutieren:

    +++ SECHS KOFFER VON MAXIM BILLER +++

    Jeden Monat ein neues Buch diskutieren.

    >> Zur Anmeldung

  • Umfrage

    FÜR LESEKREISMITGLIEDER: Wie viele Bücher lesen Sie persönlich im Jahr? (inklusive der Bücher, die Sie für Ihren Lesekreis lesen)

    » Ergebnisse anzeigen

  • » hier geht’s zu weiteren Fragen unserer Umfrage für Lesekreise