• Die Literaturcommunity für Lese- und Literaturkreise und anspruchsvolle LeserInnen.

    • die besten Buchtipps
    • Tipps zur Gründung, Buchauswahl und Diskussion
    • Infos zu Literatursendungen, -festivals und Auszeichnungen

Lieblingsbuch des Deutschschweizer Buchhandels

Seit 2018 küren die Buchhändlerinnen und Buchhändler in der deutschsprachigen Schweiz ihr Lieblingsbuch der Unabhängigen. Dafür nominieren die Buchhändler*innen ihren Lieblingsroman aus dem laufenden Jahr und stimmen dann ab, welcher ihr Lieblingstitel ist.

Die Aktion «Lieblingsbuch» ist eine Initiative des Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verbands SBVV; sie wird unterstützt von der Genossenschaft Schweizer Bücherbon.

Bekannt gegeben wird das Lieblingsbuch im April anlässlich des Welttag des Buches.

www.daslieblingsbuch.ch

www.instagram.com/daslieblingsbuch

Bisher haben gewonnen:

Shortlist (5 Bücher pro Jahr)

Jede Buchhandlung kann Titel nominieren. Die fünf Titel mit den meisten Nennungen kommen auf die sogenannte Shortlist, die jedes Jahr 5 Bücher umfasst.

2022

Fatma Aydemir: Dschinns
*Joachim B. Schmidt: Tell
Elif Shafak: Das Flüstern der Feigenbäume
Eva Tind: Ursprung
Colson Whitehead: Harlem Shuffle

2021

Charlotte McConaghy: Zugvögel
Joachim B. Schmidt: Kalmann
*Benedict Wells: Hard Land
Iris Wolff: Die Unschärfe der Welt
Richard Wagamese: Das weite Herz des Landes

2020

Laetitia Colombani: Das Haus der Frauen
Simone Lappert Der Sprung
*Delia Owens: Der Gesang der Flusskrebse
Jasmin Schreiber Marianengraben
Christoph Schwyzer: Der Staubwedel muss mit

2019

Usama Al Shahmani: In der Fremde sprechen die Bäume arabisch
Wolf Haas: Junger Mann
Sarah Kuttner: Kurt
Minna Rytisalo: Lempi, das heißt Liebe
*Angelika Waldis: Ich komme mit

2018

Fernando Aramburu: Patria
*Arno Camenisch: Der letzte Schnee
Castle Freeman: Der Klügere lädt nach
Kent Haruf: Lied der Weite
Mariana Leky: Was man von hier aus sehen kann

  • Unsere Neuentdeckung des Monats: Ein Kind namens Hoffnung von Marie Sand

    Unsere Entdeckung des Monats:

    Ein Kind namens Hoffnung von Marie Sand

    20 Jahre, von 1938 – 1958, umspannt der Debütroman der Berliner Autorin. Als LeserIn wird man mitgenommen in das Leben von Elly Berger, die von der Köchin in einer jüdischen Familie zur heimlichen Heldin wird. Sie rettet deren Sohn Leon vor den Nazis, um ihn nach Ende des Krieges den Eltern zurück zu geben. Doch ihre Flucht aus Berlin wird beschwerlicher, dauert länger und endet anders, als geplant.

    „Als Autorin will ich die wahren Schicksale verstehen… Ich will nachfühlen, wie es wirklich geschah.“, so beschreibt die Autorin Marie Sand die Motivation für ihren historischen Roman.

    Wir stellen den Roman und die Autorin ausführlich vor und haben Diskussionsfragen sowie weitere Infos zusammengestellt.

    » zum Buch

  • Unser besonderer Buchtipp: Tell von Joachim B. Schmidt

    Unser besonderer Buchtipp:

    Tell von Joachim B. Schmidt

    Wilhelm Tell – wer kennt ihn nicht, den legendären Schweizer Freiheitskämpfer, der mit dem Apfelschuss seiner Armbrust berühmt wurde? Oder die literarische Adaption von Friedrich Schiller? Später hat Max Frisch mit ‚Wilhelm Tell für die Schule‘ den Mythos nüchtern und aus einer anderen Perspektive erzählt.

    Joachim B. Schmidt traut sich mutig an den historischen Stoff heran und erzählt ihn neu und modern. Und hat Erfolg: Sein Roman wurde in diesem Jahr zum Lieblingsbuch des deutschschweizer Buchhandels gewählt.

    Wir stellen den Roman und den Autor ausführlich vor. Vom Diogenes Verlag gibt es dazu passende Diskussionsfragen.

    » zum Buch

  • ONLINE DISKUTIEREN:

    UNSER FACEBOOK-LESECLUB

    Ab 1. NOVEMBER: +++ STAY AWAY FROM GRETCHEN VON SUSANNE ABEL +++

    Alle zwei Monate ein neues Buch diskutieren.

    >> Weitere Informationen

    >> Zur Anmeldung

  • Aktuelle Literaturverfilmungen

    Literaturverfilmungen – Vorschau:

    Mittagsstunde (ab 22.9.)

    Verabredungen mit einem Dichter – Michael Krüger (ab 22.9)

    Sonne und Beton (ab 22.9.)

    Der Gesang der Flusskrebse (ab 18.8.)

    » Mehr Infos

  • Unser Thema des Monats: Das Lieblingsbuch der Unabhängigen Buchhandlungen

    Unser Thema des Monats:

    Das Lieblingsbuch der Unabhängigen Buchhandlungen

    Seit 2015 küren die unabhängigen Buchhandlungen ihr Lieblingsbuch. Dafür nominieren die Buchhändler*innen ihren Lieblingsroman aus dem laufenden Jahr und stimmen dann ab, welcher ihr Lieblingstitel ist.

    Wir haben alle bisherigen Gewinner und die 5 Romane der Shortlist zusammengestellt – insgesamt 40 Buchtipps! Und zu vielen davon gibt es Diskussionsfragen.

    »zu den Buchtipps

  • Umfrage

    FÜR LESEKREISMITGLIEDER: Wie viele Bücher lesen Sie persönlich im Jahr? (inklusive der Bücher, die Sie für Ihren Lesekreis lesen)

    » Ergebnisse anzeigen